Sonntag, 26. Juli 2015

Mein Freund, der Baum (26)


Im Juni, als es noch mal so dicke kam vor den Ferien und mir die Kräfte auszugehen drohten, hatte ich kurzerhand einige Termine abgesagt und mir neben der Schule etwas mehr Zeit und Raum gegönnt zum Erholen. Spontan bin ich mit dem Gefährten ein Wochenende nach Thüringen mitgereist, er zum Klassentreffen, ich zum Wandern vom Berghotel Eisenach aus, immer wieder mit Wartburg-Blick. Bäume, Himmel und Spiegelungen kommen heute von dort. Zufällig fanden sich auch Türme auf den Fotos...



Das Wetter war wechselhaft, doch einer, die das Draußenleben liebt, kann auch Regen nichts anhaben. Und die Bäume in einem dichten Laub- oder Mischwald halten lange dicht, bevor die Tropfen durch das Laubdach hindurchdringen... Während der Weg bald ziemlich pfützenreich wurde, "wetterte" ich unter den schützenden Blättern ab, bis es wieder aufklarte. Und das passierte schnell.
 

 
Eindrucksvoll immer wieder die Buchen, die sich an die Hänge schmiegen und ihre Wurzeln in die felsige Erde schieben. Immer wieder fühlte ich auch ihre Blicke.






 
Bei der alten Mosbacher Linde, die Gewitterstürme arg gebeutelt haben, gab es dann eine trockene Hütte, von der man den Blick weit ins diesige Land schweifen lassen konnte ohne nass zu werden. Eine weitere Linde steht nur ein paar Schritte entfernt von der Mosbacher Linde, bereit, einst ihren Platz als ältester und eindrucksvollster Baum am Platze einzunehmen. Die beiden Regenschirmwanderer waren zwei von den wenigen, die ich auf meinem Gang sah. Ein paar einzelne Jogger/innen noch. 










  
 
Nach der Rast ging ich weiter Richtung Carolinenblick, durch ein wunderbares Totalreservat, das der Natur überlassen bleibt, mit viel Totholz, hat mal einen Extrabeitrag verdient. Deshalb hier nur die Sicht vom Carolinenblick zur Wartburg, wegen der Türme, und in Sachen Totholz als Lebensraum der Verweis auf Lottas Post über die Leipziger Auwälder.

Am Carolinenblick gegenüber der Wartburg sitzen und aus den Tälern die Abendglocken hören... Frieden pur.
Auf dem Rückweg sammelte ich die Zutaten für ein Mandala, (das ich euch wohl vorenthalten habe, jedenfalls kann ich es in meinen Posts seit Ende Juni nicht finden, tststs...) Gut, kriegt dann auch noch mal nen Extrabeitrag... Während ich das Mandala aufs Fensterbrett legte, fiel mein Blick aus dem Fenster immer wieder auf die Wartburg, die Kastanienallee, den Himmel. Permanent änderte sich alles... Auch ich. Nach diesen vier Stunden im Wald draußen, mit Bäumen und unterwegs im Sonnen-Regen-Mix-Wetter, allein, hatte ich die Ruhe wieder. Wenn das keine Sonntagsfreude ist.


Reflection of the "Wartburg" in Thuringia in the glassroof of the "Berghotel"
Bildunterschrift hinzufügen

Und so war es auch am Morgen danach: ruhig, sonnig, blauer Himmel. Vor dem Frühstück ein Spaziergang zu zweit durch die Kastanienallee, ohne Fotoapparat...
 
Weekend reflections.
In heaven.
Bunt ist die Welt - Türme. 
Sonntagsfreude.

Hier könnt ihr wieder gern eure Bäume verlinken.
  

Kommentare:

  1. Ach herrlich...liebe Ghislana...mir ist jetzt fast so, als wäre ich mitgewandert...Gestern hat es hier an der Küste gestürmt und geregnet...wer da nicht trotzdem einen Weg nach draußen findet, ist selbst schuld...denn es entgeht ihm so viel! Dir einen schönen und erholsamen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe dir heute ein paar Bäume aus Dänemark mitgebracht...Dir noch eine schöne Woche! LG Lotta.

      Löschen
  2. Herrlich, genau das habe ich auch gedacht...

    Hätte momentan wohl auch so einen Spaziergang nötig. Habe diese Woche keinen Baumpost geschafft, überhaupt sehr wenig, zu schwül, zu grau, zu gelähmt.

