Sonntag, 19. Juni 2016

Aus (m)einem wilden Garten



Filziges Hornkraut
















Lotta
mag heute Blütenblätter sehen... Ich auch, ich hab nämlich die Kontrolle verloren über meine Blüten... Also gibt's die heute für den Zeitraum eines ganzen Monats aus meinem Garten. (Ob das so kreativ ist, wie sich die Lotta das vorstellt..., um mit Blütenblättern draußen zu hantieren, ist es gerade auch in Brandenburg mal zu nass...) Nicht dabei sind die meisten Akeleien und die wilden Rosen, die waren nämlich schon dran. Mitte Mai bis Mitte Juni blüht es bei mir herrlich... Sonntagsfreude und Sonntagsglück pur...Und da meine wunderbare Blühzeiten-Tabelle mit dem Crash der Festplatte auch verschwunden ist, fange ich hier von vorn an... (Ich mache auch gar keine vielen Worte und zeige und benenne nur die Pflanzen... Wem das dennoch "zuviel" ist - was ich verstehen kann, macht einen Schnelldurchlauf. Ich hab's diesmal nach Farben geordnet ;-). Zwei Fragezeichen-Pflanzen sind darunter? Kann die von den Staudenkundigen jemand diese Fragezeichen auflösen?




"Spitzen"-Giersch mit Besuchern

Kletterhortensie






Kletterhortensie mit Wildbienen-Gast
 
Sigruns Gänseblümchen

 
Robinie

 
Fächerahorn mit Robinienblütenblätter-Schmuck

 
Pfirsichblättrige Glockenblume

 
????? - Es ist  nicht  der verholzende Waldgeißbart, kommt jedes Jahr neu und zieht nach der Blüte ein. EDIT: Also doch Waldgeißbart, Staude, scheint da mehrere Ausführungen zu geben, dann hab ich zwei ;-). Danke Astrid!



Straußfelberich (Sumpfpflanze)

Blütenblätterfall des Waldgeißblatts

 
Sumpfiris


Tripmadam (Sedum, Blüte gehört nicht zum Sedum, was darunter zu sehen ist.)

Gemeine Nelkenwurz


Orangerotes Habichtskraut

Türkischer Mohn
 
Die Akelei war mir entgangen - rüschig verspielte Einzelgängerin
????? - Unbekannte aus dem Garten der Nachbarin, kräftige, hohe Bienenweide-Staude. EDIT - Sterndolde - Danke Lotta, Astrid, Sigrun... (Stelle fest, hab ich schon mal gewusst...)

 
Ein niedriger Storchschnabel
 
 
Ein kleinblütiger mittelhoher Storchschnabel

 
Fingerhut




 
Spornblume, bisher die einzige, die nach dem Pflanzen im letzten Jahr eine Blüte hat. Rechts dahinter Katzenminze.
Wenn man nach dem Regen die nachfolgende Rose anfasst...

Sie ist schön, duftet wunderbar, bloß für die Insekten hat sie nichts in der Blüte. Aber sie darf bleiben ;-), denn sie wurde in meinen Garten "gerettet".

Dreifach besucht: Kartoffelrose.

Ein hoher Storchschnabel.
 
Mein ältester Storchschnabel.


Das war violette Akelei.
 
Salbei...

Je weiter er aufblüht, desto blauer...




 
Ähriges Ehrenpreis (Zuchtform)

 
Eine zierliche blaue Iris von der Nachbarin.

Dreimasterblume in Blau. Es gibt sie auch violett, die ist mir leider davon gelaufen ;-(
 
Pfirsichblättrige Glockenblume.

 
Polsterglockenblume im alten Baumstammabschnitt.

 
Noch eine in einem anderen Stammabschnitt und einem bei Frost abgebrochenem Topfrand.

 
...schon oft gezeigt: die aus dem Blumentopf auf die Terrasse gesprungene...


Habt einen schönen Sonntag!

(Dass über die Links hinaus auch andere Worte kursiv geschrieben sind, hat nichts zu bedeuten, der Weg das auszuschließen, blieb diesmal Bloggers Geheimnis...)

