Sonntag, 17. Juli 2016

Schulgarten-Freuden...


Foto: A. W.













Wer hier regelmäßig liest, weiß es schon: ich hab nicht nur (m)einen Garten, hier an der Grundschule Prieros gibt es einen Schulgarten mit Grünem Klassenzimmer, eine alte Anlage, die ein paar Jahre lang nur noch gemäht wurde, aber seit April 2015 wieder zum Leben erweckt wird. Die ersten beiden Hochbeete wurden bepflanzt, der Naschgarten um Erdbeeren, Himbeeren und Brombeeren erweitert. Zum Expertentag bauten wir damals eine Kräuterschnecke und säten das Sommerblumenrondell ein. 









Seitdem hat sich eine Menge getan. Besonders im Werken- und NaWi-Unterricht legen die Kinder Hand an, machen Plätze für Staudenbeete urbar, streichen die Holzmöbel im Grünen Klassenzimmer, helfen beim Aufbau des neuen Gerätehäuschens...







Seit über einem Jahr betreue ich nun schon eine Schulgarten-AG. Ein rundes Dutzend kleinerer und größerer Kinder "ackern" im Garten und sorgen mit mir dafür, dass er immer genug Wasser bekommt, wenn in Brandenburg die übliche Trockenheit andauert. Dafür darf genascht werden... Dieses Jahr entstand Spitzwegerich-Öl gegen Mückenstich-Jucken... Können wir gerade gut gebrauchen... Das Rezept findet ihr hier.





 

Ein Ziel des Gartens ist - neben der Einbindung in den Schulunterricht und der Sensibilisierung der Kinder für den achtsamen und respektvollen Umgang mit Natur - die Erhöhung der Biodiversität im Garten, unter Beachtung der regionalen klimatischen Bedingungen und Einbeziehung dafür geeigneter bodenständiger Flora. Da haben wir schon eine Menge zu bieten. Unsere Magerwiese z. B., jetzt im Juli mit Gräsern (und Einwohnern), Flockenblumen, Bergsandglöckchen und den geschützten Sandstrohblumen. Die Magerwiese übersteht jede Trockenheit klaglos und blühend.








Zurzeit gibt es besonders viele Insekten zu beobachten. 



Pfauenauge an fast verblühten Bartnelken, schon zur Samengewinnung geschnitten.
Gestreifter Domino auf blühendem Liebstöckel.
Igelfliege und Hummel auf Oregano.
Hummeln auf Taubnessel, Grashüpfer auf warmen Steinen (und irgendwo im Steinhaufen die Ringelnatter).
Weißling an Schwarznessel.
Schachbrettfalter.
Hier war auch wer. Die Spuren sind unverkennbar. Aber wer?
Libelle, aber welche? Ich hatte eine solche noch nie gesehen. EDIT: Kleine Zangenlibelle. Danke, Eva!






Aber wir träumen auch: von einem blühenden und fruchtenden Wildgehölzsaum, einem Trockenbeet mit Sand, Kies, Holz, Steinen, solche Trockenheit liebenden Pflanzen und einem Insektenhotel, sowie einem Teich. Denn Wasser fehlt noch im Garten... So sieht unser Garten ungefähr von oben aus, wenn die Struktur mal "steht", fertig ist ein Garten ja nie...




Kennt jemand diese Rose? Sie hat rötlichviolette Blätter. Sie wuchs direkt im Maschendrahtzaun und hat jetzt mehr Platz bekommen. Der neue Zaun wurde einen halben Meter weiter weg gesetzt. ;-) EDIT: Rosa glauca. Danke, Maria! Foto: A. W.


Schon eine recht alte, flechtenbewachsene Kornelkirsche. Foto: A. W.



Und nun sieht es so aus, als könnten diese Träume Wirklichkeit werden, denn wir haben uns am bundesweiten Schulgartenwettbewerb beteiligt und unser Konzept eines naturnahen Gartens mit vielfältigen Lebensräumen für Tiere und Pflanzen hat unter 275 Schulen den 1. Platz belegt.   
Damit verbunden ist ein Preisgeld von 3000 €. 




