Samstag, 1. August 2015

12tel Blick und mal wieder richtig Himmel!

12tel Blick am 20. Juli 2015

So einen richtigen Himmelspost, hatte ich lange nicht mehr, meist war es eher Himmel "nebenbei". Der See macht's möglich, mal wieder richtig in den Himmel zu gucken. 10 Tage lang See mit Himmel und Enkelmädchen, angefangen mit dem 12tel Blick.


Ein paar Schritte entfernt vom See der Gartenhimmel, der Blick heraus aus dem luftigen Haus, das wir gebaut haben. (Lotta, wir bevorzugen hier ja "offenes" Wohnen, ob das deinen Ansprüchen an Bezugsfertigkeit genügt, weiß ich nicht...)


Im Boot sitzen und mit den Wellen schaukeln, das Wasser an die Bordwand plätschern hören, Fische springen sehen, den Wind in den Haaren spüren, ein Erlebnis, das wohl die meisten Kinder lieben, wenn sie Gelegenheit dazu bekommen... Jedenfalls zog das Boot magisch an und wurde sogar nach dem Schwimmen als "Umkleide" benutzt. Manchmal gab es herrliche Abendstimmungen zu sehen, mit funkelnden Sonnensternen im Wasser. Leider nicht zu sehen (weil mit meinen Möglichkeiten nicht zu fotografieren) ist der Eisvogel, der beim Nachbarn im Bootshaus irgendeine Lücke gefunden haben muss, um im Ufer seine Brutröhre zu graben. Mehrmals haben wir ihn an- und abfliegen sehen und kennen nun seinen Ruf. Ich rätsele noch: Sind eher geeignete und im Sommer ruhigere Nistplätze inzwischen noch rarer als ohnehin schon geworden, dass er soweit in die Nähe des Menschen muss? Hatte der Eisvogel den Sommerbetrieb am Ufer auf der Rechnung? Als er anfing zu brüten im Frühling, war ja noch Ruhe am See... Bringt er seine Bruten nun gut zu Ende? Wird er - wie der einst scheue Waldvogel Amsel - am Ende gar zum Kulturfolger? Im nächsten Jahr werden wir schlauer, fall er sich entscheiden sollte, diesen Platz hier wieder aufzusuchen.

Sunny stars on the water.

Wer war wohl dieses sanfte Wolkenwesen, das sich so still über den Abendhimmel schob? Aus einem Märchen entsprungen? Unsere Abendlektüre zur guten Nacht waren übrigens Episoden aus "Die Sage vom Noggin dem Nog", begeisternd spannend und in so wunderbarer Sprache erzählt, für Kinder verständlich, aber in keiner Weise so unangenehm gewollt kindlich wie ich auch schon für Kinder "aufbereitete" Märchen und Sagen erlebt habe... 



Ein "Muss" in den Enkelferien: Abendbrot auf dem Boot, gern draußen auf dem Wasser schaukelnd... In einem Korb fahren das nach Wunsch vorbereite Essen und die Wasserflaschen mit.

 
Beim Enkelferien-Abschieds-Picknick türmten sich Wolken. Nach einer kurzen Fahrt auf den See gegen den Wind, wurden die Windböen so heftig, dass ich es vorgezogen habe, mit dem Wind wieder ans sichere Ufer zurückzukehren. Das Boot nahm ganz schön Fahrt auf... 


Das Essen schmeckte trotzdem und das Himmelsschauspiel war so spannend wie Fernsehen, das es ja bei mir nicht gibt.


Habt ein schönes Wochenende.

In heaven.
12tel Blick.
Weekend reflections.
Grünzeug.

Kommentare:

  1. Oh, das sieht nach wirklich herrlichen Sommertagen aus!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  2. wunderbare himmels- und wasserspiele! picknick auf dem boot wäre noch ein traum von mir! leider ist unser kleines flüsschen nicht dazu geeignet, schade! wir haben hier auch einen eisvogel, aber ich habe noch nicht rausbekommen, ob und wo er brütet. er ist einfach zu schnell, um ihn zu fotografieren und ihm zu folgen. aber ich freue mich jedesmal sehr, wenn dieser kleine diamant vorbeifliegt und man einen blick auf seine wunderschön schillernden federn werfen kann.
    liebe grüße ins wochenende,
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Oh, das sind ja feine Farben- und Lichtspiele! toll, euer See, da vermisst man in der Tat keinen Fernseher!
    LG. susanne

    AntwortenLöschen
  4. Und wieder denke ich mir nur: ich will auch so eine Oma. Wunderbare Seebetrachtungen und ich bin mal wieder überzeugt davon, dass kein Kind Fernsehen und Computer zum Glücklichsein braucht.
    Das Bild mit dem Steg und dem Sonnenglitzern... so schön. Als hätte jemand Sternenstaub auf die Wasseroferfläche gestreut.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so: Bei uns ist der Eisvogel auch der Renaturierung des Baches direkt unterhalb der Stadthäuser und nahe dem Verkehr gefolgt - er brütet jetzt schon seit vielen Jahren in der Uferböschung. Wenn man sehr früh morgens unterwegs ist, sieht man ihn oft auf dem Geländer am Bachsteg sitzen.

      Löschen
  5. so stimmungsvolle bilder - wasser hat einfach was !
    sicher unvergessliche ferien für die enkel :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  6. Himmel nebenbei - ich fühl mich ertappt :-)
    Ich bade auch gerade - zumindest in deinen Fotos.

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine Seh/Seefreude! Da möchte ich gleich mittun!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. ...ach ich würde bei dir auch gerne mal Enkelferien machen, liebe Ghislana,
    so ganz mit der Natur verbunden...so unterschiedliche Stimmungen hast du eingefangen...himmelblau, wolkenvoll und glitzernd...schön,
    bei uns am Flüßchen gibt es den Eisvogel auch, aber man sieht ihn nur vorbei huschen...in Bad Kreuznach ist es mit einmal gelungen, ihn zu fotografieren, ein so schönes Tier,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Deine Bericht hat mich heute Morgen schon erfreut, doch die Anwesenheit des kleinen M. hinderte mich am Kommentieren. Gefreut hat mich auch, M. auf den Fotos zu entdecken. Ganz herrlich finde ich das Abendessen auf dem Boot, dazu hätte ich auch große Lust & das tolle Foto mit Sternenglitzer.
    Ich hoffe, du kannst die nächsten Sommertage auch alleine am See ( und nicht im Büro ) verbringen!
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. "Leben wie Gott in Frankreich" - so leicht hingeschrieben - von mir.
    Schön, dass die Enkel bei euch sind. Unsere hat es nach Südfrankreich verschlagen. Sie sind ja auch schon "flügge" ;-))
    Wie nennt man eigentlich eine Brotzeit auf einem Boot - "Bootnik" oder ??
    Nix für Unguat, schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  11. Such beauty, especially the sun that makes the water sparkle and shine like diamonds.

    AntwortenLöschen
  12. So wunderschön,wie du wohnst... Du hast so tolle Fotos immer,viel Wasser und Himmel und Natur!
    Glitzeriges Funkelndes Wasser .
    Der Eivogel ist gar nicht so schüchtern.
    Den habe ich schon in Dörfern und in Menschen nähe beobachtet,auch in der Natureinsamkeit.
    Deine anderen Posts schaue ich auch alle an,schaffe aber nicht so viele Komm. zu machen... KAT

    AntwortenLöschen
  13. Looks like a wonderful day! Great shots!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.