Montag, 16. November 2015

Montags-Mandala (64)











Am Samstag habe ich noch bei Sonnenschein die Gärten winterfest gemacht, weiche warme Laubkreise zum Frostschutz um die jungen Gehölze gelegt, aus den Wassergefäßen das kühle Nass in den zu trockenen Herbstboden gegossen und Kannen und Eimer umgedreht. Seit Samstagnacht nun Regen, bisher ununterbrochen. Gut für die Pflanzen. 




So war Zeit das am Donnerstag begonnene Vorhaben fortzusetzen, Samen aus den getrockneten Fruchtständen zu holen und einzutüten. Denn diese Woche wird es bei mir erwartet, das Samentauschpaket aus der Naturgarten-Gruppe. Da wollte ich nun alles fertig haben. Vierzehn verschiedene wilde Pflanzensamen habe ich diesen Sommer gesammelt. Und obendrauf mit den Kindern einen "Sommerblumen-Schulgartenmix" aus dem Sommerblumen-Rondell. Während ich fein im Trockenen die winzigen Samen aus den Fruchtständen herausschüttelte und -klopfte, entstand daneben das Mandala für den Montag. Denn der ist mir zum Mandala-Legen draußen heute entschieden zu grau und zu nass ;-)






Vergehende Blumen gelten im "perfekten" Garten als hässlich und werden leider viel zu oft vor der Zeit abgeschnitten und "entsorgt", damit es wieder "ordentlich" aussieht. Besonders trifft es die
Einjahres- und Zweijahres-Blumen und deren Samenstände. Dabei passiert dreierlei: Diese Samen werden nicht reifen und keine Gelegenheit haben zu keimen und keine neuen Blüten treiben. Beim allgemein zu verzeichnenden Rückgang von geeigneter Blütentracht mit Nektar und Pollen für Bienen, Wildbienen, Hummeln, Schwebfliegen und Schmetterlinge ziemlich unvernünftig. Zum zweiten fehlen die Stängel und Fruchthülsen als Unterschlupf für die Überwinterung von Insekten und deren Larven und als Brutplatz. Damit entgeht auch den Vögeln ein Teil der möglichen Winterverpflegung. Und nicht zuletzt haben "perfekte" Gärtner wohl noch nie den natürlichen Zauber bereifter oder zugeschneiter "toter" Pflanzenstängel erlebt, wie ihn Wilde Möhre, Königskerze oder Nachtkerze verbreiten... Naturgartenliebe.




Novemberblüten konnte ich am Samstag noch einmal im Schulgarten fotografieren. Neben munter blühenden Taubnesseln und Reiherschnäbeln haben auch ein paar Ringelblumen die Saison noch nicht beendet und beleben das Braun des Drumherum im Blumenrondell. Als wollten sie leuchtend anblühen gegen graue Kälte. Ich wünsche uns allen eine gute Woche. Möge unsere Zuversicht nicht versiegen und Blüten treiben. Friedliche Blüten.

Kommentare:

  1. so schön kann auch ein mandala aus getrockneten samen sein! und wie recht du hast mit der "sauberkeit und ordnung" im garten! eine weitverbreitete unsitte!! oft ist es auch unwissen und wenn man mit den leuten redet, lassen sie manchmal auch die fruchtstände stehen. schlimm ist es immer in diesen neubaugebieten. da darf keine trockenes kräutlein den nachbarn verärgern...
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Mandala! Ich bin mit dem Abschneiden und Wegräumen meiner Balkonblumen immer sehr spät dran, die Sonnenblumen lasse sowieso immer für die Vögel stehen. Dafür hab ich im Frühjahr in den Zwischenräumen der Fliesen immer alle möglichen Blümchen! :)
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns ist es immernoch warm, sonnig und trocken. Ach ja, so eine ordentliche Gärtnerin wird aus mir wohl nie... keine Sorge.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. ...was für ein schönes Mandala, liebe Ghislana,
    und ich bin auf dem besten Weg, die ordentliche Gärtnerin in mir zu bekehren ;-)...wie schön so ein paar einzelne Blüten noch leuchten und erfreuen...habe heute beim Spaziergang am See auch einige gefunden,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. DAS ist ja mal ein anderes und reizvolles Mandala - so schön herbstlich und irgendwie etwas melancholisch! Sehr reizvoll! Die knalligen Farben wirken im Gegensatz fast schon als zuviel. Toll, dieser Kontrast, der alles noch schärfer abzeichnet.
    LG. sUsanne

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir wird nix entsorgt...;-). Zugegebenermaßen liegt es auch an meiner Zeit, die im Moment kaum vorhanden ist...Aber der Garten sieht auch viel interessanter aus, wenn die verschiedenen Samenstände noch stehen und sich der Regen oder Tau darin verfängt...fast mystisch...Auf diese Garten-Bilder möchte ich gar nicht verzichten...Schönes Mandala! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Dein Natur - Mandala sieht toll aus . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  8. Schön, noch was Blühendes zu finden. Ich habe auch noch Ringelblumen. Bis jetzt gab es noch keine Frostnacht. lg Regula

    AntwortenLöschen
  9. Auch so getrocknet sehen die Blütenstände einfach schön aus. Ja, unsere Gärten sind viel zu ordentlich, um Tieren Unterschlupf zu gewähren - (das sage ich mir immer, wenn ich zu faul für Gartenarbeit bin). Tatsächlich gefallen mir die etwas verblühten Gärten ganz besonders. LG mila

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.