Sonntag, 27. Dezember 2015

Mein Freund, der Baum (34)






Hattet ihr auch so schöne Feiertage und habt dabei den einen oder anderen Spaziergang geschafft...? Nach einem gemütlichen Heiligabend mit dem Sohn gingen wir noch raus in die Nacht. Der Vollmond machte sich gleich ein Wolkenfenster auf und leuchtete auf den Weg. Dann verzog er sich wieder hinter die Wolken, um uns dann, als wir wieder fast am Gartentor zurück waren, noch einmal anzuschauen... Am 1. Feiertag zogen wir nach dem leckeren Mittagessen los zum 12tel Blick. Aber der ist hier noch nicht dran... Am 2. Feiertag waren wir bei der Tochterfamilie in Sachsen, auch da gehört ein Spaziergang dazu, wenn wir zusammen sind... Den Himmel dort hebe ich auch noch auf.







Für eine neue Ausgabe der Reihe "Mein Freund, der Baum" kehre ich noch einmal zurück zu unserem Spaziergang am 3. Advent bei der Tochterfamilie im Süden Mecklenburgs... Die Bäume zeichneten sich so schön gegen den Himmel ab wie Scherenschnitte. Und die weite Landschaft macht, dass sie so wunderbar filigran auch zu sehen sind.





 

Manchmal, wenn ich mit kleineren Gruppen wandere, stellen wir uns schon mal unter einen solchen Charakter-Baum, berühren seine rauhe Rinde, fühlen seine Jahre, seine Kraft, seine starken Wurzeln. 






Mit Bäumen können wir uns sehr verbunden fühlen. Manchmal schließen wir dann die Augen und hören dem Text von Werner Kallen zu:




sei wie ein baum

lass meine füße
in die erde wurzeln
und meine arme in den himmel wachsen

lass mein herz
in bunten blüten träumen
und meiner seele knospen treiben

lass jedes blatt
mich vor den mund nehmen
und etwas schmecken
von dem morgen

lass meine haut
zur rinde heilen
und alte wunden sanft verharzen

lass neue äste
aus mir sprossen
und meine alten sterben

lass meinen leib
zum stamm gedeihen
und leben aus ihm sprießen

lass mich
in wildem garten wachsen –
und meine krone nicht beschneiden

Werner Kallen, Baumgebet. Eschbacher Textkarten 324 „Hoffnungsbaum“,
Eschbach 2000









Auch der Blick in einen Wasserspiegel ist immer wieder faszinierend... Wie er das Leuchten aufnimmt, bricht, vervielfacht...

Mögt auch ihr wieder Baumfreunde-Posts verlinken? Drei Wochen lang habt ihr nun wieder Zeit.






Kommentare:

  1. Sehr schön! Besonders die Fotos mit dem Licht im matschigen Feld..
    Es ist eher wie Frühling jetzt und wir genieszen die milde Zeit sehr.
    Haben natürlich auch wieder "unsere" Bäume umarmt an Wintersonnenwende oben im Wald...
    Liebe Grüsze und noch ein paar sonnige Tage zwischen den Jahren
    Mascha

    AntwortenLöschen
  2. Ja einen schönen Spaziergang würde ich gerne machen. Vielleicht finde ich einen schönen Baum für uns. Das Gedicht hat mich jedenfalls auf die Spur gebracht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana, ich glaube ich bin heute ziemlich erschöpft vom Feiern und bringe alles Durcheinander...
    Habt es schön in F.!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Text, liebe Ghislana, wunderschöne Fotos und ein Gedicht, das ich noch einige Male lesen und auswendig lernen werde. Einen besinnlichen Jahresausklang und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder und ein wunderbares Gedicht. Das habe ich schon in mein Archiv kopiert. Danke dafür. Gerne verlinke ich mich bei diesem Thema. Ich wünsche dir eine erholsame Zeit zwischen den Jahren. Liebe Grüße, Anna.

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr schönes Gedicht und wie wahr! Das wünsche ich dir. lg Regula

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana so schöne Bilder von Bäumen und das mit dem Licht gefällt mir auch gut. Schönes Baumgedicht das kannte ich noch nicht. Und zu deiner Frage: Ja wir waren auch lange spazieren in der Sonne mit Familie und Pferd, herrlich. Ich schaue und lese immer gerne bei dir, komme aber nicht dazu deine ganzen schönen Dinge zu kommentieren. Ich wünsche dir und deiner Familie ein gutes Jahresende,einen guten Übergang und alles Gute für 2016. herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  8. Herrliche Fotos! Auch gerade die unbelaubten Bäume sehen so eindrucksvoll mit einer fast persönlichen Geste aus, das fasziniert mich immer wieder. Das Gedicht ist fein, das kannte ich noch nicht.
    Schöne Tage zwischen den Jahren wünscht Dir
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Wenn die Bäume so Schwarz am blauen Horizont anzuschauen sind gefallen sie mir fast am besten. Auch die Worte von Werner Kallen passen wunderbar dazu. Bei dem schönen milden Wetter das wir zwischen den Jahren haben gehe auch ich ausgiebig in die Natur.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. ich mag so alte mächtige Bäume!
    und das Gedicht finde ich wunderbar, besonders den letzten Absatz!
    lg

    AntwortenLöschen
  11. Wir müssen im Grunde wegen des Hundes ja immer spazieren gehen, aber die Weihnachtsspaziergänge waren dieses Jahr sehr sonnig und frühlingshaft...eine Einladung für besonders große Hunderunden...;-). Deine Baumbilder sind prächtig! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  12. So wie ein Baum sein - ein erstrebenswerter Gedanke.

    AntwortenLöschen
  13. Nice shots! I love the sun reflection!

    AntwortenLöschen
  14. Bestimmt werde ich auf deine Aufforderung zum Verlinken noch zurückkommen! Sagenhaft gut, gefällt mir das Gedicht!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  15. ...der Baum auf dem vorletzten Bild, liebe Ghislana,
    spricht mich besonders an...er vermittelt ein Gefühl der Stärke und Standfestigkeit...ein bisschen wie ein Baum sein, welch stärkender Gedanke,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  16. Nun ich wünsche hier schon Mal einen guten unfallfreien Übergang ins neue Jahr. Für das kommende Jahr wünsche ich Frieden für alle, Frieden und Gesundheit!
    Wunderschön sind die Bäume im Scherenschnitt. So mag ich sie sehr, so können wir ihre Gestalt am Besten erkennen.
    Das Foto mit der gefangenen Sonne in der Pfütze ist phantastisch!
    LG lykka

    AntwortenLöschen
  17. Schöne Lyrik und Bäume, was braucht es mehr ?
    Habe letztens auch ein Baumgedicht nebst Baum abgelichtet, das ich bald verlinken will. Allerdings ist das hiesige prosaischer :)
    Viele liebe Grüße
    Erika

    AntwortenLöschen
  18. wunderbar, dein charakterbaum! bestens zum kraftschöpfen und seele auftanken geeignet!
    ich habe dir auch noch eine eiche und ein birkenwäldchen mitgebracht!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.