Freitag, 8. Juli 2016

Wildfang-Draußen-Sommer-Freuden...






























Hoch hinaus und kopfunter - die große Schwester des winzigen Mädchens ist ein mutiges, aber auch vorsichtiges Mädchen. Davon musste sich die Oma - tief Luft holend manchmal - überzeugen lassen, denn aufhalten lässt sich das Kind in seinem Drang nach oben, nach Schwingen und Klettern und sausendem Fahrradfahren nicht... Mit unglaublicher Energie und zunehmender Kraft ist sie unterwegs. Ich war als Kind auch begeisterte Baumkletterin, aber im Stangenklettern immer eine Niete...























































Schaukeln ist eine für die Entwicklung von Kindern - insbesondere ihres Gleichgewichtssinns und ihres Gehirns - extrem wichtige Bewegungsart... Sie lieben es und nutzen jede Gelegenheit... "Fledermaus" - allein auf die Stange klettern, sich rückwärts fallen lassen, die Hände loslassen und schaukeln, nun traut sie sich das auch alleine... (wir nannten es früher "Schweinebammeln"...)








Schaukeln..., aus eigener Kraft so hoch hinaus wie es geht..., da braucht niemand mehr "anzuschubsen"...

































... und im rechten Moment abspringen und dann aufpassen und schnell entwischen, damit man das Schaukelbrett nicht an den Kopf bekommt...





Auch abends wurde oft noch eine Runde geschaukelt, nach dem Essen..., also ich würde das nicht mehr vertragen... Aber meine eigenen Kindheits-Schaukelerlebnisse standen wieder vor mir... Meist bei oder mit Nachbarskindern, abwechselnd, Ewigkeiten lang...






Selbst die Hängematte unterm Apfelbaum war Trainings-Instrument...








Und seit gestern kann sie schwimmen!!! Die Mama schickte ein kleines Filmchen vom Schwimmen mit dem Papa in der Tongrube. Gratulation, toll gemacht, du kleines Fast-schon-Schulkind!


Sie kann auch anders, stundenlang Bücher anschauen, sich vorlesen lassen, vertieft spielen, aus Sand und Stöckchen Indianerdörfer mit Feuerstellen oder Lagerhäuser für den Weihnachtsmann bauen...



 


Und zu unserer Überraschung zog sie es manchmal vor, statt am Familientisch zu sitzen, allein in einer lauschigen Gartenecke, gleich neben dem Rosenmandala, zu picknicken. Trinkflasche und gefüllte Brotbüchse, eine Decke - und das Kind war friedlich und ganz freiwillig mit sich allein... 








Wenn sie dann da so still sitzt, wird sie nun öfter auch an ihr kleines Schwesterchen denken, das in diesen Tagen geboren wurde und fleißig trinkt um groß zu werden. Am Morgen nach der Geburt hatten wir beide zusammen für die Mama Blumen gepflückt, auf einem frühen Spaziergang, am Wegesrand, in einem verlassenen Garten...



 
Labkraut, Blutweiderich, Berufkraut, Ackerwinde, Bartnelke, Giersch, verwilderte Rose, Gräser.


















































Der Papa hatte noch mal einen üppigen Strauß frischer Rosen aus dem Garten geholt... Duftende Freuden-Grüße für Mama und Kind.






Ich wünsche auch euch einen Freitag mit großen und kleinen Freuden und Sommerblumen..., und dann ein schönes Sommerwochenende!



Freutag
Freitagsblumen
Blumen-Mittwoch
Grünzeug
Bunt ist die Welt - Sommer
Samstags-(Sommer-)Plausch 

Kommentare:

  1. Hallo Ghislana,
    ein schöner bunter Strauß. Hier gibt es auch Blumen aber eben besondere Alpenblumen und die darf und will ich nicht abreißen.
    Mich faszinieren diese Alpenblumen immer und immer wieder und ich bin über diese große Vegetation schon erstaunt.

