Dienstag, 19. April 2016

Bilder-Pingpong - April 2016 - Im Doppelpack






Dieses Foto war zu bearbeiten. (Der zarte schöne stille Jüngling steht im Garten dieses wunderschön ruhig in Einzellage am Streganzer See gelegenen Hotels, wo wir am 2. April nach einer kleinen Radfahrt einen Kaffee getrunken haben. Schon sehr lange steht er dort, aber wo genau er herkommt, wer ihn geschaffen hat und warum ihm ein paar Finger der linken Hand fehlen, habe ich noch nicht herausbekommen.) 








Von Petra aus der Schweiz bekam ich per E-Mail eine Zusendung. Kreativ das Foto bearbeitend und dazu schreibend hat sie sich des Bildes angenommen. Da Petra keinen Blog hat, veröffentliche ich ihre Arbeit hier bei mir: 





 




Da scheint es mir ja irgendwie zu passen, dass sich bei mir der zarte Jüngling zu einem Rendezvous mit Flora verabredet hatte und ihr zu diesem Anlass einen wunderschönen Blumenreif zugeeignet hat.




















Den hatte er bei mir extra bestellt und ich habe ihn gestern morgen frisch aus meinem Garten gepflückt und gebunden...















Ursprünglich hatte ich vor dem jungen Mann frühlingsgemäß ein großes Füllhorn voller Blumen in die Hände zu geben oder ihn selber in die Flora zu verwandeln, aber der April läuft mir zu schnell davon, als dass ich darüber hätte genauer nachdenken können...




Und was ist bei euch aus dem Impulsfoto geworden? Ich bin gespannt. Bis Ende des Monats ist die Linkliste geöffnet. Am Dienstag, dem 3. Mai, veröffentlicht Lucia den nächsten Foto-Impuls.  
Dienstagsdinge. Handmade on Tuesday.




Kommentare:

  1. Guten Morgen Ghislana,
    ich finde deine Bearbeitung total klasse und auch mit den Blumen hatten wir die gleiche Idee. Es passt doch auch. Dass dem Jüngling die Finger an der linken Hand fehlen, hatte ich erst bei der Bearbeitung gemerkt, als ich das ausgeschnitten habe und gedacht, was habe ich nun weggelassen.
    Nicht Mainau, aber dort muß etwas ähnliches sein. Nun, da werde ich dann mal gucken, wenn ich dort bin.
    Eine wundervolle Idee und ich freue mich schon auf die Bilder von den Teilnehmern und auch auf das nächste Bild. Es macht mir soviel Spass.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ghislana,
    Danke, dass Du den zauberhaften Beitrag von Petra zeigst. Sie hatte mich schon neugierig gemacht ;)
    Deine Blüten, der Kranz lässt den Jüngling fast abheben, mit den Blüten schweben... Ich dachte auch als erstes an viele Blüten. Bin dann beim tun aber wieder von angekommen.
    Herzliche Grüße und einen schönen Tag.
    Doreen

    Sonnige Grüße auch in die Runde. Es macht großen Spaß, dabei zu sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doreen, ich wollte bei dir kommentieren, Wordpress hat meinen Kommentar aber nicht angenommen. Deine Collagen haben mir nämlich gut gefallen.
      LG
      Astrid

      Löschen
  3. Auch ich war mit viel Freude dabei und habe mich wieder kreativ austoben können.
    Das fehlen der Finger ist mir allerdings nicht aufgefallen, erst jetzt beim lesen habe ich es bemerkt.
    Anscheinend ist meine Beobachtungsgabe noch nicht perfekt ;-)
    Deine Auslegung ist wunderschöne und der gesammte Post sehr phantasievoll.
    Neugierig bin ich auch schon auf die nächste Vorgabe, eine spannende Challenge.
    ♥lichst grüßt
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Einen Guten Morgen, liebe Ghislana,
    ganz zauberhaft hast Du die Bestellung des Jünglings für seine FLORA mit diesem wunderschönen 'Blumenreif' ausgeführt! Für mich trägt er die mit Blumen geschmückte Sonne als Zeichen von Lebensfreude auf Händen. Oder ist es vielleicht sogar unsere Erdkugel?
    Dass auch Petra mit ihrem Beitrag dabei sein kann, finde ich gut.
    Es ist schon interessant, wie anders ein jeder auf ein Bild reagiert.
    Einen schönen Tag und liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ghislana,
    ich habe die fehlenden Finger in meiner Version ergänzt. Ganz bezaubert bin ich von deiner frühlingsfrohen Umsetzung, bei mir geht es nicht so fröhlich zu. Vielmehr habe ich die Verletzlichkeit thematisiert, die auch bei Petras wunderbarer Umsetzung eine Rolle spielt.
    Vielen Dank für dieses Bild und herzliche Grüße von Lucia

