Donnerstag, 20. November 2014

Herbstbunt und Novembergrau











Das Wetter bleibt seit Tagen irgendwie wie es ist, novombergrau, ganz und gar kein Fotolicht. Aus der aus den Urlaubsrittersternblüten gekochten graubraunen Farbe und dem (Zeitungs-)Papier, auf dem sie ausprobiert wurde bzw. getrocknet ist und den Herbstfrüchten aus einer Septembermusterei ist meine Collage "Herbstbunt und Novembergrau" entstanden, auf einem eingefärbten hellen Packpapier. Die Buchstaben sind freihand geschnitten aus dem Früchteblatt bzw. aus Schriftproben mit Kerze oder Farbe und aus o. g. Zeitungspapier. 

Dazu ein paar Schnipsel der o. g. gefärbten Zeitungspapiere geklebt, z. T. mit etwas Zeitungsschrift. Alles ist nur leicht mit einem Tupfen Kleber befestigt, das "Windigblättrige" des Herbstes andeutend, es kommt als Struktur im Kachelmuster schön heraus. Nur wegen des Lichts alles etwas grauer als gedacht...

Eine stille Novembermeditation war es... Das letzte Muster hätte ich gern passend zu diesem irgendwie sehr novembermelancholischen Tag noch ganz in Grautönen gehabt, kriege ich aber nicht hin. Viele feine Typomuster findet ihr wieder beim Mustermittwoch dieser Woche.

Kommentare:

  1. Sehr schön, diese November - Meditation! ( Hätte ich gestern besser auch gemacht, statt am Blog rumzuwerkeln! ) Ich habe heute das Stündchen mit ein paar Sonnenstrahlen genutzt und im Garten geschaut nach Blättern & Blüten und meine Altärchen geschmückt ( aber auch meine zwei Lieblingspokale aus Versehen zertrümmert ).
    Hoffentlich wird es mal wieder lichter! Ich möchte mal raus in den Wald.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. ...ich schicke dir mal ein paar Sonnenstrahlen in dein novembergrau, liebe Ghislana,
    nach einem faszinierend nebligen Morgen scheint sie hier nun strahlend vom himmelsblau...
    deine Collage ist schön...sie strahlt die Novemberruhe richtig aus...das Muster ist dann wieder so lebendig...wechselnd wie der November selbst,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Dein Titel past ja perfekt. Heute ist es bei uns auch nur grau in grau. Aber das macht nichts, denn ich war bei einer Freundin und wir haben eifrig mit der Gelatineplatte gedruckt. Das hat Spaß gemacht. Ich finde deine Musteridee total klasse: das könnte ich auch gut mit meinen Kindern ausprobieren. Heute wird es bestimmt früh dunkel, da zünde ich eine Kerze an und vertreibe die graue Stimmung. Vielleicht wäre das auch eine Idee für dich? LG Karin

