Mittwoch, 9. Dezember 2015

Winterwald - gedruckt.



















Heute nach der Schule habe ich Abklatsch-Restpapiere verarbeitet. Sie entstehen bei mir beim Drucken, wenn ich auf diversen Papierresten Probedrucke mache oder Restfarbe von der Glasplatte oder der Farbwalze auf Papier abnehme, bevor die unter Wasser gereinigt werden. Ich habe die Papier in A7-Stückchen zerschnippelt, ein Tannenbäumchen mit Kugelschreiber in Tetrapack geprägt, diesmal in einer feineren Linie als beim Stern und beim Weihnachtsstern und gedruckt.





Siehe da, ging auch... Ganz einfach und ziemlich flott entstand so - bevor die Bäumchen auf Karten, Briefe und Weihnachtspäckchen "gepflanzt" werden - etwas Winterwald zum Mustermittwoch.. Ich fange an - Adventspost sei Dank - ihn zu mögen, den "Milchtütendruck"...


 
Eins der Bäumchen wurde Grundlage für die grauen Winterwaldmuster. Je nach Wahl des Ausschnitts verändert sich die Wirkung.

 






Auch ein rotes Bäumchen kam zum Zuge.




 
Nun mache ich noch einen Nachmittagsspaziergang durch die anderen Winterwälder, in die heute beim Mustermittwoch eingeladen wird. Da es gerade regnet, bleibe ich doch gern bei einem Tee hier drinnen im Warmen...


Kommentare:

  1. Sehr cool, Milchtütendruck, hab ich gleich gesehen...
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Ghislana im Stempelfieber! Diese ganz einfache Form hat eine tolle Wirkung.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Abklatsch - Papier... da muss ich jetzt lachen!
    Ha gestern mit dem Sühnchen Weihnachtskarten gedruckt - Milchpackerl, wir sind ja da grad so im Flow - nicht?
    Und die Abklatschpapiere bedecken heute noch gefühlte 70% des Hauses. Er musste ja nur ein kleinwenig andere Farbe dazugeben und wideer guuuut abstreifen. Und dann noch ein bisschen von der Farbe und dann seeeehr gut abstreifen....

    AntwortenLöschen
  4. Schön, dass dich das Drucken packt! ( Ich habe es immer geliebt, vor allem mit den Kindern...)
    Und noch schöner, dass ein Original bei mir gelandet ist. Hab vielen Dank dafür! Und natürlich liebe ich den Stern viel, viel mehr als die Katze, du kennst mich ja...ein Teil meiner Sternensammlung ist am Sonntag zu sehen...
    Herzlichste Grüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. ...wie schwungvoll sie daher kommen, liebe Ghislana,
    deine anmutigen schlanken Tannen...schön...die versetzen in rot gefallen mir als Muster besser...ich komme weder zum Mustern noch zum Drucken, aber das macht nichts, ich schreibe ganz entspannt meine Weihnachtspost, das reicht und macht mich froh,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Feine Bäumchen' ohne Nadeln aber mit viel Schnee ;)
    Ich musste Schmunzeln, denn meine Kätzchen habe ich nach ähnlichem Prinzip gemacht, weißer Druck auf dunklem Grund! Morgen gehen sie auf die Reise, 'gerade fertig geschrieben :)
    Liebe Grüße, von Annette

    AntwortenLöschen
  7. ein dürres winterbäumchen hast du da erwischt - sind ihm vor läuter kälte alle nadeln abgefallen ;-) oder ist - so wie annette schon schreibt - bloß zu viel schnee drauf?

    ganz liebe mustergrüße!

    AntwortenLöschen
  8. Mannomann...warst du fleißig...Gefällt mir sehr. Ich habe gestern auch an meiner Weihnachtskartenproduktion gesessen...allerdings auf andere Art...jeder, wie er es besser kann...;-))). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Die Fotos Nrn. 6, 7 und 9 gefallen mir am besten. Ich würde beides gerne lernen, das Drucken und das Vermustern auch. Aber ich freue mich mit Dir an Deinen Schätzen. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie schön! Besonders das rote Bäumchen. Es hat so etwas hintergründiges.
    Hab einen schönen Abend!
    Lieben Lisagruß!

    AntwortenLöschen
  11. Sehr schon ist dein Wald geworden :)Ich finde es immer total spannend, wie unterschiedlich ein Thema von den verschiedenen Teilnehmern umgesetzt wird. Einfach immer wieder toll dieser Ideenreichtum!

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  12. Da kann man ja herrlich auf dem Sofa liegend durch den Wald streifen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. ....man möcht´s ja fast nicht glauben, dass aus sieben "Strichen" ein Baum und ganze Winterwälder entstehen können - klasse gemacht!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  14. Ach ja, sehr praktisch, wenn aus der Aktion doch gleich die Ideen für die Weihnachstpost entseht. Ich bin da meist sehr uneffektiv.das Weiß auf den Tannen könnte ja ml emdlich kommen, es fehlt.
    Viele druckfrische Grüße, Karen

    AntwortenLöschen
  15. sehr hübsch! ob einzeln oder mehrfach
    x Stefanie

    AntwortenLöschen
  16. So schön, einfach und wirkungsvoll!
    LG Katja

    AntwortenLöschen
  17. Wie schön und traumhaft zum Verstecken hinter den vielen Tannen!
    Toll geworden sind die.
    Lg. Susanne

    AntwortenLöschen
  18. liebe ghislana, was für prachtexemplare! ich bin begeistert. ich mag es ja, wenn es einfach ist. die schönen farbschichten ... auch all die anderen drucke sind fein! freut mich sehr, dass die drucktechnik so funzt ;o)

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
  19. Wie schön, dass du so schön tief eingetaucht bist ins Milchtütendrucken. Heute früh habe ich voller Freude deine schöne Katze ausgepackt und mich an ihr gefreut. Diese Bäumchen sind auch allerfeinst. Ich mag ja die Stukturen so gerne und so viele auf einmal zu sehen, ist immer toll. Viel Freude beim Verschicken und späten Musterdank, der Mittwoch ist immer so schnell vorbei.
    Michaela

    AntwortenLöschen
  20. Meine Güte, da bist du zur Zeit ja richtig im Milchtütendruckfieber. Wie schön. Dich hat die Aktion ja ziemlich inspiriert... LG mila

    AntwortenLöschen
  21. also diese technik muss ich nächstes jahr unbedingt ausprobieren. da sind die weihnachtskarten schneller fertig als man schreiben kann :)
    und dazu noch soooo schön und einzigartig. Danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  22. Wie toll so ein einfaches Motiv mit dem passenden Untergrund wirken kann!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.