Mittwoch, 26. November 2014

Monats-Collage und November-Muster

Ich habe es ja gern, wenn ich beim Bloggen mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen kann... Denn die Zeit reicht bei Weitem nicht aus all das zu verbloggen, was ich so aus dem Kasten holen möchte und könnte... Als ich Dienstag schon etwas verzweifelt darüber nachdachte, wie ich noch mal mit Buchstaben mustern könnte, nachdem meine Idee mich an des Bruders hier verbliebener Schreibmaschine zu versuchen daran scheiterte, dass die gute alte nicht mehr so wollte wie ich - oje, der Satz wird zu lang... Also mein Blick fiel dabei auf die Monats-Collage, die sich immer auf einem kleinen Tischchen über die Tage füllt. Die gibt doch auch glatt ein Novembermuster ab. Ich hatte gar nicht gemerkt, wieviel "Typo" sich auch darauf versammelt hat...



























Diesmal also die Monats-Collage einen Tag verfrüht..., sie zeigt - ausschnittsweise... -, womit ich so die Zeit verbracht habe.
Im November habe ich
- studiert: Biologisches Gärtnern, Bäume, Weiterbildungsangebote, Zeitung, Kalender...
- gelesen: alles das und noch viel mehr, auch wieder liebe Post von "uralten" Kindheitsfreundinnen, der Lieblings-Cousine, einem namentlich Verwandten, einen Karten-Dank mit den süßesten Uhu-Kindern, im Seelengärtlein des Urgroßvaters meiner Kinder (wegen Typo vor allem, der konnte da was...)
- nachgedacht und diskutiert: 25 Jahre ohne (diese) Mauer, 76 Jahre Pogromnacht, über das Alter(n), und mit Studierenden in der Erzieherausbildung über Natur, Ökologie und Nachhaltigkeit und was wir als Konsumenten tun (oder lassen) können 
- notiert im feinen Heft von ihr: Schulgarten-Ideen und Unterrichtspläne
- gefeiert: den 60. einer liebsten Freundin, das erste Treffen der Brandenburger Wachsbatikerinnen im neuen Brandenburger Domizil der langjährigen Lehrerin und Freundin, eine nahe gehende Trauung (alles in einer Woche...)
- geschenkt bekommen: ein Ginkgoblatt mit rotem (Lebens)-Faden, ein lange vermisstes Rezept von feinen Gewürzplätzchen, einen Mini-Adventskalender...
- getauscht: Papier und Jahreszeitenbriefe gegen einen ganz besonderen Adventskalender
- gehört: Novembermusik nennt sie der Gefährte und liebt sie, ich auch (auch wegen der Erinnerung an ein Ferienmusik-Projekt der Tochter vor vielen Jahren), neben Edvard Grieg und Jean Sibelius noch gehört: Robert Schumann, Barbra Streisand und Mercedes Sosa...
- erwandert: den Park in Philadelphia mit einer liebsten Freundin, Richtersberg und Frauensee mit einer kleinen Frauengruppe, die Gärten der Welt mit angehenden Erzieher/innen, den 12tel Blick und "meinen" Wald allein, den See um die Ecke mit dem Gefährten...

Einen kleinen Typo-Ausschnitt der Collage habe ich dann ein bisschen genauer betrachtet, irgendwie ist dieser wie der November, so wie er dieses Jahr war: leuchtend und grau, grau an manchen Tagen und doch an manchen Tagen wieder so leuchtend..., so wie schon mein Muster der vergangenen Woche und doch heute mit dem roten Fädchen auch schon ein ganz kleines bisschen vorweihnachtlich.


Mittwochs-Muster bei Michaela.
Monats-Collagen am Donnerstag bei Birgitt.

Kommentare:

  1. Wie viel Nahrung für Geist & Seele! Beeindruckend, was du gemacht hast in diesem Monat... Und dass daraus ein Muster werden kann, finde ich immer wieder überraschend.
    Ich bewundere immer wieder dein Spektrum!
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich nach erfüllten und erfüllenden Tagen an. Du führst ein waches Leben, ich freu mich, dass Du es ein wenig hier teilst und ich so etwas mitbekomme vom schönen Muster, das Du zu weben verstehst.
    Herzliche grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Ganz zauberhafte Buchstaben-Muster.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Collage und auch die Muster daraus und das war ja mal ein ereignisreicher illustrater November, den du da bisher hattest (wer weiß, was noch alles in der letzten Woche anliegt ; ))
    LG
    barbara bee

    AntwortenLöschen
  5. ich liebe Collage und dieser hier besonders mit viel *zusammenmachen - mit viel leute * eine nette art dein tage-buch nov. 2014 mit verschiedene papieren festzuhalten :) liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Nach einem erfüllten November hört sich das an, liebe Ghislana! Ich hoffe, der Dezember wird mindestens so reichhaltig an Erlebnissen und schönen Stunden! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. wie sich deine monatsprojekte immer so schön in eine beeindruckende collage fügen - was für ein sympathisches bild doch der/dein wahrlich oft so leuchtende november abgibt. beeindruckend auch das viele. und darunter so viel bereicherndes. der rote lebensfaden auf verschlungenen pfaden - herrlich passt er zu dir wie auch das leuchtende ginkoblatt.
    herzlichen gruß und hab dank für die einblicke!
    dania