    AntwortenLöschen
  4. Ja, liebe Ghislana, bei mir sieht es leider auch nicht besser aus und langsam muss man sich wärmer anziehen. Bin echt beeindruckt, was aus Deiner Buchstabenschnipselei für ein tolles Muster geworden ist. Die Farben gefallen mir auch sehr gut.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. eine wunderbare november-meditation, liebe ghislana! ich mag die aquqrelligen farben vom herbstbunt und auch dein novembergrau, das mir heuer meist sogar guttut, weil es so eine feine stille und ruhe vermittelt, die alltäglich eigentlich nicht da ist - aber es bringt mich immer wieder dazu, innezuhalten und darin das herbstbunt zu suchen. das kocht bei mir gerade zwischen papierlagen gebettet und gibt dabei hoffentlich feine ecoprints ab - ich bin gespannt. auf stoff habe ich heute welche gesehen, die wie wunderbare kunstvolle batiken aussahen - herrlich! meine regelmäßigen kindergartenwaldvormittage beschäftigen mich jedesmal noch tage danach und werfen in mir tausend fragen auf, wohin unsere gesellschaft da unsere kinder steuert, wie es ihnen wohl als erwachsene gehen wird, ob sie daraus profitieren, wenn ich mit ihnen in den wald gehe, ob manche es nur als lästige kaltfeuchte stolperfalle sehen und nur gezwungenermaßen mitgehen, wie wenig sie mit alltäglichen kleinen gefahren umgehen können, wie wenig sie auf einander achtgeben (können), weil dauernd jemand da ist, der sie "schützt", wie wenig sie ruhe haben und annehmen können, weil sie so gewohnt sind, permanent bespielt zu werden, und und und... und dann der wirbelwind, der ein bisschen schulerschöpft ist, sich daheim wie ein pubertierender obermacker verhält und dann draußen in der "fremde" wie ein baby an meinem rockzipfel hängt. im moment geh ich daher viel alleine in den wald, ohne "knospenlernen", einfach nur so, für mich, manchmal darf die kleine hexe mit, sie netpuppt sich nun mit ihren bereits 5 jahren langsasm als stille waldbegleiterin, die aufgehört hat, an der leine zu zerren und davonzulaufen... die zeit verrint so schnell, im wald vergesse ich das (und werde nur beim fällen dran erinnert, aber das muss ich ja nun nicht mehr tun). liebe, so lange plane ich schon schneckenpost für dich. ich hoffe, es gelingt vor weihnachten.
    herzliche grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  6. das letzte bild erinnert mich an glasfenstermuster! schön, trotz novembergrau. so ist der herbst ja leider...was uns wohl erst im winter erwartet, brr...schnee und noch kältere kälte... nicht meine jahreszeit... ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Das letzte Muster mag ich sehr...gerade weil es nicht komplett grau ist...auch der November kann ab und zu blau...wie ich heute ja schon gezeigt habe...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Schöne sanfte Abschiedstöne. Ich liebe am November grad diese schläfrige etwas schleppende (un)-farbigkeit. Dieses Jahr habe ich aber auch ein Gefühl von besonderer Leuchtkraft einzelner Buchen und Ginkos und Kirschen. passt gut zur Feuer-anmach-lust, die ich um diese Jahreszeit verspüre. Jeden Morgen freue ich mich darauf, den Ofen einzuheizen...
    Viele herzliche Grüße
    lisa

    AntwortenLöschen
  9. ich finde es im moment und auch trotz nebels wunderschön draußen. unsere buchenhecke ist immer noch herbstlich bunt wie selten zuvor und hat jetzt ende november noch eine große leuchtkraft. auch viele büsche und bäume sind noch mit leuchtfarben versehen (siehe meine fotos von dieser woche im freitagsallerlei) und übertönen das novembergrau immer wieder zwischendurch.
    deine bunten buchstaben und schnipsel erinnern mich so an meine spaziergänge. am schönsten find ich auf foto drei das unvermusterte, einfach gelegte. da braucht es gar keinen computer mehr - es spricht für sich selbst!
    liebe grüße und ein wochenende mit viel freude,
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Ich bewundere deine Geduld für solche Arbeiten.
    Herrlich die Pastelltöne!
    Das Wetter ist bei uns zwar regenfrei, aber kalt und trübe der Himmel.
    Trotzdem, ich genieße jeden Tag.
    Ein schönes Wochenende wünscht dir
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. wow, die perfekten fliesen!
    und ganz besonders mag ich das eingefärbte backpapier. womit hast du es eingefärbt?

    AntwortenLöschen
  12. Hallo, liebe Ghislana,
    da hast du dir mächtig viel Arbeit gemacht. Aber das Kachelmuster gefällt mir dann auch wirklich richtig gut, vor allem sind es die verhaltenen Farben, die mich ansprechen. - Heute haben wir übrigens mal ausnahmsweise großartiges Wetter. Wenn du dich an Gartenvögeln und Blümchen erfreuen möchtest, dann guck ruhig auch mal in meinen Hauptblog rein, mit dem ich mich hier mal verlinke.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Ein tolles Muster, was mir auch als Collage ausgesprochen gut gefällt, liebe Ghislana! Vor allen Dingen die Farben sind "natürlich" schön...
    Sonnige Samstagsgrüße und ein erholsames Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.