    Und das Mädchen, jaaa, ich bin auch als Kind immer auf Bäume geklettert und mach das zweitweilig auch heute noch :-). Bei deinen Bildern freue ich mich, wenn ich mit meinem Enkel auf den Spielplatz gehe, aber das dauert noch.

    Ich wünsche dir ein wunderschönes Wochenende, wir haben hier traumhaftes Wetter und auf dem Berg ist es noch schöner. Ich freue mich auf den Berg.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Ghislana!
    Schöne Fotostory - da kommen Erinnerungen auf an das kleine Mädchen, das ich mal war und all das, was ich damals auch so gerne tat, die Welt von oben betrachten ... schaukeln auf einer Brett-Schaukel gönne ich mir heute noch regelmäszig im Bürgerpark. Naja, Autisten sind ja sowieso fürs Schaukeln bekannt ;-)
    Schönes Wochenende wünscht Dir
    Mascha

    AntwortenLöschen
  3. Wie sich die Erlebnisse gleichen! Denke an den letzten Freitag zurück...du hast schön beschrieben, was das Kind so ausprobiert, worauf es ankommt...
    Und die Blumen für die Mama sind besonders...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,
    danke für diesen zauberhaften Kindheits-Wildheits-Post! Mögen all unsere inneren Kinder sich daran laben.
    Herzlich
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Oja, wie schön. ich erinnere mich auch daran, dass ich gerne ganz hoch geschaukelt bin und dann abgesprungen bin - quer und hoch durch die Luft. Ein wahnsinnig schönes Vergnüngen. Ach, ich hoffe, sie bleibt weiterhin so unbeschwert und frei und kann das Leben so herrlich genießen - und wir sollten uns davon eine große Scheibe abscneiden.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ghislana,
    was für eine Freitag-Morgen-Freude! Dein Bericht, die Fotos... ich bin beim Zuschauen mitten dabei... danke dafür!
    Meinen herzlichen Glückwunsch für Eure Familie zu einem neuen Mitglied! Das ist ja immer eine ganz besondere Zeit! Und der kleine/große Wildfang wird sich später ganz sicher an diesen ganz besonderen Sommer bei Dir erinnern.
    Habt eine schöne Zeit zusammen!
    Herzliche Grüße von Sabine
    (lieben Dank für jede einzelne Deiner so lieben und aufmerksamen Kommentare! Ich freue mich immer so darüber! Und ja, wir planen wieder einen 4-Tages-Kurs)

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein Gartenparadies für Kinder - Picknick unterm Rosenbusch - ein herrliches Bild und es gibt nichts Schöneres am Abend als sandige, müde Schaukelkinder

    AntwortenLöschen
  8. Dein Enkelmädchen ist ja ein kleiner Wildfang...kann mir gut vorstellen, wie dir da zumute ist, wenn sie sich so oft in den Grenzbereich begibt. Vielleicht möchte sie gerade jetzt wissen, dass alle sich auch um sie Sorgen machen....? das ist ein wunderschöner Post, Ghislana...:-) und die Rosenbüsche , wow!
    Ein schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem will sie den Respekt vor ihrem Freiheitsdrang gewahrt wissen... Dir auch ein schönes Wochenende!

      Löschen
  9. Wie schön, dass deine Enkelin noch so ein Wildfang sein darf! Ich habe das Gefühl, ich bekomme rundum vor allem Eltern mit, die so viel Angst davor haben, dass ihren Kindern was passiert, dass nur sie sich nur noch in "kontrollierter Umgebung" bewegen dürfen. Die Angst kann ich zwar verstehen, wenn es um so einen kostbaren kleinen Menschen geht, aber noch wichtiger ist doch, dass die Kinder sich ausprobieren und Erfahrungen sammeln können.

