Freitag, 17. April 2015

Freitagsblumen zu Fisch und Frühlingspost









Diesen riesengroßen frischen dicken Strauß bekam ich in der Schule, am letzten Tag vor den Osterferien, ein Dankeschön, über das ich mich sehr gefreut habe... Genausosehr wie über diese Fische, die im Werkunterricht langsam und oft mit viel Mühe unter den Händen von 5.-Klässlern entstanden. (Es gab auch wunderschöne Hühner und Spinnennetze, die zeige ich ein anderes Mal). 

Nicht so einfach mit Nadel und Faden umzugehen, das Einfädeln, Knoten und Vernähen zu lernen und nach einem Papierentwurf passende Stoffreste zu finden, zuzuschneiden und zu bändigen... Für manche eine echte Geduldsprobe. Aber fast alle haben es dann doch noch rechtzeitig geschafft, mächtig stolz auf ihre Werke, die für liebe Menschen als "Osterei" gedacht waren. (Da ich in erster Linie "Nähassistenz" war, habe ich nur zwischendurch mal fotografiert, also nicht alle Fischlein im schönsten "Finish" erwischt. Aber dass es Fische sind, sieht man schon...)



Vor dem Strauß die Frühlingspost (und deshalb sieht man das Gefäß, die zylindrische großen Keramikkanne mit dunkelbraunen Punkten, gar nicht..., merke ich jetzt..., ein Geschenk meiner Eltern vor vielen Jahren). Ostern waren die Buchstaben FRÜ zusammengekommen, das Ü kam von Karin "angeflogen", Näheres zu den anderen beiden Buchstaben hatte ich hier und hier erzählt. Vielen Dank auch allen lieben Bloggerinnen, die mich mit Osterpost beschenkt haben!!!


Auch vom großen Enkelmädchen kam Mandala-Post, und das kleine Enkelmädchen hat fleißig bunte Ostereier gemalt und geschnipselt, Vorrat für die "Streudeko" auf dem Frühstückstisch zum nächsten Osterfest, denn Oma hatte doch den Briefumschlag mit den vielen Eiern vergessen mit in den Norden zu nehmen...


Die Ranunkeln waren riesig... und der Strauß passte wunderbar zu mir ins Haus...



Im Abendlicht sah er besonders schön aus..., inmitten von Post und "Ostereierhasen"-bastelei...


Nach ein paar Tagen und noch vor der Reise in die Osterferien habe ich die Verblühten rausgeschnitten, die noch knospigen Stengel gekürzt und den kleinen Strauß in einem kleineren Topf (blaugrauer Gurkentopf aus Steingut) auf dem Wohnzimmertisch stehen lassen. Als wir wiederkamen, sah er immer noch ansehnlich aus, gestern habe ich nun die letzten Knospen ins Mini-Väschen gestellt... Nun ist auch Annettes Frühlingspost da, das H, gehäkelt, passend zur Osterwoche mit einem süßen Gedicht vom Häschen mit dem einen blauen Ohr...












































Freitagsblumen gibt es wie immer bei Holunderblütchen.
Alle Frühlingspostbuchstaben werden bei Michaela gesammelt.
Und Fische bei Andiva.

Kommentare:

  1. Die Fische sind wunderschön anzusehen. Ich erinnere mich daran, wie schwer es war, ein Gefühl für Nadel und Faden und Stoff zu entwickeln.
    Dein Blumenstrauss als Dankeschön ist ein ganz schöner, ein richtiger Frühlingsstrauss, eine tolle Mischung.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Spannend zu sehen, wie bei anderen Frühlingspostgruppen die Reihe wächst!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Des Lebens ganze Fülle, liebe Ghislana! Und ich weiß gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll. Die schönen Blumen, die Frühlingspost oder die Fische Deiner Schülerinnen. Ich mag das "kunterbunte" Treiben Deiner Bilder, die Lust machen auf mehr.
    Viele liebe Grüße schicke ich Dir und wünsche ein frohes Wochenende
    Erika

    AntwortenLöschen
  4. Ich sende dir einen herzlichen Gruß - zu schön, dein Blumen zu genießen und alles anzusehen. Ich wünsche Dir viel Aprilruhe!!!
    Deine Lucia

    AntwortenLöschen
  5. Die Fische!!! Ach, ich möchte mit ihnen schwimmen!
    Und der Strauß ist in geschrumpft auch ganz bezaubernd. Wir schön, so einen Strauß geschenkt zu bekommen. So kommt das Geben immer irgendwie zurück...
    Sei lieb gegrüßt durch all die Frühlingsluft von
    Lisa

    AntwortenLöschen
  6. Wow, total schön in diesem Licht und so schön frühlingsfrisch und reich gedeckt und beschenkt.
    Viele Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  7. ...was für ein ergiebiger Strauß, liebe Ghislana,
    erfreulich über so viele Tage...wie auch die Frühlingspost, die ja so auch bei mir hängt...das N ist auch schon fertig und wartet auf seinen Versand, die nächste Woche ist keine Zeit dafür und ich kann beruhigt fahren, wenn ich weiß, es ist fertig...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Gut genäht. Erinnert mich an meine Schulzeit. Da hatten wir ein Fach "Nadelarbeit". 3. und 4. Klasse.1964 mit einer "3" abgeschlossen. Meine Kreuzstiche waren wohl nicht ganz so toll.

    AntwortenLöschen
  9. Zur Zeit komme ich einfach nicht dazu, bei dir zu kommentieren, tststs...
    Aber ich weiß, dass der Aufbruch in der Natur gut tut, so wie mir, und dass du kleinen Gartenfreuden genießt. Ich werde leider wieder wenig aufheiternde Dinge in den nächsten Tagen miterleben. Aber diesmal ist die Schwester dabei.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein wunderbarer Strauß! Und die Fische...was für eine zauberhafte Idee! Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie stolz die kleinen Künstler auf ihre Werke waren! Dir ein schönes und entspanntes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. bei dir hätte ich auch gern werkunterricht gehabt! wie bunt und lebendig all die fische geworden sind! wir mussten früher nur langweiligste stickarbeiten erledigen...
    liebe grüße ins wochenende, mano

    AntwortenLöschen
  12. Die Fische sind ja super! Die Idee würd ich grad klauen. :-)

    AntwortenLöschen
  13. Bei Dir hätte ich auch gern das Nähen gelernt, Ghislana. :-) Die Fische sehen toll aus, das ist eine wunderschöne Fischcollage. Und der Strauß ist wirklich herrlich. Wie schön, dass Du so ein dickes Dankeschön bekommen hast, das finde ich sehr aufmerksam. Das sieht nach einem gelungenen Ostern aus.
    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.