    AntwortenLöschen
  6. Wunderbar...du hast das schöne Blumenmandala verarbeitet...und es leuchtet noch mal mehr, da du den Hintergrund in Schwarz-Weiß gehalten hast. Gefällt mir sehr gut...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist es prima, die Blüten noch einmal zu verwenden :-)
    Ich finde der Jüngling passt sehr gut zum Frühling mit seinen Farben und Gefühlen.
    Wäre mein Sohn ein Mädchen geworden, hieße er/es jetzt übrigens Flora.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Idee! Wenn auch vergänglich. Aber vielleicht hast du ja auch eine Blumenpresse? Das wäre doch was...
    LG
    Astrid
    Hier ist es auch grau und halb so warm wie an Weihnachten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schau mal hier:
      http://kitzkatz-design.blogspot.de/2016/04/ohrendingse-fur-lesbos.html?showComment=1461061826316#c2419043397455860125
      Ist das was für deine Spuren des Gelingens? Anneliese habe ich in AU persönlich kennen gelernt, mit ihrer ganzen Geschichte und ich bewundere ihren Einsatz für andere.
      LG

      Löschen
    2. Danke für den Tipp, eine schöne Geschichte. ;-) Lieben Gruß Ghislana

      Löschen
  9. Ein Kranz aus Vinca minor, ich finde, das passt sehr gut - dem Frühling einen Siegerkranz zu überreichen. Naja, im übertragenen Sinne eben!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Hach...das letzte Bild gefällt mir sehr! Ja, warum fehlen ihm ein paar Finger der Hand...? Vielleicht, weil er sonst zu perfekt wäre...? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Die steinerne Figur hat ja dieses Mal viele zum Dichten, bzw. zum Zitieren angeregt. Sehr schön!
    Dein farbenfroher Kranz kommt auch besonders gut auf dem schwarz-weißen Bild. Herrlich, wie sorgfältig ER grade das letzte Blatt anbringt!

    Mich hat das Foto auch wieder sehr inspiriert, danke dafür, und allen anderen für ihre auch großartigen Ideen!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Ich komme immer nur zum Schauen, mitmachen klappt meist nicht, aber dein Beginn hat eine schöne Serie eröffnet mit dem zarten Knaben.Ein Füllhorn hätte ich mir auch vorstellen können, aber es braucht viel Zeit es passgenau einzusetzen. Heute bräuchte er dringend Kleidung bei dem kalten Wind.lieben Gruß K.

    AntwortenLöschen
  13. Was für tolle Ideen! Dein Blumenreif feiert die Jahreszeit und den jungen Mann. Schön!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  14. Mist, der erste Kommentar ging nicht weiter, deshalb versuch ich´s jetzt noch mal:

    Diese Bilder-Pingpong gefällt mir richtig gut! Eure Varianten sind derart gut geworden, dass ich das jetzt auch ausprobieren will!
    Liebe Grüße von mir!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  15. ...wie schön er mit den Blüten spielt, liebe Ghislana,
    das unterstreicht noch seine Leichtigkeit...gefällt mir,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Schön, das Spiel mit den Blüten!
    Auch das Gedicht spricht mich sehr an, denn auf den ersten Blick wirkte er auf mich eher wie ein Hermaphrodit -
    Frühlingsgrüsze
    Mascha

    AntwortenLöschen
  17. endlich bin ich auch hier...
    mein hübscher jüngling hatte offensichtlich auch ein rendevous mit flora ;-)! ich hatte ihm verschiedene blüten in die arme gelegt, mich aber dann fürs mandala (schon leicht verblüht, aber immer noch reizvoll) entschieden, denn die dichternarzisse passte einfach so gut zu ihm.
    deinen blütenkranz finde ich bezaubernd und ich bin sicher, dass er damit floras herz erobern wird!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ghislana,
    wundervoll und berührend die Zeilen zu deinem Jüngling, herrlich wie es den Frühling die Jugend verkörpert. Das Blumenmandala ist grossartig.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  19. Die Idee mit dem Blumen jonglierendem Jüngling ist wirklich zauberhaft:)
    ♥︎Kerstin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.