    Ich wünsche ihr, dass sie weiterhin diese beiden Seiten ihrer Persönlichkeit ausleben kann (und viele wunderschöne Stunden beim Schwimmen)! :)

    AntwortenLöschen
  10. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Enkelchen! Deine Blumenbilder sind ganz wunderschön, besonders aber das Kind unter dem Rosenbusch finde ich so anrührend!
    Liebe Grüße von einer, die jetzt Sommerferien hat:-)
    Christine
    PS: Bei uns hieß es übrigens "Schweinebaumeln"...

    AntwortenLöschen
  11. ...an meine Kindheit fühle ich mich auch erinnert, liebe Ghislana,
    wenn du von deinem Enkelmädchen erzählst...so schön, so draußen in der Natur und frei aufwachsen zu dürfen...die Stadt wird sie wohl nicht vermissen?...eine doppelte Schaukel hat sie auf meine Tischkarte gemalt, ich habe gerade nochmal nachgeschaut...und eine große Sonne, ich freue mich gerade wieder sehr darüber,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Hach...herrlich, dieser Bewegungsdrang...Hier übt man gerade fleißig Spagat, Handstand, Brücke...denn man hat Aussicht auf den Job des Übungsleiters für die Kleinen beim Turnen...;-). Der Rosenstrauß ist zauberhaft! Ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. DAs sind herrliche Wildfang-Sommer-Draussen-Freuden! Danke für die herrlichen Bilder und die wunderschönen Blumen!
    Ich wünsche Dir / Euch ein wunderschönes Sommerwochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Brave little girls! The kids have endless energy, it's good that they can run and climb outdoors. Beautiful bouquets.
    Have a happy weekend Ghislana!
    LG riitta

    AntwortenLöschen
  15. Ach toll! Bei uns hieß das mit dem Kopf nach unten baumeln "Hängematte". Sie müssen sich die Welt erobern und wir halten dann manchmal die Luft an. Alles Gute für das große und das kleine Mädel.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  16. Mir wird beim zugucken auch ganz schwindelig. Schaukeln und Klettern, gerade sucht auch eine Kindheitserinnerung auf.
    Es ist schön, wenn eine Familie wächst - Glückwunsch für Dich.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  17. Sooo schön ist dieser Post, liebe Ghislana, er fühlt sich so nach wahrem Leben an, zeugt von so viel Liebe, Freude und Stolz auf die Menschen, die Dich umgeben und Deine Familie sind. Glückwunsch zu dem neuen kleinen Erdenbürger-Mädchen. Möge es ein glückliches Leben haben.
    Es ist so schön zu sehen, dass es heute auch noch Kinder gibt, die barfuß klettern und so spielen, wie wir es früher getan haben, als wir nichts anderes hatten als die Schule, die Natur und wenn wir Glück hatten, eine Stange zum 'Schweinebaumeln'. Ich war Spezialistin in Kniewelle vorwärts, Kniewelle rückwärts und Sitzwelle. Meine Kinder waren auch sehr sportlich. Warum bin ich mit meinem Enkel immer so ängstlich?
    Danke für diese wundervollen Fotos und diesen zu Herzen gehenden Text.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  18. Ohhhh - das erinnert mich an meine Kindheit! Wie gerne bin ich auf Bäume geklettert. Mein Lieblingsspel war von einem Baum zum anderen zu klettern ohne dazwischen den Boden zu berühren. Und mit dem Kopf bergab hing ich so gerne am Schaukelgestell (oben, dort wo die Schaukel befetigt ist).
    Schön, wenn Kinder das dürfen, ohne dass besorgte Erwachsene sie ständig ermahnen und warnen. Das ist Freiheit pur!