    Habe ich dir eigentlich erzählt, dass mir beim Anblick der Wartburg, auf meiner ersten Reise gen Osten nach der Wende, die Trmänen kamen? Ein Symbol der Hoffnung, des Unmöglichen, das manchmal doch möglich wird. Und nun hier bei dir...

    Einen wunderbaren Sonntag! Hier die Ruhe nach dem gestrigen Sturm mit tatsächlich blau geputztem Himmel
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Liebe, dein Post war der erste Impuls heute Morgen, Himmel & Luft der zweite, und so habe ich es doch noch nach draußen geschafft und für ein Baumporträt gesammelt, dass ich gleich posten & verlinken werde. Dank dir!
      A.

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  3. Danke fürs mitnehmen, liebe Ghislana! Wunderschöne Farbtöne hast Du eingefangen, wunderschöne Stunden. Baum, Burg, Berg. Irgendwie sehr schön.
    Viele liebe Grüße zu Dir
    Erika

    AntwortenLöschen
  4. Die Farben und Muster, die die Natur uns schenkt, sind einzigartig und jedes mal auf´s Neue wunderschön. Dein Gespür, diese Bilder zu erkennen, mag ich und, ja, ihre Energie spendende Wirkung erdet einen gerade in stürmischen Zeiten. Geplante anstrengende und just stürmische Zeiten umwirbeln uns diesen Sommer, die "Ruhe- und Kreativzeite-Inseln" sind wohl klein aber doch belebend.
    Lass es dir gut gehen, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Das war ein wunderbarer Spaziergang mit herrlichen Ausblicken! Danke fürs Mitnehmen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du wirklich magische Momente eingefangen.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  7. Wie herrlich, was für wunderbare Bilder! Die Perspektive vom vierten Foto gefällt mir besonders, aber die Ausblicke sind alle spektakulär, die Du da eingefangen hast, Ghislana. Das ist eine wunderschöne Gegend. Mir ist jetzt auch so, als wenn ich mitgewandert wäre. Deine Fotos regen zum Urlaubmachen an ... ;-) Schönen Sonntag noch und ganz lieben Dank!

    AntwortenLöschen
  8. So ein schöner entspannender Ausflug mit dir. Ich habe es sehr genossen.
    Die Wälder da sind ja traumhaft.
    Ich muss auch mal wieder in den Wald.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana,
    die Wartburg fasziniert mich immer wieder, bei jedem Besuch fällt mir ein anderes Detail besonders auf.
    Lass es Dir gut gehen
    Judika

    AntwortenLöschen
  10. ...schöne stimmungsvolle Bilder, liebe Ghislana,
    besonders die Abendstimmung gefällt mir sehr...wir hatten in Eisenach auch solches Wetter und habend deshalb das lange Wochenende zur Eintagestour gemacht und sind am Abend weiter nach Hause gefahren...aber anderswo im Thüringer Wald haben wir schon schöne Wanderungen gemacht...klasse auch, wie du die Wartburg als Spiegelung eingefangen hast,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Die Bäume an Hängen... wie sie sich festhalten müssen... das sehe ich hier auch oft sehr eindrucksvoll. Wenn ich versuche, unter Bäumen die nötige Regeneration zu finden, ihre heilsamen Kräfte auf mich wirken lasse.
    Thüringer Wälder - so lieblich... und, ja: meist ragt irgendwo ein Turm heraus.
    Einen schönen Rest-Sommer noch (wenn die ersten japanischen Anemonen blühn, ist es schon wieder so weit - )
    Liebe Grüsze
    Mascha

    Verschlägt es Dich irgendwann noch in den Harz? Mein Angebot steht noch und ich würde Dich gern einmal treffen.

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe Buchenwälder. Sie sind so luftig, so fröhlich. Jeder Wald hat seine eigene Stimmung die er verströmt. Buchenwälder Fröhlichkeit. Sie haben wirklich Augen. Oft sind auf Ihren Rinden welche zu sehen, so wie bei Dir. (schmunzel, jaja das ist so)
    Auf der Wartburg war ich leider noch nicht. Burgen sind immer schön. Wir tändeln soviel zwischen Bogensee (Schorfheide) und Stettiner Haff hin und her. Da bleibt kaum noch Zeit.
    Die Moosbacher Linde - ist das eine Winterlinde? Stolzer schöner Baum.
    Die Bäume auf der großen Wiese im Tal vor der Burg sind mächtige Schönheiten.
    LG lykka

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.