Sonntag, 27. März 2016

Mein Freund, der Baum (37)










Ich gebe gern zu, dass ich, wenn ich unterwegs bin, besonders nach Bäumen schaue... Und wenn ich Kiefern oder Birken sehe, hüpft mein Herz, weil diese Bäume heimatliche Gefühle in mir wecken, denn wo ich wohne, sind ja viele davon zu Hause. Aber auch andere Bäume tun mir ganz einfach gut, ich habe an ihnen meine Freude, fühle mich ihnen verbunden... Und so suche ich gerade, wenn ich meine Wald-Komfortzone verlasse und in Städte reise, dort nach Bäumen. Wo ich sie finde, fühle ich mich wie unter Bekannten und gleich ein bisschen mehr zu Hause.








Diesmal waren es die Bäume in einem schmalen Park in Bochum nahe der Dürerstraße, wo ich mit meiner Cousine einen herrlich sonnigen Spaziergang hatte, als ich die zweite Märzwoche zwischen dem Seminar in Bergisch Gladbach und dem Kurs in Speyer mit Kunst und Begegnung füllte. Und mit Spazierengehen. Meine Cousine erzählte, dass der letzte Sturm in Bochum viele alte Bäume gebrochen hat. Wie mir geht auch ihr so etwas nahe und sie sorgt sich um genügende Nachpflanzungen. Schön, so ein Spaziergang mit einer verwandten Baumfreundin...







Übrigens hatte ich ja das Glück, dass vor jedem meiner "Schlafzimmer"fenster auf der Reise ein Baum zu sehen war. Das finde ich sehr schön, schon beim Aufwachen aus dem Fenster herausschauen zu können und einen Baum im Blick zu haben. Weshalb ich vorhandene Gardinen und Vorhänge vor dem Schlafengehen immer weit aufziehe und es beim Unterwegssein mit dem Gefährten schon lange keine Frage mehr ist, welches Bett ich haben möchte. Natürlich das mit dem besten Fensterblick am Morgen.







Da heute Ostersonntag ist, stelle ich den Parkbäumen aus Bochum noch ein winziges Bäumchen aus Chemnitz zur Seite, wie ich es am Donnerstagmorgen auf dem Weg zum Friedhof fand. Es brachte mich zum Lächeln, wie mir überhaupt der Spaziergang von der Bahn zum Friedhof dort richtig gut tat und sehr interessant war. Das Wetter hatte ein Einsehen und zeigte sich freundlicher als gedacht. Aber was ich da so entdeckt habe, davon erzähle ich ein anderes Mal mehr.






In heaven   Samstagsplausch  Bunt ist die Welt  Sonntagsfreude
 
Habt einen frohen Ostersonntag heute, mit viel Farbe und vielleicht auch mit lachenden Kindern. Mal schauen, ob es wirklich das versprochene Osterspaziergangs-Wetter gibt? 


Wie immer freue ich mich auf eure Baumfreunde-Geschichten, die ihr, unter Hinweis in eurem Beitrag auf die Baumfreunde-Aktion hier bei mir, nachfolgend verlinken könnt. 


Kommentare:

  1. Ich mag Bäume auch sehr gern,egal in welches Phase des Jahres.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  2. Ah, liebe Ghislana, du warst in Weitmar. Doch, Bochum ist mir durchaus nicht unbekannt, ich bin da geboren ;-)
    So schön, von Dir dorthin entführt zu werden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich so die nackten Äste sehe, dann habe ich den Vergleich direkt vor Augen, was sich in den letzten Tagen hier getan hat. An den Bäumen im Garten sind winzig kleine hellgrüngelbliche Spuren. Das Laub, es kommt! Auch wenn das Wetter hier sehr bescheiden ist... LG mila

    AntwortenLöschen
  4. In Brandenburg war jedenfalls das allerbeste Frühlingswetter, stimmst? 😀 20 meiner naturgefärbten Eier mussten von einem Kind im riesigen Garten gesucht werden....da ist der Spaß immer groß. Bei mir ist es die Kastanie, die mich fasziniert und heimische Gefühle verursacht. Liegt an Leipzig und dem Auensee😀LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Baumriesen von der Insel Mainau wollen unbedingt zu dir...Fortsetzung folgt...:-I LG Sigrun

      Löschen
  5. Bei uns haben wir schönes Osterwetter und ich war schon im Wald spazieren.
    Habe den Fotoapparat auch mitgenommen.
    Frohe Ostertage wünscht, Pia

    AntwortenLöschen
  6. Die Liebe zu den Bäumen habe ich von meinem Vater. Heute Morgen sah der Nussbaum, den ich vom Bett aus sehe, vor dem rot-orangen Morgenhimmel spektakulär aus. lg Regula