Bunt ist die Welt
Sonntagsfreuden
Sonntagsglück

Kommentare:

  1. Bei dir blüht es in allen Farben. Sehr schön. lg Regula

    AntwortenLöschen
  2. Hach...was für ein Blütenmeer...Die "Unbekannte aus dem Garten der Nachbarin" müsste eine Sterndolde sein...eine wunderhübsche Staude! Mir fällt auf, dass ich auch lange nicht mehr mit der Kamera durch meinen Garten gestiefelt bin..aber zur Zeit braucht man dafür auch Gummistiefel...;-). Einen schönen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Die unzähligen kleinen Blütenblättchen sind ein wahrer Augenschmaus.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Blütenkatalog! Lotta hat ja schon die Sterndolde identifiziert.Die weiße müsste aber doch ein Geißbart sein. Hast du bedacht, dass es männliche & weibliche Pflanzen gibt? Die sehen unterschiedlich aus...
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Dank für diesen ausführlichen Spaziergang durch deinen Garten!
    Den Wiesensalbei sieht man hier wieder öfters...
    lieber Gruss und einen Schönen Sonntag wünscht dir
    Natalie

    AntwortenLöschen
  6. Eine wahre Farborgie gibt es heute bei Dir!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. War das jetzt ein schöner Spaziergang und ich wurde nicht einmal nass dabei.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Unbekannte No.1 aus dem Nachbaringarten ist die Sterndolde...ich hab sie hier im Garten in Weiß und in Lila...wunderschöne Blüten und sie vermehrt sich auch ganz gut. Ach süß.....mein Gänseblümchen lebt auch noch..:-)
    Einen schönen Sonntag...hier ist es seit gestern wieder schön...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Der Rundgang durch dein Blütenmeer ist ein wunderbarer Ersatz für einen eigenen Garten! Den Wildwuchs bei dir mag ich ja ganz besonders!
    Die Sterndolde kannte ich auch noch gar nicht, wunderschön mit den grünen Blütenspitzen.
    ... habe mich auch sehr über deinen Zwischendurchbesuch bei mir gefreut! LG Ulrike

    AntwortenLöschen
  10. was für ein Blütenparadies
    due hat ja eine wirklich beeindruckende Artenviefalt
    wunderschön
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. botanik * sehr schön alle blumen im einzeln zu zeigen * viele und dass wilde sorten mit gepflanzten zusammen im garten sein dürfen finde ich einfach prima *
    lieber abend*gruss

    AntwortenLöschen
  12. einen wunderschönen sonntag abend, liebe ghislana...was für eine blütenpracht! ein richtig bunter augenschmaus und das alles ohne nasse füße :-)
    komm gut in die neue woche. lg mickey

    p.s. die sommerpost muß ich in diesem jahr leider wieder auslassen (das reale leben....du weißt schon) aber ich guck ganz genau, was ihr alle feines werkelt...auch wenn ich meist nicht zum kommentieren komme.
    das curry, das schmeckt ganz sicher auch mit geflügel... :-)))))

    AntwortenLöschen
  13. Toll, was alles in Deinem üppigen Garten wächst (und ich bewundere sehr Deine Pflanzenkenntnisse)!

    Herzliche Grüße
    Mirjam

    AntwortenLöschen
  14. Beeindruckend!
    So vielseitiges natürliches buntes Leben im Garten.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  15. Bin schwer beeindruckt, dass du auch von der kleinsten Blüte den Namen kennst! Durch den vielen Regen wächst es viel schneller, habe ich den
    Eindruck. LG Karen

    AntwortenLöschen
  16. also definitiv geissbart :-)
    ich musste meine riesigen jetzt hochbinden um überhaupt noch im garten von A nach B zu kommen - der starkregen hatte die dicken blütendolden zu boden gedrückt - und wenn dann 1,50 stengel quer übern weg liegen.... :-)
    gerade verschwindet das ganze (wilde) weiss - und im staudenbeet wird´s endlich bunt! knipse fleissig.
    xxxxxxx

    AntwortenLöschen
  17. Dein Garten ist traumhaft... so eine Vielfalt. Das wünsche ich mir auch noch... Liebe Grüße und einen schönen Blüten-Sommer in deinem Garten. (-;

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.