    AntwortenLöschen
  8. ...so viel Interessantes in deinem November, liebe Ghislana,
    ein voller Monat wie es scheint...und doch mit Pausen und Ruhen in der Natur...
    erstaunlich, was für ein Muster du aus einem kleinen Faden zauberst...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt kommen sie bald, die silbernen Zeiten - wie schön der rote Faden dazu passt.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  10. Eine wunderschöne Collage, die diese Fülle schöner Erlebnisse in diesem Monat für immer festhält. Die wirst du dann in einem Jahr noch einmal verlinken.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana,
    ich erkenne Mano-Muster-Karten bei Dir. Schon wieder ein Monat rum, bald das Jahr, die Zeit rast, zerrinnt unter meinen Händen.
    liebe Grüße Margot

    AntwortenLöschen
  12. Solch eine Monatscollage ist eine wunderbare Idee. Gerade wenn die Zeit so schnell vergeht, dass man nur noch reagiert... dann schenkt einem solch eine Collage einen Moment der Ruhe und Freude, in dem man auf den Monat schauen und erkennen kann, was einem so an Begegnungen und Erkenntnissen geschenkt wurde. Danke fürs Zeigen!
    Ganz herzliche Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Ghislana, Jahreszeitenbrief und Papierschatz fand ich heute im Briefkasten und freute mich sehr! Von Herzen Dank. In einem ruhigen Moment am Wochenende freue ich mich auf eine Tasse Tee und die Lektüre Deines Briefs.
    Herzliche Grüße und nach solch erfülltem November einen wunderbaren Start in den letzten Monat des Jahres! Mirjam

    AntwortenLöschen
  14. Wie schön sich die Novemberschipsel zusammenfügen und mustern. Danke für deine Gedanken und Ideen... ich sammle und freue mich gerade über die eleganten Kurven des Ginkoblatts mit dem roten Faden, so schön! Lieben Dank fürs Mustern und schönen Rest-November wünscht Michaela

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ghislana,
    ich staune immer wieder wie die fertigen Muster aussehen. Für mich eine sehr faszinierende Angelegenheit und neben Deinem Montagsmandala der staunende Moment der Woche! Hätte ich eine Monats Collage wäre auch von Dir etwas dabei.

    Liebe Grüße und eine besinnliche Zeit

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  16. Ja, das liebe ich auch, wenn man mehrere "Fliegen mit einer Klappe schlagen" kann oder besser, wenn sich durch die unterschiedlichen Mitmachaktionen wieder neue Ideen entwickeln. Schließlich gäbe es diese Ideen sonst überhaupt nicht. Mir geht das im Moment auch so (mit der Stoffkartentauschaktion und dem Mustern). Seit ich mit dem Bloggen und mit meinen künstlerischen Tätigkeiten wieder angefangen habe, fühlt sich mein Leben wieder richtig an und ich bin soooo froh, dass meine Freundin mich überredet hat (auch wenn sich manchmal dadurch lange Abende oder sogar Nächte am Computer, der Nähmaschine oder der Gelatineplatte ergeben ;-).). Aber bei der Adventspost bin ich nicht dabei, da war ich ein wenig zu spät dran. Dennoch habe ich das Druckverfahren dank meiner Freundin schon ausprobiert und er macht große Freude.
    Der rote Faden und das Ginkoblatt haben eine magische Wirkung. LG Karin

    AntwortenLöschen
  17. Dieser Monat war sehr ausgefüllt bei dir und du hast alles ganz toll präsentiert, was dir in diesem Monat November wichtig war.
    Mir gefallen auch die entstandenen Muster sehr gut. :-)

    Weiterhin kreatives Werkeln und viel Freude bei allem, was du dir noch vorgenommen hast.:-)

    Liebe Abendgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  18. Hab grad in die "Novembermusik" reingehört, liebe Ghislana. Sooo schön ... geht mir sofort unter die Haut. Was wäre das Leben ohne diese wunderbare Musik. Sie berührt so sehr ... ich liebe sie. Danke dafür ... und gute Nacht!

    AntwortenLöschen
  19. so viel gutes für körper und seele in deinem november! da macht es freude darüber zu lesen und die kleinen feinen dinge anzuschauen - und steinblüten zu entdecken!
    zum drucken: ich habe wohl zu dickes papier benutzt, solches vom guten zeichenblock. das nächstemal werde ich zeitungspapier und japanpapier probieren. und ja: es ist ein erheblicher unterschied, die videos zu schauen und es dann selbst zu machen. es ist wirklich anders als "normales" drucken. man muss vom kopf her umschalten und das ist zwar mal gut, aber ungewohnt. im moment komm ich nicht zum weiteren drucken, aber ich bin begierig!!
    dir herzliche grüße und viel spaß bei den ersten versuchen!
    mano

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Ghislana,
    der Monat November hat dir reichlich Stoff für die Collage geboten, viel erlebt, viel nachgedcht - gefällt mir. Und das Detail, das du dir zum Mustern ausgesucht hast, ist doch perfekt. Mir gefällt dabei die klare Aneinanderreihung diesmal am besten.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  21. viele wunderschöne und interessante erlebnisse in deinem november. das gingkoblatt finde ich sehr schön und morgen geh ich gleich mal schauen, ob das auf meinem 12tel blick ein gingkobaum ist.
    lg und ein besinnliches erstes adventswochenende
    mickey

    AntwortenLöschen
  22. Silberne Zeiten ... das passt gerade so gut zu dem Novembernebel, den wir in Bayern gerade haben. So eine Monatscollage ist eine tolle Sache. Wie groß ist die eigentlich, Ghislana?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.