Freitag, 13. März 2015

Freitagsblumenbunt...


Eigentlich müsste ich soooo viel machen, brauche aber dringend eine Pause... Gartenarbeit macht bei kaltem Nieselregen keinen Spaß, aufgeräumt habe ich heute schon genug und die Unterrichtsvorbereitung kommt erst Sonntag wieder dran... (Zurzeit ist das Leben heftig und mein Blog muss warten, Lesen und Kommentieren auch...) Aber nun lade ich euch doch noch ein in meine bunte Ecke am Esstisch. Dort hat die "Basis" des Blumenstraußes vom letzten Mal richtig "ausgeschlagen", ergänzt um Weidenzweige vom schon fürs Mandala verwendeten Berg. Grüne Blättchen, Weidenkätzchen und ein Forsythie sind aus den einst kahlen Zweigen herausgekommen und noch so munter, dass ich sie noch nicht aufs Altenteil schicken wollte. So habe ich heute ein paar frische Blüten von Tulpe und Ranunkel vom Einkauf mitgebracht und ins Glas gegeben und freue mich auf eine weitere Woche mit meinem Strauß. Und wer weiß, vielleicht werden die Wurzeln so kräftig, dass ich die Weiden- und Hartriegelzweige draußen stecken kann.

























Dieses marmorierte Osterei hat eine Geschichte. Es ist 20 Jahre alt. Als ich in den 90ern anfing meine kreative Ader wieder ernsthafter zu pflegen, nahm ich den 10jährigen Knaben mit in die 14tägig stattfindenden Kreativkurse am späten Nachmittag. Einmal war Ostereier-Marmorieren dran, und es entstand ein kleines Körbchen mit Moos, Zweigen und diesem Ei für die Großmama. Als wir nach dem Tod unserer Mutter vor fast 6 Jahren die Wohnung ausräumten, fand sich da noch immer das Gesteck..., inzwischen zauselig und staubig, aber das schöne grüne Ei nahm ich mit...



































































Vor den Blumen liegen zwei Insel-Bändchen, Erinnerung, dass ich mich an Lottas schöner Reihe zur Insel-Bücherei beteiligen möchte... Ich hoffe, ich schaffe es. Durchgesehen habe ich sie schon und festgestellt, dass meine rund 40 Büchlein aus mehreren familiären Quellen stammen und die ältesten aus den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts sind, aus der Bibliothek der Urgroßeltern väterlicherseits meiner Kinder... Selber gekauft habe ich wohl die wenigsten. Und, liebe Heidi, am Samstag haben die Geschwister meines schönen Mandalasteins ihre große Stunde ;-).























Ich wünsche euch ein schönes, frühlingshaftes Wochenende. Hier ist es draußen kalt, nachts friert es noch, und die Wolken sind dicht und regenschwer, oder ob doch noch mal Schnee kommt? Lust habe ich echt nicht mehr darauf... Deshalb Farbe auf meinem Tisch, und morgen geht's zu einem kleinen Tages-Batikseminar, auch Farbe, jaaaa!

































Freitagsblumen sammelt Helga Holunderblütchen!

Kommentare:

  1. Der Hintergrund deines Tisches schaut sooooo heimelig aus!

    AntwortenLöschen
  2. dein strauss finde ich schön, die Aeste haben schon wurzel getrieben und zusammen mit den bunten blumen und das grüne ei... alles passt zum neuem frühling der bald kommt. schönes erholsames wochenende !
    monique

    AntwortenLöschen
  3. bestimmt kannst du die hölzchen einpflanzen, weiden und hartriegel sind ja hart im Nehmen. dass der frühling grad pause macht, finde ich auch schade. so muss die farbe im haus trösten. du hast ja schönes vor mit der batik- ich werde mir auch eine entsprechende tätigkeit suchen.
    ein etwas mehr leichtes, beschwingtes we wünscht herzlich
    lisa

