Dienstag, 1. September 2015

Schüssel-Liebe - Farben aus meiner Küche...



Das Thema Küche hat Michaela für diesen Mustermonat September ausgewählt. Das liegt bei mir auch nah dran am Thema vom August: Folklore. Nicht dass ich nur Folkloristisches in meiner Küche hätte, aber auch... Manches gezielt gekauft, ergänzt, geschenkt bekommen, geerbt, aber - meiner Meinung nach - immer so zusammen passend, dass es auch mal "Durcheinander" auf dem Tisch geben kann, wenn sich Gäste ansagen oder für ein buntes Essen viele Schüsseln gebraucht werden. Vermutlich liegt es am Farbkonzept, dass man solches Durcheinander aushalten kann, irgendwie hält dann auf einem farblich passenden Tischtuch oder auf der Holztischplatte alles zusammen ;-). 


 
In der Hauptsache gibt's drei Farben in meiner Küche: Blau, Braun, Weiß. Ein paar Ausflüge in andere Farbspektren gibt's natürlich, aber Knalliges fehlt so ziemlich komplett. Da bin ich wohl (auch) meiner Mutter Kind...

 
Die Kompottschüsseln meiner Jugend, von den Eltern aus Tschechien mitgebracht. Drei sind noch da und bei mir.

Suppen- oder Salatschüsseln (oder, oder...), vor ca. 5 Jahren auf einem Keramikmarkt in Freiberg gekauft. Diese Farbüberlagerungen durch die Glasuren finde ich gerade sehr spannend...

Kaffeebecher - als Duett Geschenk des jüngsten Bruders aus Ostseenähe, von mir um ein Quartett beim selben Keramiker ergänzt, inzwischen auch schon ein halbes Dutzend Jahre hier...

Sehr alte Liebe - in Studentenzeiten in Berlin im Bulgarischen Kulturzentrum Unter den Linden gekauft, vor ungefähr 40 Jahren: Bulgarisches Pfauenaugenmuster. Seit mehreren Jahren unsere Lieblings-Abendbrotteller.
Vom Gefährten aus Japan mitgebracht - ein Zweiergespann feiner Teebecher.

So sieht es im Teebecher aus. Blauweiß.

Blauweiß - dank einer schwesterlichen Schenkung üppig vorhanden und gemocht und von Anfang an in meiner Küche von den Farben her dominierend. Der weißblaue Milchbecher war mal mein Trostpflaster auf einem komplett danebengegangenen Ostermarkt bei Kälte und Regen auf dem Alexanderplatz in Berlin, lange her. Zuhause habe ich sofort einen heißen Kakao daraus getrunken.



Ein paar typische Töpfe, Teller und Schüsseln waren mal schnell im Garten aufgebaut. Und fürs Mustern fand ich die Farben (auf der Suche nach was ganz Anderem...): ein paar erhaltene Blätter aus einer 1976 in Sibiu/Rumänien erschienenen "DIN ORNAMENTICA ROMANA" (über 200 Stick- und Webmuster überwiegend aus Siebenbürgen/Nachdruck einer Ausgabe von 1906) in ihrer schon lange für andere Papiere genutzten Mappe, mir mal auf dem eigentlich vorgesehenen Weg zum Papiercontainer "zugelaufen".




Auch im "Musterbuch" ist der Übergang vom Weben zum Küchenmustern durch diesen Zufalls-Papierfund fließend geworden... An Webmustern habe ich ein paar alte Funde ergänzt, Schnipsel aus einem grau-bordeauxroten Wolltuch, das mir meine Mutter einst schenkte und das nun dünn und fusselig geworden ist, von einer Tagesdecke, die vor vielen Jahren mal das Bett abdeckte, lange bevor meine Sehnsucht nach wärmeren Farbtönen entbrannte. Zwei Schüsseln draufgestellt, aus Stoff von einer alten verrückten Hose aus Indien aus den 70ern. Und natürlich ein paar der Webmuster aus den heute verwendeten Papieren auf den nächsten Seiten.





Ich liebe Schüsseln. Dass bei mir die geliebten Antipasti in Verkaufsverpackungen auf den Tisch kämen, kommt nicht vor, nein, Schüsseln müssen sein..., viele Schüsseln. Und so gibt's auch diesmal Schüsselmuster. Aus den rumänischen Webmustern Kreise gestanzt (huhu, Mano!), mal gerade mal "schräg" halbiert und aufgeklebt auf ein Inhaltsblatt der alten Mappe, ohne Hilfslinien... Dass bei manchen Schüsseln ein deutlicher Boden sichtbar ist, war keine Absicht, sondern "Verstanzen", aber ist doch gut so ;-). Und je länger ich hingucke, desto mehr gefällt mir nicht nur das Schüssel-Musterblatt, sondern auch das ein oder andere Schüssel-Design...





Zum Muster-Mittwoch geht's hier entlang. Ich bin schon so gespannt!

