Sonntag, 22. November 2015

Novemberbäume - Mein Freund, der Baum (32)











Ich war die Woche über fünf Stationen hinweg in Brandenburg und Sachsen unterwegs, reden, lernen, viel lesen (aber kaum Blogs...) und vorlesen, mit kleinen stürmischen und regnerischen Draußenzeiten, ganz ohne zu fotografieren... Geht auch mal. Da trifft es sich doch gut, dass die meisten Fotos von meinem Freundschaftsinsel-Spaziergang Anfang November noch darauf warteten sortiert zu werden, so dass ich euch nach soviel Gardasee auch mal wieder etwas aus heimatlichen Gefilden zeigen kann.







Nun ist es nur noch eine Woche bis zum 1. Advent..., langsam wird klarer, wie wir unsere "Zeit zwischen den Jahren" verbringen werden, wer mit uns sein wird, wen wir besuchen. Ich hoffe da immer auf gnädiges Wetter und bin zugunsten sicheren Fahrens bereit auf allzuviel Schnee und vor allem auf Glatteis zu verzichten. 


Weekend reflections - Potsdam/Germany - Isle of Friendship
Weekend reflections - Potsdam/Germany - Isle of Friendship
Fliegender Silberfisch - auf der Freundschaftsinsel, jedoch ungeklärter Herkunft

Wieder einmal sind es Bäume, die ich zeige. Bäume im goldroten Herbstkleid oder schon entlaubt im "Scherenschnitt". Bemerkenswert sind auf der Freundschaftsinsel die Unterpflanzungen von Bäumen. Pflanzen im Baumschatten - nicht gerade beliebt bei Gärtnern. Ich freue mich immer, wenn ich tolle Beispiele sehe, wie es gehen kann. Karl Foerster hatte die Gabe mit den richtigen Stauden und Gräsern Gärten in kunstvolle und dennoch so natürlich wirkende Refugien zu verwandeln. Über Bäume sagte Karl Foerster: 

Wir brauchen im Garten, am Haus oder in nächster Nachbarschaft ein paar alte Bäume, wenn unser tägliches Lebensgefühl nicht unter seiner natürlichen Höhe und Kraft bleiben soll.

 
Birke.
Karl Foersters Phlox- und Rittersporn-Züchtungen sind legendär. Rittersporn im November.
Herbstzeitlose


In die stilisierte Blütenskulptur sind Worte Karl Foersters eingraviert:

Wer Träume verwirklichen will, muss wacher sein und tiefer träumen als andere.


Kastanie.

 
Ein klein wenig über die Freundschaftsinsel habe ich hier schon geschrieben, wenn ihr mögt, schaut doch mal hier zur Freundschaftsinsel oder hier zum Staudengärtner Karl Foerster nach für weitere Informationen. Auf jeden Fall geht mal selbst vorbei, wenn ihr nach Potsdam kommt. Die Freundschaftsinsel liegt gleich in Bahnhofsnähe. Jede Jahreszeit dort hat ihren eigenen Reiz.













Ein schon älterer Ginkgo hatte seinen gelbgold leuchtenden Herbstauftritt.
 

Wenn dieser Post heute am Sonntag erscheint, ist das halbe Wochenende schon wieder vorbei. Ich hatte mich sehr darauf gefreut. Wie gut es tut mit Menschen, die einem tief verbunden sind, die Zeit in Frieden verbringen zu können, in Geborgenheit, so erholsam. Klingt so selbstverständlich, ist es aber, wir wir in diesen Wochen erleben, nicht. Dankbarkeit und Traurigkeit mischen sich. Heute am Sonntag werde ich die neue Woche vorsortieren, ein bisschen vorplanen. Vielleicht die ersten Milchtüten anritzen... Die Adventspost naht. Einen Spaziergang noch, zum See, wenn es nicht aus Kannen gießt.


Buche


 

Habt einen schönen Sonntag. Wahrscheinlich haben auch einige von euch noch im Garten zu tun. Noch einmal Karl Foerster, über das Gärtnern: Die Natur hat lieber jemanden, der sich mit einem fruchtbaren Garteneinfall aus der Hängematte erhebt, als jemanden, der den ganzen Tag ohne Einfall im Garten umherrast." Nächstes Wochenende ist bei mir noch mal Gartenwochenende. Ohne Hängematte, aber ganz bestimmt auch ohne Umherrasen ;-)


Gräser, Astern und Chrysanthemen.
Quelle der Karl-Foerster-Zitate. 

Am nächsten Sonntag, am 1. Advent, heißt es wieder "Mein Freund, der Baum." Eine neue Runde beginnt in meinem Blog immer am letzten Sonntag im Monat. Ihr könnt über euch als Baumfreunde und/oder über eure Baumfreunde schreiben und eure Beiträge am letzten Sonntag im Monat und auch noch in den Wochen danach über das in dieser Zeit freigeschaltete Inlinkz-Tool einfügen. Bitte weist dann auch in eurem Beitrag auf die Aktion hin und verlinkt darin zu meinem Post.