    Deine Blumen haben auch so einen Hauch wilde Freiheit an sich. Sie sind wohl von der kleinen Klettererin inspiriert :)

    Liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  19. Wie schön du diese erfrischenden, wunderbaren Bilder zusammen gestellt hast - Leben pur und glückliche Kindheit!
    Es hat mich eben beim Anschauen und Lesen total angerührt, hat mich an meine längst ganz erwachsene Tochter und auch an mich selbst früher erinnert.
    Toll das Foto, wo dein Enkelchen mit wehenden Haaren nach dem Schaukelsprung eine perfekte Landung hinlegt!
    Danke für diesen schönen Wochenend-Beitrag - von Ulrike

    AntwortenLöschen
  20. Wundervolle Fotos .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  21. Diese Lebensfreude der Kinder - einmalig. Kommt mir alles sehr bekannt vor. Das pure Glück für Kleine und Große. Kein Computerspiel kann so etwas ersetzen.
    Die Sträuße sind wunderschön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jetzt war der Tastendruck auch schneller als der Kopf:
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

      Löschen
  22. wie schön du das kinderleben so toll festgehalten hast! jedes foto birgt erinnerungen an die eigene kindheit und die der tochter. klettern war immer eine große leidenschaft von mir und in höchste höhen schaukeln eine der tochter. und dann sitzen heutzutage so viele kinder nur noch drinnen vor irgendwelchen flackernden kisten. so schade, denn sie verpassen allzuviel an lebensfreude.
    sei herzlich gegrüßt von mano

    AntwortenLöschen
  23. Oh, das ist ein schöner Ausflug in Kindheitstage! Welch eine Bewegungsfreude und Versunkensein! Und alles worauf es ankommt für Kinder. Zeit haben, draussen sein, miteinandersein, sich seinen Raum nehmen. Danke :-). Liebe Wochenendgrüße, Taija

    AntwortenLöschen
  24. So ein schöner Post!!!! Glückwunsch auch zu Enkelkindchen 2. Deine Beschreibung des "großen" Enkelmädchen hat mich so tief berührt und meine Enkeltochter ist fast 2 und genau so ein Wildfang und sehr ungestüm.Sie liebt es jetzt schon "höher,weiter,schneller" auf dem sicheren Arm vom Daddy, mir bleibt da auch immer das Herz stehen ;-)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  25. oh, da will man nicht nur virtuelle mitbaumeln, sondern auch gern nochmal kurz kind sein und schweinebaumel (warum heißt/hieß das eigentlich so?) am klettergerüst machen. am besten den ganzen tag lang!

    glückwunsch noch zum erneuten oma-sein. da hast du wohl noch lange freude am enkelkinder-beobachten! :)
    vg doro

    AntwortenLöschen
  26. Schöne Tobebilder sind das, liebe Ghislana! Und auch wenn es manchmal schwindelig macht, bei all den wagemutigen Aktionen zuzusehen: Einer unserer Freunde gibt nebenbei Turnstunden für Kinder, und seiner Erfahrung nach sind die Kinder, die sich regelmäßig austoben und erproben, viel weniger verletzungsanfällig als jene, die nur ab und zu vom Bildschirm wegzulocken sind. Allein picknicken an so einem schönen Platz, das wäre in meiner Kindheit sicherlich auch "meins" gewesen. Es ist ein Segen, wenn man sich allein beschäftigen kann und mit sich selbst zufrieden ist... so muss man niemals eine falsche Gesellschaft in Kauf nehmen, bloß weil man nicht allein sein kann...
    Ganz herzliche Rostrosen-Wochenendgrüße,
    Traude

    AntwortenLöschen
  27. Ist doch schön, wenn die grosse Enkelin der Oma ihre Künste vorführen kann. Sie ist schliesslich kein Baby mehr. Und so ein toller Spielplatz sollte doch genutzt werden.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  28. Ein sehr schöner Post über das Schaukeln. Ich habe gar nicht gewußt, dass dies für Kinder wichtig ist. Aber ich gestehe, ich habe ein Schaukelbett auf dem Balkon, aufgehäng an 4 Stricken und das schaukelt so schön, da fühle ich mich so wohl - scheint auch bei uns Erwachsenen noch eine besondere Bedeutung zu haben. Allerdings schnell Abspringen, das mache ich nicht mehr - immer schön peu a peu! Vielen Dank für die scönen Gedanken und alles Gute für Mutter und Kind LG Marion

    AntwortenLöschen
  29. Das ist aber auch ein sehr schöner Garten, so ein richtiges Spielparadies für Kinder.........

