Dienstag, 30. September 2014

Kinderzeit - SinnBLICK und Kinderkunst im September


Ganz überraschend kam in der 2. Septemberwoche das kleine Enkelmädchen und blieb einen Tag bei mir, während Mama einen Berlin-Tag einlegte. Waren wir schon am Nachmittag unterwegs in den Pilzen, die in Ei verpackt sogar auch vom kleinen Mädchen zum Abendbrot verputzt wurden, musste es auch am nächsten Tag hinaus gehen, auch wenn das Wetter kühl und windig geworden war. Da mir für den September mein SinnBLICK noch fehlte, kam mir die Idee, mit dem Mädchen auf sinnliche Spurensuche zu gehen und den Tag ein bisschen aufzuschreiben. Das kam dabei heraus...



Gesehen: soviel und noch mehr, den Wald, das Wasser, Bäume, Blätter, Eicheln, Schwäne und so noch allerlei auf dem Boden, und besonders ungewöhnlich war der Anblick dieses märchenhaften Korallen-Pilzes... 

nach meinem neuen von der Schwester geschenkten Pilzbuch eine Becherkoralle...
... und am Wasser die tanzenden dunklen Mücken, von denen die Oma gleich ein paar vermustert hat, denn in diesem Monat ist das Thema beim Mustermittwoch WALD, und in Brandenburgs Wälder gehört auch Wasser... 

Gehört: Krähen, Eichelhäher, Elstern, Spechte, Graureiher, Boote und Flugzeuge und den Wind
Gerochen: den Wald und den besonderen Duft der Pilze, hier einer Marone
Geschmeckt: eben diese Pilze, im Rühr-Ei, zum Abendessen 



Gefühlt: den Wind "Der Wind macht mir Tränchen ins Gesicht...", den starken Baum, ein dünnes Robinienblatt "Aber an den Zweigen waren auch Stacheln...", viiiiiiiele Eicheln


Gedacht: Wer frisst eigentlich Mistkäfer? (hm, ich weiß es auch nicht...) Und wer hat diesen Fisch gegessen? Die großen Schwäne sollten jetzt bitte nicht noch näher kommen...


Zu Hause dann haben wir mit den Eichelhütchen gemustert, das Mädchen rund, die Oma gerade...


Nach so vielen Naturtönen war jetzt kraftvolle Farbe angesagt, und in kurzer Zeit hatte das Mädchen die aus dem Papier gewickelten alten halben Ölpastelle "im Griff", malte lustvoll Blatt für Blatt voll mit großen Farbquadraten, alle fein gewidmet: Mama, Papa, Oma...


Collage aus vier A4-Blättern mit je einem großen Farbquadrat
Dann wurde es auch noch rund, und der Oma, die eigentlich genau weiß, dass man sich nicht in die Malfreuden von Kindern "deutend" einmischt und das eigentlich auch so gar nicht leiden kann, rutschte heraus: "O wie schön bunt, sieht aus wie ein Mandala"...


Das Kind prompt: "Das ist kein Mandala." Die Oma, verdutzt, setzt irritiert noch einen drauf: "Was denn dann?" Das Mädchen sehr ernst und energisch, mit festem Blick auf mich: "Das ist einfach nur bunt!!!" Wie Recht sie hat... Einfach nur so herrlich bunt!!!
















Kinderkunst bei Philuko.
Creadienstag.
SinnBLICK 2014 bei blick7.
Mustermittwoch bei MüllerinArt.

Kommentare:

  1. Es ist immer wieder schön festzustellen, daß Kinder die Welt mit ganz anderen Augen sehen. Es war ein spannender Tag für Oma und Enkel und jeder hat sich einen Teil an Erfahrung mit genommen. Toll, dass Du Augenblicke mit uns geteilt hast.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. oh, wie ich solch selbst-bewusste vehemenz mag. in mir applaudiert es gerade freudig.

    AntwortenLöschen
  3. wunderbarer Tag! Ihr Beide seid offenbar ein gutes Team mit viel Freude am Beieinandersein. Was für kraftvolle schöne Bilder!

    AntwortenLöschen
  4. ach, ich bin wieder ganz entzückt!! von den ganzen sinn-erlebnissen, von mückentanz und mückenmuster, von eichelnlinien und bunten bildern. so schön alles!
    liebe grüße von mano
    ...euer besuch in ballenstedt: ♥♥♥!!

    AntwortenLöschen
  5. jetzt ist er wieder weg, mein Kommentar?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist er :-(. In aller Kürze noch einmal: so schön...!