Freitagsfisch
Weekend reflections
In heaven 
Samstagsplausch
Bunt ist die Welt
Sonntagsfreude
Mein Freund, der Baum

Kommentare:

  1. Schöne Bäume. Zu jeder Jahreszeit möchte ich in Anbetracht des Hudelwetters heute noch anfügen. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  2. Freundschaftsinsel...was für ein schöner Ort...Freundschaft, gerade in diesen (politisch bewegten) Tagen ein Thema, was beschäftigt...und zeigt, wie belastbar Freundschaft ist...oder eben nicht. Der Herbst verabschiedet sich gerade mit seiner bunten Vielfalt. Ich habe gerade beschlossen, das mit ROT auszugleichen...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. ...gerade jetzt, da der Winter eine erste Vorahnung schickt, liebe Ghislana,
    und der November seinem Ruf nachkommt, freue ich mich über jede Farbe...und bedaure gerade, dass es sich dieses Jahr nicht ergeben hat, den großen Ginkgo im Herbstkleid zu besuchen,

    wünsche dir einen frohen Sonntag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Die Worte von Karl Foerster, wie Wahr sie doch sind, gefallen mir besonders gut.
    Eine wunderbare Baumfoto Reihe, mit stattlichen Exemplaren bei dir.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Traumhafte Impressionen, liebe Ghislana.

    Dir einen schönen Sonntag!

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Fotos mit so tollen Baumriesen, liebe Ghislana, so richtig passend für diesen besinnlichen Sonntag! Ich war lange bei Dir und komme nächsten Sonntag wieder. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe diese herrliche Sammlung an wunderschönen Herbstbäumen sehr genossen, war mir dies in diesem November in Kölle nicht vergönnt ( und hat mich griesgrämig werden lassen ). Das Gärtnern unter Schatten ist eine Herausforderung, aber für Liebhaber von Blattgrün in seiner vielfältigsten Art einfach nur schön. Ich mag es lieber als knallbunte Sommerblumenbeete....
    Ich hoffe, ich komme demnächst wieder regelmäßiger zum Kommentieren vorbei. Meine Blogkontakte im realen Leben sind noch recht intensiv....
    Eine gute Woche! Am Sonntag bin ich dabei...
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. So wundervolle Baumfotos!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! hier ist alles durch Sturm entlaubt.
    Danke fürs Teilhaben. Lieben Gruß, Karen

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine Pracht!!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Fotos und ich liebe Bäume auch so!! Hier winterlich/stürmisch und sehr kalt. Ein Baum erstaunt mich hier sehr. Ein Apfelbaum, gelbe Blätter und alle roten! Äpfel noch am Baum. Alle anderen Bäume sind leer und kahl. Wenn ich ihn nächstens sehe, mache ich ein Foto;)
    Ganz liebe Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen
  11. Dein Post hat mich gerade so richtig auf den Boden geholt. Die Bilder schon, und dann dein Text dazu. Dieser Karl Foerster scheint mir ein interessanter Mann gewesen zu sein. Ich bevorzuge auch eher die Hängematte. Der Vater ist der Herumraser.
    Einen schönen Sonntagabend noch,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Zauberhafte Herbstbilder! Zu einer Zeit, da drauszen gerade jede Menge Schnee runterkommt...
    Kurz war der Herbst diesmal - oder kam es mir nur so vor ? - aber das in der Seele Konservierte wird uns begleiten und nähren über die karge Zeit. So, wie das Eingeweckte im Keller - ach nee, wer macht sowas heute noch? Oder wieder? (Ich nicht so viel)
    Der Name Karl Foerster ist mir seit Kindheit geläufig, im Hause meiner Eltern gab es Bücher von ihm und Pflanzen wurden wohl auch mal gekauft, kann mich nicht mehr so genau erinnern.
    Aber als Garteninstanz hatte er seinen festen Platz.
    Liebe Grüsze und eine gute neue Woche voll kleiner Überraschungen und Zeichen (die heilige Zeit beginnt für mich eigentlich schon mit dem 31.Oktober)
    Mascha

    AntwortenLöschen
  13. Wieder ganz wunderbar deine Baumbilder, nochmal voll das Herbsterleben. Heute kann ich Schneebäume fotografieren. Leider schaffe ich es nicht bei dir immer up to date zu sein ;-) Ich lese ganz viel, aber deine Fülle, das ist echt mächtig gewaltig,das schaffe ich nicht immer zu kommentieren! herzlichen Dank immer für die vielen Anregungen und liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  14. Da hast du den Herbst nochmal richtig schön eingefangen, bevor er im Weihnachtstrubel untergeht.

    AntwortenLöschen
  15. Der Herbst in all seiner Pracht! Wunderschöne Fotos von einem bezaubernden Ort!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  16. liebe Ghislana
    Die Insel ist vorgemerkt für unsere nächsten Besuch in Berlin und Potsdam!
    Das Bild mit der Mutter und Kleinkind, die unterm Baum nach Kastanie suchen finde ich wunderschön. Wobei mir die grosse alte Buche auch sehr gefällt.
    Wünsche dir eine stimmungsvolle Adventszeit
    Natalie

    AntwortenLöschen
  17. Wow Ghislana das sind tolle Bäume und tollte Fotos
    Ich liebe alte Parkbäume.
    Inzwischen sind halt leider alles Blätter runter und auch bei Dir stehen wohl nur noch Gerüste.
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  18. Ein Potsdambesuch steht bei mir schon länger auf der Wunschliste und auch der Förster-Garten....du warst zur schönsten goldenen Herbstzeit dort. Herrlich.....so ein alter Gingko-Baum. Mein Vater hat ein noch jüngeres, ca. 30jähriges Exemplar im Garten.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  19. Prachtvolle Bäume. Einer schöner als der Andere.
    LG lykka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.