Dienstag, 14. Juni 2016

Paradies-Heftchen








"Man sieht die Blumen welken und die Blätter fallen, aber man sieht auch Früchte reifen und neue Knospen keimen. Das Leben gehört den Lebendigen an, und wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein."


(Johann Wolfgang von Goethe)







Als ich vorgestern vom Batikseminar erzählte, hatte ich nicht erwähnt, dass es in dieser Konstellation möglicherweise zum letzten Mal stattfand... Es gibt Veränderungen, ein paar Fragezeichen und somit keine Gewissheit, ob wir in diesem Kreis auch im nächsten Jahr zusammentreffen können. Immerhin, der Termin steht, ein Raum ist schon bestellt, die Kursleitung auch bereit, aber manche von euch wissen ja selbst, wie das ist, wenn Beruf oder Gesundheit - oder beides und noch mehr - Veränderungen mit sich bringen, erfordern.











In solchen Zeiten hilft mir und vielen anderen auch ein bisschen Rückbesinnung aufs Wertvolle und Schöne im Leben, auf das achtsame Wahrnehmen kleinerer und größerer Freuden. 











Ich habe mich zur diesjährigen Sommer-Mailart-Aktion "Das Paradiesbuch" angemeldet, und nun übe ich schon mal und verschenke an die mir so lieb gewordene Teilnehmerinnen-Schar eine Variation: kleine Paradies-Heftchen, in die sie erlebte und ersehnte paradiesische Freuden schreiben, kleben oder malen können.









Verwendet habe ich eigene Schöpf- und Batikpapiere (erst mal musste ich sie eine Stunde ausbügeln, da regnete es leider noch), eine alte Berlin-Umgebungs-Landkarte, zusätzlich Blanko-Papiere zwischen die "bunten" Lagen eingefügt,
alles farblich passend sortiert. Nun schon draußen, bei Sonnenschein.








D
as Innenleben habe ich nach dem Einsortieren der Lagen und vor dem Binden passend geschnitten (den Schöpfrand des Umschlagpapiers liebe ich zu sehr, als dass ich ihn abschneiden wollte). 








Die Heftbindung ist mit altem stabilem graublauem Wollfaden gemacht. Die ersten vier Heftchen konnte ich noch draußen auf der Terrasse binden, dann fing es wieder an zu regnen. Aber ich will mich da gar nicht beschweren, Regen wird hier so dringend gebraucht...










In die Paradiesheftchen hinein kommen ein paar meiner selbst gemachten Stempelmotive (Gummi und Moosgummi) und auch die liebgewordenen gekauften Buchstaben aus dem Berliner Buchstabenmuseum.




 

Das Jahrtausende alte und auf der ganzen Welt verbreitete Symbol der Blume des Lebens ist ein Motiv, das im Kurs über die Jahre immer wieder einmal zur Anwendung kam und in eine Batik eingearbeite wurde. Da war ich doch froh, dass sie sich auch gut auf geschöpftes Papier drucken lässt und nun die Heft-Umschläge zieren wird. Morgen früh, nach einem Morgentermin im Dorf, wird alles vollendet und mit einem kleinen eingelegten Text eingepackt und in die Runde verschickt, die am kommenden Wochenende noch mal ein Treffen hat.






Auf die Sommerpost freue ich mich sehr. Sie passt diesmal ideal in meine kreative Jahresplanung. Vielleicht macht ihr auch mit? Dann schaut mal bei Tabea und Michaela rein.


Creadienstag
Dienstagsdinge
Handmade on Tuesday
Meertjes Stuff
Achtsamkeit - Nachhaltigkeit - Lebensstil 

Kommentare:

  1. 'Wer lebt, muß auf Wechsel gefaßt sein', ja, der Goethe wußte Bescheid über die Natur und das Leben. Und wir, liebe Ghislana, können die Wechsel nur annehmen und das Beste draus machen, wie Du schreibst, uns auf das Wertvolle und Schöne und auf die kleinen Freuden des Alltags besinnen. So ein Paradiesbüchlein ist gar nicht so schlecht. Aber man kann dies Büchlein auch im Kopf haben, wenn man sich - trotz allem - abends achtsam auf das kleine Glück und die kleinen Freuden besinnt, es also gedanklich ins Büchlein schreibt.
    Dein Kreis mit den bunten Batikpapieren ist sehr schön.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  2. Wunder-wunderschön sind sie die Paradies-Büchlein !
    Und die Idee an sich finde ich großartig.
    Schön, wenn man talentiert ist und so schöne Sachen herstellen kann.
    ♥liche Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ... das kenne ich auch.
    Schöne Idee mit den Testbüchlein und schön, dass du auch dabei bist.

