Donnerstag, 26. März 2015

Frühlingsbuchstabenpostfreuden...

Ui, ich kam in Gruppe 4 gleich mit dem ersten Buchstaben des Frühlings dran... Und musste meinen Gruppenmitgliedern eine "Verschiebungsmail" schicken, es war nicht rechtzeitig zu schaffen in meinem dicken März... Aber nun sind die Karten am Montag auf den Postweg gegangen, sicherlich bei allen eingetroffen und ich kann ein bisschen aus übers "Machen" erzählen.... - Zuerst die Suche nach einer Anmutung von F wie es mir vorschwebte. Leicht schwebte es mir vor, beschwingt, heiter, luftig... Etwa so? Hm....



Ich probierte und probierte im Geiste und mit dem Bleistift und hatte schließlich den Schwung soweit drauf, dass ich aus einem Moosgummirest zwar nicht dieses da oben, aber "mein" F herausschneiden konnte, das ich mag. Das Schneiden gelang ganz unabsichtlich so, dass ich sogar die Negativform auch noch verwenden konnte... So entstand die Idee, das F quasi aus dem Frühlings-Blauhimmel "herauszuschneiden" und in die sonnige Landschaft auf den Weg zu bringen.


Der "Resthimmel" kam mit dem "negativen" F auf die Briefumschläge.



Gedruckt habe ich auf Resten und Probe-Gelatinedrucker der auch schon auf Resten gedruckten Kalenderblätter der letzten MailArt-Phase im Dezember. Das quadratische Kalenderblatt-Format wurde mit einmal Durchschneiden und unten Abschneiden an die Vorgabe "A6-Klappkarte" angepasst.


Die abgeschnittenen Stücke habe ich mit zwei Frühlingsworten beschriftet, die mir seit einer Meditation im Kopf herumsummen, und auf der Rückseite mit einem Frühlingsgedicht von Wolfgang Borchert versehen. So sind die zerteilten Drucke immerhin in der Länge doch fein beieinander geblieben....

Hinein in die Karte kam noch eine Zeile von einem Kanon, den ich früher im Chor gesungen habe. 

Jetzt singen den Kanon die Frühlings-Fs bei ihrer leichtfüßigen Wanderung durch die Lande: Lachend, lachend, lachend, lachend zieht der Frühling über das Land... 


Es hat Freude gemacht so über den Papieren zu sitzen, zu schnippeln, zu drucken, zu kleben, zu schreiben. Einen wunderschönen Montagvormittag hat mir die Frühlingspost beschert. Danke an die unermüdlichen MailArt-Ausdenkerinnen und -Anschieberinnen Tabea und Michaela. Schaut doch mal, wie sich die Linkliste hier mit den einfallsreichsten Buchstaben füllt... Auch das R ist schon da, fein gestickt von Barbara



Meinem Vorsatz mit den in meinem Fundus vorhandenen (Rest- und Alt-)Materialien zu arbeiten, bin ich auch diesmal wieder treu geblieben. So schicke ich die Post auch in Ninas Upcyclingrunde.

Upcycling bei Nina im März.
Linkliste zur Frühlingspost.


Kommentare:

  1. Was für ein feines, luftiges Frühlings-F! Die Farben passen gut in die Frühlingsstimmung.
    Und dann noch alles upgecyclt (was für ein Wort ;-), was ich jetzt wirklich beim ersten Blick nicht gedacht hatte.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön, liebe Ghislana! Und sehr aufwendig! Ich habe zum Glück noch etwas Zeit mit meiner Frühlingspost...ich hätte es im März auch nicht geschafft...aus verschiedenen Gründen...Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Schön dein F, und spannend, den ganzen Entstehungsprozeß mitzuerleben, liebe Ghislana. Auch das feine Gedicht dazu... da ist's sicher nicht schlimm gewesen für die anderen, etwas länger Geduld zu haben. Ich wünsche dir nun viel Freude beim ankommen der anderen Buchstaben, hoffentlich hast du wieder ein wenig mehr Zeit! Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. ich mag das sehr!!
    liebe grüße und weiterhin viel werkelfreude,
    mano

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ghislane, das F ist eine reine Freude zum ansehen. Auch dass Du aus Deinem Fundus geschöpft hast, finde ich sehr spannend. Ein wundervoller Prozess.
    glg zu Dir,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ghislana! Ich danke dir sehr herzlich für dein filigranes F. Gegen mein "dickes" R kommt es so leicht und beschwingt daher! Immer wieder eine so schöne Aktion!
    Viele Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Dein tanzendes F !!
    Hab ein schönes WE!
    Lisa

    AntwortenLöschen
  8. wunderschön, liebe ghislana! so zart und fein und schwebend...das hätte ich auch gern bekommen :-)
    ganz herzliche frühlingsgrüße
    mickey

    AntwortenLöschen
  9. Oh, dieser Post ist mir gänzlich entgangen - danke für die detaillierten Einblicke in das Erstellen deines Fs. Deine Karte lehnt ganz entspannt hier im Regal und wartet auf die Vervollständigung des RÜHLINGs :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Ghislana, danke für deine tolle Karte! Dass du sie aus Rest- Material erstellt hast (was sind schon Reste?) finde ich besonders gut :) Nun klebt das F hier an der Wand und nimmt die anderen Buchstaben in die Reihe auf.
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.