Bild für größere Ansicht anklicken.



Die Nachricht hat einen Motivationsschub ausgelöst... Wir wühlen und pflanzen kräftig, die Staudenbeete werden bald doppelt so groß sein... Als nächstes brauchen wir dann wohl einen kleinen Bagger für das Trockenbeet und den Teich...




Preisverleihung am 14.7.16 - Foto: Grundschule Prieros



Wenn das alles nicht Sonntagsfreude und Sonntagsglück zugleich ist... Eine andere Welt ist pflanzbar! Einen schönen Sonntag euch. 

PS: Wer von euch tolle Schulgärten kennt oder ein (ländliches) Schulgarten-Netzwerk, freue ich mich über eine Info. Gern würden wir uns nämlich austauschen...
Und wer leicht zu ziehende Sommerblumen-, Kräuter- oder Staudensamen übrig hat, ich sammle schon für die nächste Saison. Vielleicht blüht es im Schulgarten im kommenden Jahr mohngelb, denn Edith hat ihre Samen mit uns geteilt...

ANL Achtsamkeit - Nachhaltigkeit - Lebensqualität
 


Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch. So was gibt immer einen Motivationsschub! ( Da hast du wohl ganz schön an der Planung gearbeitet 😉 vorher...)
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. wie schön zusammen mit kinder garten-arbeit & *-freude zu haben ! und der preis kommt gerade richtig ;) die libelle vieilleicht Onychogomphus uncatus * auch hier als "gomphe à crochets" bezeichnet. der plan mit liegewiese und naschgarten sieht ja sehr gut aus und dass weiterhin viele wildes dort auch naschen und leben kann!
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  3. Superschön und ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Kinder so toll bei der Sache sind. Aber später das Interesse auch mal nachläßt leider.

    Mit der Libelle bin ich am Suchen. Später dann komme ich nochmals.

    Lieben Gruße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe Ghislana,
      es ist auf jeden Fall eine der Segellibelle, das Doppelflügel, habe ich ja auch den Vierfleck gefunden.

      Bei dir wird es sich wohl auch um eine Segellibelle handeln, da auch Doppelflügel und zwar um den

      Spitzenfleck (Libellula fulva)

      der auch GElb ist. Ich suche aber noch weiter, ach,d as ist so interessant.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  4. Liebe Ghislana ,

    diese Rose heisst Rosa glauca ... sie ist wunderschön , wirklich !!!
    Dein Einsatz für den eigenen und den Schulgarten sind sehr wertvoll und die Bilder , mit denen du uns daran teilhaben lässt eine grosse Freude für mich: Danke !
    Einen schönen , sonnigen Sommer wünscht dir ,
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Maria! Rosa glauca passt, auch wenn sie ursprünglich nicht nach Brandenburg gehört. Aber sie ist wunderschön und trotzt den Trockenheiten... Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
  5. Herzlichen Glückwunsch liebe Ghislana, wie wundervoll! Der ganze Post voll herrlicher Naturbilder und der Einsatz für Kinder und Natur wie wertvoll und nachhaltig. Sehr berührend! Danke für das Rezept für das Spitzwergerich-Öl kam mir wie gerufen. Ableger -Post an dich ist unterwegs. herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  6. Ein großartiger Garten ist mit den vielen kleinen und großen Helfern entstanden, Glückwunsch zu diesem weitreichenden und sicher Kreise ziehenden Projekt. Kleine Röschen, mit dunklem und grünem Laub sieht man hier ab und an in großen Büschen wild wachsen, aus zwei kleinen Ablegern ist nach rund einem Jahr schon ein Pflänzchen entstanden, dass eine der alten Weiden hinaufklettern darf. Als Samen, die sich hier im Garten gut ausbreiten könnte ich dir Stockrosen und den kleinen orangen Mohn anbieten. Mach´s gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Was haben die Kinder es gut, in so einem phänomenalen Schulgarten wirken zu dürfen. Toll, dass das dann auch belohnt wurde!!
    Liebe Grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  8. Wunderbar! Ganz wunderbar! Liebe Grüsse von mir

    AntwortenLöschen
  9. Ghisland ich habe die Libelle
    Es ist die

    Kleine Zangenlibelle, schau hier

    http://www.insektenbox.de/libell/klezan.htm

    Prima

    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich meinte Ghislana, entschuldige

      Löschen
    2. Ja, liebe Eva, das muss sie sein, toll, dass du sie gefunden hast, ich danke dir. Ich kenne hier einige der Libellen, aber die habe ich noch nie gesehen...