    Viele Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Veränderung scheint sich in dieser letzten Zeit häufig zu ereignen, auch in meinem nahen und weitern Umfeld. Aber ohne Veränderung sich kein Weiter. Das ist ermutigend. Deine Büchlein sind so schön! In einem Nachbarort in den Niederlanden werden Kurse angeboten, erfuhr ich erst vor Kurzem. Vorfreude für bald einmal...
    Mach's gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön gemacht. Da steckt viel Liebe drin. Geniess den Regen! lg Regula

    AntwortenLöschen
  6. Welch Kostbarkeiten!
    In deinen Veränderungen schwingt eine Menge Wehmut mit. Es ist so schwer Dinge loszulassen - ich wünsche euch, dass euch die Erinnerung an die schöne Zeit hilft.

    AntwortenLöschen
  7. das goethe-zitat gefällt mir! obwohl es auch mir manchmal schwerfällt veränderungen zu akzeptieren.....
    zauberhafte heftchen - da werden die beschenkten sich sicher freuen! :-)
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
  8. Paradiesisch schön sehen deine Bücher aus. Da werden sich deine Freunde sicherlich freuen. Ich habe mich auch schon zur Sommerpost angemeldet und tatsächlich schon einige Skizzen gezeichnet ;-))). Wieder haben sich die beiden ein tolles Thema überlegt und es wird bestimmt wunderbare Bücher geben. LG Karin

    AntwortenLöschen
  9. ...deine Büchlein sind so schön, liebe Ghislana,
    und inspirierend...die Frauen werden sich darüber freuen,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Ich mußte eben sehr schmunzeln, als ich es sah und finde sie ganz liebenswert.Eine Tjantingstunde sollte ich auch mal wieder machen, so in der Gruppe kreativ arbeiten ist wunderbar. Ich wünsche euch, dass es weitergehen kann.Bei der Sommerpost bin ich dabei, es passt wundebar hier im Plan.Viele Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön, dass du unser Paradiesthema so schnell aufgegriffen und umgesetzt hast! Ja, Veränderungen spüre ich derzeit auch, alles ist im Fluss, aber irgendwie auch gut so. Freue mich an dem schönen runden Heftfoto und dass du bei unserem Buchprojekt mitmachst. ganz liebe Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbar, das Goethe-Zitat...wer lebt, muss auf Wechsel gefasst sein. Soweit es ein Wechsel der liebgewonnennen Dinge ist, fällt es mir trotzdem schwer, auch etwas positives darin zu sehen.
    Das hat Spaß gemacht, die Entstehung deiner Paradiesbüchlein mitzuverfolgen. Damit hat das Batikpapier eine wunderschöne Verwendung gefunden.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Großartig sind die, die ganze Runde!
    Liebe Grüße und gute Nacht!

    AntwortenLöschen
  14. Wie fein, du bist ja schon ganz im Paradiesfieber! Schön für die netten Frauen, dass sie so ein herrliches Erinnerungsstück mitnehmen können.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Das Paradiesthema ist so ganz meins und spukt und spukt seit Tagen in meinem Kopf herum. Und doch mag ich mich darin von niemandem festlegen, regeln lassen. Das ist im Augenblick ein ganz starkes Gefühl, was mich da auch ins Abseits bringt...es sind so ganz andere Dinge, die meine Kraft & Aufmerksamkeit brauchen... Ich versuche herauszufinden, ob ich etwas entbehren werde, ob ich neidisch werde, wenn ich nicht dabei bin. Ich suche meinen Platz, meine Rolle, meinen Schwerpunkt.
    Nichtsdestotrotz gefällt mir dein Enthusiasmus. Und die konkreten Werke...
    Gute Nacht!
    Astrid