    AntwortenLöschen
  7. ja Bäume
    ich liebe sie auch..und besonders eigentlich im Winter oder ganz früh im Frühling
    wenn man die schöne Aststruktur sehen kann

    ich wünsch dir ein schönes Osterfest
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Frohe Ostern, liebe Ghislana, mir gefällt das Foto Nr. 8 mit dem Weg, dem Licht und dem Schatten sehr. Aber begeistert bin ich vom Baum auf Foto Nr. 4. Über den könnte ich glatt einen Post schreiben, wie das kleine Bäumchen beschließt, sich zu vierteln, zu achteln, um in alle Richtungen auszutreiben... Bäume und Bäumchen sind schon faszinierend!
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe ja das Glück, genau vor unserem Fenster mehrere Bäume zu haben. Den kleinen zwitschernden Flugsaurier zuzuschauen, wie sie umeinander flattern, ist immer wieder schön. Da kann Stadt auch schön sein.
    Hab ein schönes Osterfest,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. ...beim ersten Ostersonntagsspaziergang heute morgen habe ich an dich gedacht, liebe Ghislana,
    als wir an einem Ehrenhain für Gefallene der Weltkriege vorbei gingen...wenn ich es schaffe, mache ich einen Baumpost daraus...
    der zweite Ostergang führte durch den Pillnitzer Park, da sah man vor lauter Menschen weniger die Bäume, auch so schöne alte Exemplare,


    frohe Ostern,
    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt grinse ich über beide Ohren...ich möchte auch immer das Bett am Fenster und brauche Sicht und Licht, wenn ich aufwache. Von meinem Bett kann man eine wunderbare Buche beobachten...und an ihr die Jahreszeiten ablesen...herrlich, ich liebe das! Schöne Ostern noch! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. jetzt sieht man noch aeste u. stamm und kann alle sorte baeume besser erkennen. ich habe auch sehr viele fotos von baeume gemacht und werde bestimmt ein post noch dazu schreiben. was schön ist bei dem spazieren in der sonne wie bei dir, sind die schatten die den weg beleben. lieber ostergruss !

    AntwortenLöschen
  13. Frohe Ostern, liebe Ghislana - verspätet, aber ich komme noch.
    Es hat alles seinen Reiz: die kahlen Äste im Winter, der Bäume wahre Gestalt... und das ersehnte Grün, nun hoffentlich bald -
    Ich schaue auch immer und überall nach Bäumen aus und im Krankenhaus zu sein und keinen Baum zu sehen - das macht es gleich noch schlimmer...
    Ich freue mich über jeden, der die Stürme überlebt und wenn ich sehe, wie bei der alten Malzmühle in Wernigerode und auch an anderen Sanierungsstellen zuallererst einmal abgeholzt wird, dann könnte ich immer... - ach ja, dann kann ich garnix tun :-( - - -
    Liebe Grüsze
    und einen sonnigen Ostermontag noch
    Mascha

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Ghislana,
    frohe Ostertage wünsche ich dir und deinen Lieben. Dein Spaziergang fasziniert mich, da vor allem die Bilder 4 und 6 und der wundervolle Osterbaum. Das Wetter war bei uns düster, kalt und regnerisch im Tal, in den Bergen sah man es schneien. Wenn Bäume gefällt werden tut es mir sehr weh... wobei hier bei uns sehr viel aufgeforstet wird zum Glück.
    Herzliche Grüsse, Sichtwiese

    AntwortenLöschen
  15. es ist immer eine freude auf alte (und neu gepflanzte!) bäume mitten in der stadt zu treffen oder in gewachsenen parks unter baumriesen wandern zu können. in wäldern ist das zur zeit nicht so die rechte freude, wir haben wieder grässlich brutale abholzaktionen beobachten müssen. da freut es mich sehr, mit dir an diesen vielen birken und anderen bäumen lang spazieren zu können.
    lg, mano

    AntwortenLöschen
  16. Bäume können trösten. Passt vielleicht nicht recht hierher. Doch ich gehe durch den Wald und rede in Gedanken mit ihnen. Sie haben soviel Kraft, nach Verletzungen wachsen sie weiter. Wenn sie alt sind und fallen, wachsen oft aus ihnen, neue Bäume. Es wirkt sehr beruhigend in ihre Wipfel zu schauen und ihren leisen Bewegungen mit den Augen zu folgen.
    LG lykka
    Deine gute Cousine, sorgt für Nachpflanzungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich rede auch mit ihnen, sogar laut..., sagt meine Enkelin... Daher wüsste sie ihre Namen...

      Löschen
  17. Hallo Ghislana,

    ich habe vor meinem Balkon eine wunderbare Blutpflaume. Nun ist sie verblüht erfreut mich aber mit ihren wunderschönen braunen Blättern und die Vögel mögen sie auch. Da werde dann mal nächste Woche einen Post machen. Freue mich drauf.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da freue ich mich! Zumal auf dem Schulhof gerade zwei Blutpflaumen komplett gefällt wurden, warum auch immer... LG Ghislana

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.