    AntwortenLöschen
  4. das ist ja ein richtiger aufmunterungsstrauß - so bunt und fröhlich! das 20jährige ei kann ja dann ostern geburtstag feiern - es ist immer noch soo schön! ich denke auch schon ans eierfärben...
    ganz liebe grüße und viel freude beim batiken!
    mano

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön. So schön, auch die Geschichte um das wundervolle grüne Ei.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Der Strauß ist herrlich...und die Wurzeln stimmen hoffnungsvoll...Hier ist das Wetter auch eklig...und die Gartenarbeit wird zur Qual, weil sie zwar nötig ist, aber lustlos erfolgt...schade. Dir ein schönes Wochenende! Ich bin schon gespannt auf die Inselbücher...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube, ich sollte Dir etwas Himmelsblau und Sonne rüberschicken. Aber so heimelig und gemütlich schaut es bei Dir aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ghislana,
    dein Strauß gefällt mir sehr gut. Und auf das "Ausschlagen" warte ich bei meinem Grün auch, dass seit ein paar Tagen in der Vase steht :-)
    Was das Soja betrifft, so gebe ich Dir recht - es ist nicht immer leicht etwas zu finden, was auch wirklich schmeckt. Glücklicherweise ist die Auswahl mittlerweile ja sehr, sehr groß und so gibt es darunter auch entsprechende Sorten und Dinge, die gut schmecken und regelmäßig auf dem Tisch landen. Wobei ist dies beim der "geschnetzelten" Variante auch nach wie vor schwierig finde. Das war halt wieder mal ein Versuch :-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Ghislana,
    das Vorschaubild im Feed-Reader sah so geheimnisvoll aus, ich konnte es gar nicht richtig einordnen. Wie schön das Ei mit Geschichte - in irgendeiner Kiste sind bei mir auch noch Eier die Sohn Nr. 1 Ende der 80iger Jahre im Kindergarten marmoriert hat.
    Ich hatte versucht im Haus Magnolienzweige zum Blühen zu bringen, hat leider nicht geklappt, die Knospen öffneten sich nicht, sondern fielen ab.
    wünsche Dir viel Spaß beim Batiken
    Judika

    AntwortenLöschen
  10. ...die ist ja schön, liebe Ghislana,
    deine bunte Ecke...gerade nach dem heute ganz und gar grauen Tag eine Augenweide...und so schön, die Geschichte von dem Osterei...hier bei meiner Mutter steht eines im Schrank, das hat ihre Cousine geritzt als sie zur Verlobung meiner Mutter angereist war...das war 1958...das müßte ich direkt auch mal zeigen...
    die Zweige aus deinem Strauß kannst du bestimmt einpflanzen, bei uns auf dem Acker wächst eine große Weide aus einem ehemaligen Osterstrauß...

    wünsche dir einen frohen und erholsamen Sonntag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschön, welche Erinnerungen in dem grünmarmorierten Osterei stecken. Solche Schätze muss man einfach bewahren.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  12. Das ist herrlich bunt bei dir!Die Weiden und Hartriegel kannst du einpflanzen!Kat

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ghislana, Deine Frühlingsblümchen freuen mich :) Ich mag es auch sehr, wenn ein Strauß sozusagen erweitert wird, und finde es auch schade, wenn diese Schönheiten zu früh auf den Kompost kommen. Mal sehen, ob die Wurzeln ausreichen werden, scher schreibst Du ein wenig darüber?
    Viele liebe Grüße zu Dir und eine schöne Woche wünsche ich
    Erika

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Ghislana,
    Deine Blumen sind so schön zusammengestellt, so ein richtig farbenprächtiges Bild, das Lust auf noch mehr Frühling macht. Ich habe auch noch Ostereier der Kinder in einer Schachtel und schau' sie mir immer mal wieder an. Zwei sind mit Kleber bestrichen worden und dann in buntem Sand gewältz, das schaut wunderschön aus und sind meine beiden Lieblingseier. An das viele Auspusten erinnere ich mich allerdings nicht ganz so gerne...*g*
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.