    AntwortenLöschen
  16. das sieht nach beseeltem Tun aus! Du Fleißige!
    Ich habe auch sehr geliebäugelt mit der Sommermailart.. Aber der Sommer ist zu voll bei mir, zu reise-und arbeitsreich. So werde ich bei Euch zuschauen und mich an fremden Paradiesen laben.
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  17. Oh, diese Heftchen...da grapschen meine gierigen Pfoten doch sofort an den Bildschirm! Eine wunderbare Idee und eine sehr liebe Geste an die Teilnehmer. Toll - ja, auch in meinem "Tiny-Kitchen-Studio" wurden gestern Nachmittag schon mal die ersten Tests zum Thema "Paradies" durchgeführt. Ein schönes Thema ....für mich als Eva allemal!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ghislana,
    eine hübsche Idee, die Teilnehmerinnen zu beschenken. Auch die Aktion ist eine schöne Sache. Aber im Moment habe ich soviele Dinge zu tun und der Urlaub ist auch demnächst und und und.

    Mit viel Liebe machst du das.
    Hab dich fein und einen lieben Gruß Eva
    die sich sicher war, schon einen Kommentar geschrieben zu haben????

    AntwortenLöschen
  19. das ist eine sehr liebevolle geste, den teilnehmerinnen noch so ein wunderschönes heft zu schenken. veränderungen können wunderbar, aber auch schmerzhaft sein. in beiden fällen (und den zwischentönen) kann man selbst so viel dazu beitragen, gut damit klarzukommen. freude weitergeben und andererseits rückzugsorte finden, eine so gute lösung!!
    herzliche grüße, mano
    .. das foto vom gartentisch mit den heften und blumen ist einfach wunderbar!!

    AntwortenLöschen
  20. Wunderschön sind deine Heftchen geworden. Der Name Paradies-Büchlein passt. Sie vermitteln - trotz der vielen Arbeit, die dahinter steckt, eine Leichtigkeit und man fragt sich, was da wohl einmal für Notizen stehen werden....
    Für mich persönlich stellt sich meist erst im Nachhinein heraus, ob eine Veränderung gut war oder nicht. Zuerst fühle ich doch eher Traurigkeit und das gehört für mich auch dazu.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Du machst uns das Paradiesbbuchgestalten aber schmackhaft - wenn ich mich nicht schon angemeldet hätte, würde ich es jetzt gleich tun.
    Was mir auch gefällt: der Gedanke, so ein kleines Buch der Vergänglichkeit entgegenzusetzen.
    Liebe Grüße von Lucia

    AntwortenLöschen
  22. Deine Batik und Schöpfpapiere sind so toll, da werden sich Deine Kreativfreunde aber freuen, über diese schönen Hefte. Ich halte Dein Heft aus der "Buchbindesommerpost" immer noch sehr in Ehren. Es hat seine endgültige Bestimmung noch nicht gefunden. Vielleicht sind wir ja wieder in einer Gruppe, das fände ich sehr schön. Das Gedicht von Goethe gefällt mir auch!
    Ganz liebe Grüße, von Annette

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Ghislana,

    deine Paradies-Heftchen sehen wunderschön aus – man merkt ihnen viel Gefühl, Phantasie und Liebe an, mit denen du sie hergestellt hast! Danke für die Einbindung in mein ANL-Linkup – und auch für die des Brotrezeptes von Frollein Pfau *) … das klingt wirklich nach einem Easy-Peasy-Rezept und ist somit genau richtig für uns Rostrosen geeignet – das werden wir also auch mal ausprobieren! *) Sie ist hoffentlich mit der Verlinkung einverstanden? Ich bin es auf jeden Fall!

    Ganz liebe rostrosige Grüße,

    Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/06/a-new-life-6-zwischenbilanz.html

    AntwortenLöschen
  24. So schöne Papierschätze - da würde man sich am liebsten durchwühlen!!

    Herzliche Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.