Wenn bei irgendwem die Kreativität überschäumt: Bis Mittwochabend könnt ihr noch in der Bilder-Pingpong-Runde 8 mitspielen, oder - mit mehr Vorlaufzeit - in der Runde 9, für die Birgitt diesmal Gastgeberin ist und ein ganz verrücktes Foto ins Spiel gebracht hat...

Ein Blick zum Creadienstag darf auch mal wieder sein.

Kommentare:

  1. Spannend, diese Keramiktraditionen in deiner Familie! Da lag das Motiv ja sehr nah und ist sehr schön geworden!
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Oh, was für schöne Geschichten doch mit jedem einzelnen Stück verbunden ist! Das sieht alles ganz wunderbar und fein aus und erzählt von damals, früher und trägt das heute weiter. Hach... Schön! Interessanterweise bin ich bei meiner Tischware sehr weiß, das drumherum ist mir dann in bunt lieber, aber wenn ich deine Muster und Farben so sehe.... Also blauweiß ist ein echter Hit, finde ich.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön wir diesen Monat gemeinsam den Tisch decken! Ich danke fürs Schrankausräumen und die Schüsselgeschichten, schön, wenn an jedem Teil eine Erinnerung hängt. und alles so perfekt zusammenpasst. Lieben Musterdank und herzliche Grüße
    von Michaela

    AntwortenLöschen
  4. Die kleinen "Schüsselmuster" oder "Musterschüsselchen ?" sind meine Favoriten !
    Insgesamt, ein schönes Angebot !
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  5. Da stöbert man doch gerne mal im Sortiment deiner Küche herum...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Eine tolle Sammlung hast du da, und gemischt passen sie wunderbar zusammen. Deine geschnittenen Schüsseln sind super, vor allem, weil du die Muster schräg verwendet hast.
    Und nun wünsch ich dir noch eine schöne freie Zeit und deinen Kollegen gute Gesundheit. ..... ich kann mir so gar nicht vorstellen, ein Vertretungslehrer zu sein.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  7. ...wie sympathisch, liebe Ghislana,
    Schüsselboden durch Verstanzen...Reihe ohne Hilfslinien...wunderbar...und die Muster vieler Schüsseln auch...falls du mal zu mir kommst -worüber ich mich sehr freuen würde, an meinem Tisch würdest du dich sicher auch wohl fühlen...verschiedene bunte Tassen und Schüsseln habe ich auch...nur meine Teller sind weiß...
    ...heute frühstückte ich am Tisch einer Freundin um danach mit ihrer Tochter und zwei Wochen jungem Enkelkind Fotos machen zu dürfen, die Freude erfüllt mich noch ganz,

    wünsche dir einen schönen Abend,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. wie toll du beide Musterthemen verbunden hast, einfach genial und so passend. Bei meinen Eltern stehen auch noch zahlreiche Schüsseln und Gläser (auch von meiner Weinköniginnenzeit), die müssten dringend mal den Weg in mein Küchenreich schaffen. Deine Tassen im Skizzenbuch sind großartig. Irgendwie entdecke ich dabei schöne Jeansmuster, die, wenn es sie irgendwo zu kaufen gäbe, sicherlich direkt als Meterware in meinem Stoffschrank landen würden. Herzliche Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  9. Welch unverhofftes Wiedersehen: genauso eine blaue Kanne mit Bechern steht in unserem Schrank. Wie oft habe ich den Kinder Milch damit in ihre Becher nachgeschenkt... Eine schöne Sammlung hast Du da!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Diese blauweiße Kanne habe ich auch in ähnlich. Bürgel. Sehr geliebt das Muster. In den Kindheitsurlauben kennen gelernt, später dann selbst gekauft. Da hängen so viele schöne Erinnerungen dran... Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Schöne Stücke sind das. Bei mir sieht es inzwischen ähnlich aus, ich mag diese verschiedenen Muster und Farben und wenn ich beim Trödler was finde, nehme ich es gerne mit.
    Du wohnst ja in einer schönen Gegend. Ich bin zum absoluten Brandenburg Liebhaber geworden.
    Liebe Grüße
    PS ein paar Holunderdolden habe ich für die Vögel übrig gelassen...

    AntwortenLöschen
  12. in deinem küchenschrank findet sich ja eine wunderbare versammlung von handgemachtem! ein fast ähnlicher blauer krug findet sich hier übrigens auch. ganz und gar begeistert bin ich aber von deinem musterbuch, das schon jetzt eine augenweide ist! ich sollte dringend auch eins anfangen, es macht so viel freude, bei dir zu schauen!
    und dein muster ist spitzenmäßig, wenn auch ohne spitzenmuster!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  13. So schöne Webmuster hast du da... Und ja, gerade das Zusammengewürfelte macht alles zu einem großen Ganzen! Sehr schön. Lg mila

    AntwortenLöschen
  14. So schöne Muster und in sich passt alles zusammen, das ist genial. Deine Schüsseln und Tassen gefallen mir auch. Ich habe auch verschiedene Stücke aus verschiedenen Lebensabschnitten, die alle einen großen Erinnerungswert haben und die ich deshalb nie weggeben würde. Die gestanzten Schüsseln sind lustig. Da hätten sooo viele Antipasti drin Platz!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.