      Löschen
  10. Ich gratuliere ganz ganz herzlich!!! Das ist ein wunderbarar Erfolg für Euch und großer Ansporn. Ich fnde es bitter, dass Schulgarten gar kaum noch stattfindet. Wennn sich solche wunderbaren Naturkenner wie du einer ist finden,die gemeinsam mit Kinderen arbieten und ihr Wissen wieter geben,ist das ein großer Glückfall, von dem ich mir immer mehr wünsche!
    Begeisterte Grüße, karen

    AntwortenLöschen
  11. Da möchte man glatt noch mal Kind sein...Was für ein wunderbarer Erfolg! Wie wichtig ist es doch, wenn Kinder nicht nur grundsätzlich das Gärtnern an sich erleben, sondern auch kennenlernen dürfen, dass es auch Gärten jenseits eines Englischen Rasens gibt...;-). Liebe Grüße, Lotta.
    P.S. Ha, ha, ha...da hatte ich mich doch glatt gewundert, wieso die liebe Ghislana schon wieder einen Pfau bei mir auf dem Blog gesehen hat...und musste dann feststellen, dass sich mein Post "wie von selbst" veröffentlicht hatte...Ich habe ihn jetzt ergänzt...nun ist er vollständig...;-).

    AntwortenLöschen
  12. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Projekt. Das ist ja wirklich ein fantastischer Schulgarten, und für die Kinder ist das so wichtig. Weiter viel Freude damit.
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  13. Unter so viel Teilnehmer der Sieger zu sein, macht schon Stolz und das mit recht. Sicher bleibt bei jedem Schüler etwas hängen über das Gärtnern.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana,
    ich freue mich so für dich und deine Schulgarten AG...Glückwunsch!!! Ich weiß, dass du den Plan entworfen hast und einen ganz großen Anteil daran hast, dass es der erste Platz geworden ist. Unter so vielen, ausgewählt zu werden, das ist ja traumhaft.
    Wenn ich Samen übrig habe, vor allem von einjährigen, dann versorge ich dich gerne. Die Kronenlichtnelken haben bei mir ganz viel Nachwuchs...davon könnte ich dir auch welche in kleine Töpfe pflanzen. Ganz viele Anregungen zum Teich mit Sandhügel gibt es im Freiberger Bürgergarten...ein tolles Insektenhotel im NABU-Garten, Bernhard-Kellermann-Straße (mit Hilfe eines Wildbienenexperten gebaut).
    Liebe Grüße,
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ghislana,herzlichen Glückwunsch, vor allem für ein so wunderbares Projekt! Welch eine Bereicherung für Euch alle.Und dass es diese Möglichkeiten gibt. Hier in der Stadt ist das nicht immer so möglich und umso wichtiger sind solche AGs und grüne Oasen.Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  16. auch hier noch einmal herzlichen glückwunsch für das tolle projekt! du und die kinder können so stolz darauf sein! gerne sammele ich samen für dich. mein biologennachbar macht bestimmt auch gern mit, er hat noch eine größere auswahl.
    habt alle ganz viel freude an den neuen aufgaben!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  17. Großartig! Der Garten (eigentlich beide Gärten) und das Projekt sind so toll - und wichtig - dass sie den ersten Preis wirlich verdient haben! Herlichen Glückwunsch und weiterhin viel Freude!