      Löschen
  6. ...so schön, liebe Ghislana,
    die Freuden der Natur durch die Kinderaugen sehen zu können...es ist einfach wie es ist...einfach bunt,
    danke fürs Teilen hier,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Welch ein wunderbarer Eintrag :) Mehr kann ich dazu gar nicht sagen, ich freu mich einfach darüber daß du ihn mit uns geteilt hast :)

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann mich nur anschließen: ein wunderbarer Beitrag mit spazierengehen, Fragen stellen, Antworten finden, sammeln, sortieren, umsetzen... danke dafür. Das habe ich sehr genossen und würde mich am liebsten gleich aufmachen...
    Herzliche Grüße von Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Herrlich bunt! Was für ein wunderbarer Oma-Tag für Deine Enkelin (und für Dich bestimmt auch :)
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  10. So ein erlebnisreicher Waldtag, sie schön wenn man ein Gespür für die kleinen Dinge hat. Und wieder einmal sind so ungezwungene Natur-Muster bei Dir herausgekommen, sehr schön!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön, der Oma-Kind-Tag, danke dass wir dabei sein dürfen und auch noch Muster dabei herauskommen. Ich danke dir auch von Herzen für die schöne Musterpost zum Geburtstag und sende herbstliche Grüße
    Michaela

    AntwortenLöschen
  12. Großartiger und bezaubernder Post...ich kann die Pilze förmlich riechen;)
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Einfach nur bunt - besser kann man´s nicht beschreiben.
    Sooo schön, mein Herzhüpfer am Nachmittag.
    <3
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein schöner bunter (!) Post! So anschaulich beschrieben, als wäre man dabei gewesen. Du genießt bestimmt die vielleicht letzten sonnigen Tage. Mit Tee im Gartenpavillon?
    Deine Mails sind alle angekommen, lieben Dank.
    Herzliche Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Ghislana,
    hab mir deinen post zweimal angeguckt, vorhin kam ich nur nicht zum Kommentieren. Es ist so schön, wenn man die Natur mit Kindern zusammen erkunden kann. Mit meinen eigenen kam ich kaum dazu und ob ich jemals Enkel haben werde . . . ? Naja, mir macht die Natur aber auch allein sehr viel Freude (wenn auch nicht gerade die Mücken). Dein Mückenmuster ist aber sehr originell *lach*.
    Herzliche Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Ghislana, mir steigt gerade der Pilzduft in die Nase :)
    Ich bin auch immer mit meinem Vater zum Pilze sammeln gewesen, als Kind, leider schon lange nicht mehr, aber Maronen und Steinpilze würde ich auch noch erkennen, glaube ich :/
    Die "einfach-bunten Bilder" der Enkeltocher sind wirklich schön!!!
    LG, von Annette

    AntwortenLöschen
  17. Ich hoffe ich kannn das auch mal so mit meinen Enkeln machen. Zeichnen mit Opa gehörte zu den schönsten Dingen, die meine Kinder mit den Großeltern gemacht haben. Viele Grüße kaze

    AntwortenLöschen
  18. ....wie recht sie doch hat die Kleine ! Es muss nicht "ALLES" gleich "ETWAS" sein, es genügt wirklich " EINFACH NUR BUNT !"
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ghislana,

    vielen Dank für deine lieben Worte zu meinem Muster. Es ist schon wunderschön, welche unterschiedlichen Werke jeden Mittwoch gezeigt werden. Und dein heutiger Post ist so vielfältig mit vielen herbstlichen Eindrücken. Das größte Glück ist doch, wenn man so richtig schön Zeit für die Kinder hat. Wir haben hier auch ganz viele Eicheln zusammen gesammelt und im ersten Moment wollte ich auch mit Eicheln mustern (werde ich bestimmt noch machen), dein geordnetes Muster hat etwas von "Kunst aufräumen" (ich weiß nicht ob du das kennst). Ganz besonders gut gefällt mir natürlich die bunten KinderKunstwerke (berichte bitte dem Kind davon und bestell ihr viele Grüße: sie soll das Bunte immer in sich tragen). LG Karin

    AntwortenLöschen
  20. Sind die Bilder schön! Vor allem Tochter und Enkelin vor der Becherkoralle, das Mädchen am Strand und mit der Fischgräte - bei solchen Bildern geht mir das Herz auf. Kinder, die das echte Leben noch begreifen lernen und nicht von Klein auf nur virtuell erleben. Dass das nicht selbstverständlich ist, weiß ich erst, seit mein Kind in die Schule geht und andere Kinder mit zu uns nach Hause bringt, die entweder regelrecht Panik oder Ekel vor der Natur haben, oder aber komplett desinteressiert sind und lieber wieder in ihre "sichere" virtuelle Welt auf dem Sofa zurück wollen.
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.