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
  30. Kinder gehören einfach nach draussen. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  31. Oh..., wenn sie groß werden. Als Omama ist das bestimmt noch einmal etwas ganz anderes. Schweinebammel haben wir früher auch oft gemacht. Keine Stange war sicher.
    Du stolze Omama. Ein wunderbares, mutiges, selbstsicheres Kind!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  32. Perfekte Bilder für einen Sommer der Kinder auch noch glücklich macht! Dankeschön. Hatte Spaß beim gucken!

    AntwortenLöschen
  33. hach wie schön ist das...
    wenn Kinder noch unbeschwert Kind sein dürfen..
    nicht zum Ballett..zum Tennis.. zu dieser und jener Freizeit"beschäftigung" müssen
    ich habe auch so gerne geschaukelt so hoch ich konnte..(bis ich 7 war)danach gab es leider keine mehr in der Nachbarschaft
    und auf Bäume klettern.. das war toll
    alles Gute für dich und deine Familie
    Rosi

    AntwortenLöschen
  34. Aufnahmen, die das Herz öffnen. So sollte jedes Kind leben dürfen.
    Wunderbar, liebe Ghislana.

    Alles Gute dem (1. und nun auch) 2. Enkelkind ... und der gesamten Familie ...

    mit lieben Grüßen,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  35. herrlich diese bilder vom wildfang!!!
    hab mich mal letztens auf eine schaukel gesetzt - ich kanns noch - aber war mir schlecht hinterher! :-)
    eine schöne woche an den see!! xxxxx

    AntwortenLöschen
  36. Klettern, Schaukeln, Entspannen... wie wunderbar das klingt und auf Deinen schönen Bildern aussieht! (Die Rosen sind ein Traum!) Ich wünsche Euch noch viele solche Tage und Stunden, von ganzem Herzen,

    Caro

    AntwortenLöschen
  37. SOMMERFREUDEN in den schönsten Facetten !!
    Schöne, sommerliche Woche,
    Luis

    AntwortenLöschen
  38. So viel Lebensfreude und Sommerfreude, so viel unbeschwerte Kindheit. Dass es das heute noch geben darf, finde ich wunderbar. Und dank Deiner schönen Fotos wird sich Dein Enkelmädchen später gut an diese einzigartige Zeit erinnern können. Herrlich. Vielen Dank fürs Teilen, Ghislana!

    AntwortenLöschen
  39. Hallo Ghislana,
    ich glaube, die eigenen, ersten Schaukelerlebnisse prägen sich ein und halten für das ganze Leben? ...Schaukel an den Kopf bekommen, haha, ja, daran kann ich mich gut erinnern! Der Feld-Wiesen-Garten-Blumenstrauß gefällt mir wohl deshalb so gut, weil man ihn nirgends kaufen kann?
    Es freut mich, das die Enkelin eine so schöne Kindheit genießt und einen so tollen Garten zur Verfügung hat.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  40. Draußen-Kinder werden groß wie die Bäume. Erinnerungen an unsere beiden (neben dem Haus stand eine alte, riesige Zypresse und die zwei krabbelten wie kleine Ameisen bis in den Wipfel) und an die eigene Kindheit (die Schaukel im Kirschbaum bei der Tante, die Bäume im Garten). Blaue Flecken und aufgeschlagene Knie waren an der Tagesordnung. Euch allen und ganz besonders dem neuen Menschlein von Herzen alles Gute, Birgit

    AntwortenLöschen
  41. Zuwachs bei euch... ich habe eben nachgelesen. Ich freue mich! Ein weiteres Wildes-draußen-Kind bereichert deine Familie. Fein!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.