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  18. Super! Herzlichen Glückwunsch! Das ist aber auch verdient! Wenn ich so an unsere Schulgarten-AG denke... Die könnten sich direkt eine Scheibe Inspiration abschneiden. Gut, das Wetter war auch in den letzten Monaten nicht immer gar so doll bei uns... Bin mal gespannt, wie es nach den Ferien bei uns weitergeht...
    Liebe Grüße von mir an die preisgekrönten Gärtner!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  19. Meinen herzlichen Glückwunsch. Ich freue mich mit dir.
    Deine Schulgartenposts finde ich immer sehr interessant. In Sachsen (weiß nicht, wie es in Brandenburg ist) gehört das Fach "Schulgarten" ja fest zum Unterricht.
    Aber man kann ja nicht erwarten, dass nun jeder Grundschullehrer ein großer Gartenfan ist. Also dümpelt dieses Fach vor sich hin. Die Kinder gehen ab und zu bei schönem Wetter in den Garten und grubbern etwas lustlos vor sich hin oder zupfen Unkraut, dazu gibts Theorie aus dem Lehrbuch. Komischerweise gehört das Ernten wohl nicht zur Unterrichtseinheit. Wenn ich an unserer Grundschule eine Schulgarten AG gründen würde, würde sich wohl kaum ein Teilnehmer finden, weil die Kinder durch die Art des Unterrichts schon frustriert sind. Es wäre schön, wenn man sich für solche Fächer - für die man eine Leidenschaft haben muss - Hilfe von außen holen würde. Ich wünsche euch viel Spaß und Freude mit euren neuen Projekten in der nächsten Zeit.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  20. ...dieses Projekt hat mir ja schon immer sehr gut gefallen, liebe Ghislana,
    wie du weißt...und ich finde es großartig, dass es jetzt so eine Anerkennung erfährt...es ist so schön, dass den Kindern auf diese Weise die Natur nahe gebracht wird und sie lernen dabei auf einfache Weise so viel...über die Natur und für ihr Leben...danke, dass du dich da so engagierst,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen

  21. Hallo Ghislana!
    Zu allererst gratuliere ich zum 1.Platz, den habt ihr auch verdient!
    Sobald ich eine größere Menge Spitzwegerich finde, wird das Ölrezept ausprobiert, danke!
    Ja, die Sand-Strohblume wächst auch bei uns, sogar in großen Mengen und auch der Sand-Thymian ist großflächig vertreten. In den nächsten Dünenblog-Beiträgen werde ich ihn bestimmt vorstellen.
    Die "Kleine Zangenlibelle" sieht ganz zauberhaft aus! Ich glaube, ich habe noch nie eine gelbe Libelle gesehen?
    Die "Maschendrahtzaun-Rose" kenne ich leider nicht, aber ist sie nicht ein toller Blickfang? Ebenso diese gestreifte Wanzenart, die ist mir auch noch nie unter die Augen gekommen, wahrscheinlich ist sie in unserem Sandgebiet nicht vertreten?
    Weiterhin wünsche ich dir und den Kindern viel Erfolg und Freude, beim Ausbau und bei weiteren Projekten im Schulgarten!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  22. Der Sitzplatz allein wüde mir ja schon reichen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dich würde ich ja herzlich gern mal als "Gastlehrerin" begrüßen........... ;-)

      Löschen
  23. Jetzt mußte ich lachen, liebe Ghislana, gut, dass ich doch noch weiter zurückgegangen bin bei Dir. Ich hatte ja geschrieben '... und Umgebung'. Dabei hatte ich auch an den Schulgarten gedacht. Aber Achtung: Ich habe gestern noch Mohn entfernt. Ältere Wurzeln haben Ähnlichkeit mit Karotten. Die Pflanzen wurzeln zudem recht tief. Es bleibt immer etwas im Boden. Und Glückwunsch zum 1. Preis. Ich finde es so wunderbar, wenn Kinder mit Natur aufwachsen. Das ist ein Schatz fürs ganze Leben.
    Liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  24. Sooo schöne Naturbilder... diese Libelle kannte ich bisher auch noch nicht.
    ... und welch ein wunderbares Projekt mit dem Schulgarten. Jetzt sind deine Kinder bestimmt unglaublich stolz und mit noch mehr Eifer in Zukunft dabei. Gratulation. Lieben Gruß von Ulrike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.