Montag, 28. März 2016

Montagsmandala (82)




... mit einem (Mandala-)Gang durch meine Ostertage.





Langsam grünt es auch in meinem Garten. 




Einen Spaziergang durch Chemnitz-Schönau gemacht und eine alte Freundin herzlich im Kreise der Familie und Freunde auf den letzten Weg begleitet.



 

Am Karfreitag mit dem Sohn im Garten geschuftet und am sonnigen Ostersamstag endlich auch in meinem Garten blühende Krokusse entdeckt.

 




Das Primelgeschenk einer Freundin ins rechte Gartenlicht gerückt.




Ostereier mit Naturfarben (Mais, Rote Beete, Spinat, Holunder) gefärbt und am Ostersonntag zum Osterfrühstück gestellt.




Aus dem Briefkasten schon samstags viele liebe Osterpost geholt - danke euch allen, die ihr daran beteiligt wart! - und am Sonntag ein Schokoladenhäschen... Ich schaue immer in den Briefkasten, wenn ich an ihm vorbei komme, auch sonntags..., das hat sich gelohnt... 







Den Osterspaziergang mit einer ersten Radtour an den See im Nachbarort verbunden und aufs blau schimmernde Wasser und den Vögeln zugegucke.




  
Den Gefährten mit seinem Buch auf der Bank sitzen lassen und einen Frühlingsspaziergang am Ufer entlang gemacht. Hier mit Efeublättrigem Ehrenpreis schon winzig und zart blühende Frühlingsboten entdeckt.




Der Sonne und den Bäumen bei ihren Wasser-Malübungen zugeschaut.



Sun and trees are painting in the water.



Abseits vom inzwischen bejammernswerten Zustand des alten Gutsparks entflohene Schneeglöckchen entdeckt. Mögen sie dort wachsen und sich vermehren...





Mich wieder zum Gefährten gesetzt und wieder aufs sanfte Kräuseln des Wassers geschaut. Auch Segelboote und Segelflugzeuge waren an diesem schönen milden Tag schon auf und über dem See unterwegs. Die Sturmwarnung des Morgens hatte sich in milde Luft aufgelöst.





Ein friedliches Bild genossen (meine Spur des Gelingens heute) - Osterspaziergänger aus dem Ort und aus der nahe gelegenen Notunterkunft für Geflüchtete sitzen beieinander und kommen ins Gespräch, ein kleines Mädchen verteilt Kekse an alle, wie einfach Miteinander sein kann an so einem Frühlingstag.

Jede Blume möchte zu einem Blumenstrauß gehören. (Aus Italien)

Mein alter Freund Henryk Bereska, der Fährmann, als der er sich als Übersetzer sah, würde sich freuen über dieses Bild mit "seiner" Erle am Ufer des Wolziger Sees und den Menschen. Das wäre auch sein Kolberg.





Am Nachmittag zum zweiten Mal in diesem Jahr den Kaffeetisch draußen decken können, mit vom Gefährten geschnippelten leckeren Obstsalat, und man beachte: mit "diensthabendem" Oster(eier)-Schmuck.






Heute morgen vom Frühstückstisch aus einen Admiral beobachtet... Nach dem Frühstück war er immer noch da an der blühenden Mahonie und bereit für ein Foto, im Gegensatz zu Zitronenfalter und Trauermantel gestern...




Viel Laub geharkt und ein Mandala aus Sämlingen der Silbertaler in den Topf zwischen Akelei und Hahnenfuß gepflanzt. Sie waren erst mal ganz einfach auf dem Herbstlaub auf der Terrasse gekeimt...





Habt noch einen schönen Ostermontag und eine gute Woche. Ich sitze übrigens draußen..., wie wunderbar, dass nun diese Zeit wieder losgeht, in der man (fast) alles draußen machen kann... Jetzt koche ich Tee, die Vögel stimmen schon fürs Konzert dazu.



Montagsfreuden
Bunt ist die Welt
Weekend reflections

Kommentare:

  1. Was für schöne, frühlingshafte Ostertage in der Natur!
    Auf das Draußen-Sitzen freue ich mich auch schon. Das Wetter ist nicht (mehr) danach, aber das Vogelkonzert war auch beim Hundespaziergang zu genießen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hier geht gerade ein gewittriger Osterhagel herunter - so richtig nach Frühling sieht es hier noch nicht aus. Schön, dass es wenigstens bei euch angenehmer ist. Ich wünsche dir auch eine schöne Woche! Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  3. ...so schöne Frühlingsostertage, liebe Ghislana,
    konntest du im Freien genießen...schön sonnig war es hier in Pirna auch, aber der Wind frischte immer wieder kalt auf...
    morgen wollen wir nun wandern gehen, ich hoffe, meine Erkältung wird nicht schlimmer und ich kann gehen...deine Ostereiersammlung ist prächtig bunt...schön,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Meine Maus, liebe Ghislana, spazierte schon einige Male rauf und runter. Schön erzählt und schöne Fotos hast Du gemacht von allem, was das Leben zu bieten hat: vom Leben, vom Sterben, vom Miteinander, von der Schönheit der Natur. Eine schöne Woche und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
  5. wie schön dass du solche guten Tage hattest..
    ich habe den heuteigen Tag auch mit der Familie verbracht..
    leider sind alle verschnupft und wir haben
    drinnen sitzen müssen
    Wetter war auch nicht so besonders..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  6. Der Admiral war schon da...toll. Ich hab gestern auch auf einen großen See geschaut und am Nachmittag die Sonne genossen, nachdem ich morgens fast erfroren bin. In BB war das Wetter um einiges besser zu Ostern, als am Bodensee...
    Ich hab meine Eier aus Zeitmangel mit gekauften Naturfarben gefärbt...Gelb war gar nicht gut, weil mit Curkuma...Mais scheint viel besser zu sein. LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. gartenschuften, am see spazieren, sonne geniessen, schmetterlinge angucken, über blümchen freuen, draussen essen....
    so sah unser ostern auch aus :-)
    das diensthabende ei hätte auch bei uns auf dem gartentisch liegen können - pragmatische banausen die wir sind!
    konntest du denn den rock knipsen??
    xxxxx

    AntwortenLöschen
  8. Endlich wieder viel blauer Himmel, viel Grün, viel draußen sein. Das sind immer die schönsten Bilder. Und jetzt ist es sogar noch abends wieder hell.
    Der Kaffeetisch im Freien ist toll.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana,
    traumhaft schöne Fotos beschrieben in berührender Weise. Der Schmetterling ist fantastisch schön... ein wundervoller Post.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ghislana,
    ich fühl mich soooo wohl bei dir und ich komme jetzt gleich und setze mich an den Tisch. Ist noch was da? Sicherlich?

    Hach ist das schön.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  11. Das hört sich nach schönen Ostertagen an! Im Garten saß ich leider nur kurz, aber das lag nicht am Wetter, sondern an meinem Osterterminplan...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. So viel Sonne und Grün und Bunt! schön hattet Ihrs! Und die blaue gefüllte Primel ist prächtig.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  13. Größtenteils klingen deine Ostertage sehr schön, sehr entspannt, liebe Ghislana – nur das zur letzten Ruhe begleiten der alten Freundin, selbst wenn es herzlich war, hat einen sehr traurigen Klang... Ich weiß, das gehört zum Leben… ich drück dich trotzdem, denn es tut weh, einen lieben Menschen zu verlieren. Friedliche Spaziergänge, Gedanken, die in Richtung Miteinander gehen, Blicke über weite Wasserflächen … sind jedenfalls der weitaus schönere Teil davon …

    Ich wünsch dir einen angenehmen restlichen Tag und eine wunderschöne weitere Frühlingswoche!

    Alles Liebe, Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/03/raus-in-den-fruhling.html

    PS: Ich vertrage Kunstfasern direkt auf der Haut ebenfalls nur schlecht und kaufe mir auch keine mehr… Aber meine „aufgrund von Kunstfaserigkeit“ in die Verkleidungskiste verbannten Polyester-Stücke betrachte ich jetzt nicht mehr so streng, seit ich weiß, dass auch BW nicht die Lösung des Umwelt-Problems ist… ;o)
    PPS: Zum Mülleinsammeln - ich bin normalerweise in sportlichem Tempo mit meinen Walkingstöcken unterwegs, da könnte ich gar keinen Müll eintüten. Mal abgesehen von den Mengen, die ich nicht schleppen möchte. Neulich habe ich - neben anderem Müll - 16 Red-B*ll-Dosen gezählt! Während einer einstündigen Walkingrunde!

    AntwortenLöschen
  14. deine ostertage strahlen so viel friedliches aus, dass es mir fast die tränen in die augen treibt - weil es so schön ist und ich das gefühl habe, gerade solche bilder im moment sehr zu brauchen. besonders eindrucksvoll deine kleine "spur des gelingens".
    liebe grüße in deinen garten,
    mano

    AntwortenLöschen
  15. rundes * mandala * in originaler form ! und mit kuchen : miam ! die eier mit naturfarbe prima * machte ich auch dieses jahr : blätter von betteraves und zwiebel : ein rotes braun ist daraus beworden
    schönes erstes april wochenende !

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.