Dienstag, 5. August 2014

Sommerpost - Sommertagebücher

Es ist ein Augenweide die vielen schönen Bücher anzuschauen, die in den verschiedenen Gruppen der Sommerpost mit viel Liebe gebunden, herumgeschickt, ausgepackt und bemalt, beklebt, beschriftet werden... 



Mein Büchlein nahm bei der Herstellung folgenden Weg: Klar war von Anfang an (nicht zuletzt aus diesem Grund), dass ich nur im Haus Vorhandenes verwenden werde. Nachdem ich die ausgewählte Papiersammlung mit der VHS-Schneidemaschine brav auf die geforderte Höhe (12 cm) beschnitten hatte, musste ich beim Zusammenlegen feststellen, dass A5 nicht A5 ist... Alle Papiere, die ich aus meinem "Alt- und Restepapier-Fundus" benutzte, wähnte ich im Format A5, aber manche guckten zur Seite oder nach oben heraus... So der kurze Entschluss, der Lage Papier eine gemeinsame "schnittige" Unterkante zu verpassen, und die anderen Seiten das Maß locker umspielen zu lassen ;-).


Unter den Papieren ist ein altes, aber feines - wegen Änderung von Bezeichnung und Adresse nicht mehr nutzbares - Geschäftspapier, aus der Musikschule farbige nicht mehr aktuelle Programmzettel von Werbung der HfM (alles einst vor der Papiertonne gerettet, am Ende sammelten alle Kolleginnen mit...), zwei von mir handgeschöpfte Papiere (Mixpapier aus diversen Altpapierresten) und dazwischen immer ein gängiges A5-Druckerpapier. Gehalten wird es von einem weißen Papier in Postkartenstärke. Vermutlich ist so manches der Papiere weniger für nasse Techniken geeignet, aber zum Einkleben von diesem oder jenem, für Collagen und zum Beschreiben ganz gewiss. Vielleicht ergibt auch der eine oder andere sichtbar gebliebene Schrift-Druck schon die eine oder andere Assoziation... Die Farben in Blau- , Lila- und rötlichen Tönen mögen vom Morgen- bis zum Abendrot auch die zum Sommer gehörenden dunkelblauen Gewitterwolken und rötlichvioletten Blitze und damit so einiges Sommerliche illustrieren. 

Für den Umschlag wählte ich ein festes (nicht von mir) geschöpftes Jeanspapier, das so endlich seine Verwendung fand, obwohl es sich dem Zerschneiden ziemlich widersetzte. Es war so groß, dass ein Wickelumschlag möglich wurde und sogar noch ein Umschlag für ein weiteres Heftchen übrig blieb. 

Da das große Enkelmädchen die Endfertigung der Sommerpost mit Argusaugen beobachtete, war schnell klar, dass sie auch ein Büchlein bekam, mit von ihr selbst ausgesuchten Papieren, gewissermaßen der Prototyp, an dem ich Bindung und Umschlag ausprobieren konnte...




Der Umschlag wurde mit eingebunden, aber so bemessen, das er das Buch einwickelt. Zum Geheimnisträger wird es gar, da in den Umschlag mit einigen Stichen eine Schnur geheftet wurde, die zwei bis drei Runden um das Buch gewickelt werden kann, zum Schluss gehalten von einem ins Farbkonzept passenden Knopf aus der Riesenknopfschachtel. Als Schmuckelement wiederholt sich der "Schnur-Ende"-Halter aus einem gestanzten Kreis aus einem Batikpapier noch einmal auf der Eingangsseite.




Ein Upcycling ist erst fertig, wenn auch der letzte Rest verwertet ist... So kamen aus dem Verschnitt der Papiere noch die Lesezeichen zustande und die ausgestanzten Batikpapierränder schmückten die Briefumschläge, die ihre Sommerpost-Fracht mit Büchlein, Wolf und Indianischer Weisheit inzwischen wohl an alle Empfängerinnen ausgeliefert haben ;-). Mir war es ein Vergnügen zuzuschauen, wie sich das Konzept des Büchleins so langsam entfaltete. Und ich freue mich, wenn ihr Empfängerinnen es nun füllt... Bei Heidi lag es mit ihren wunderschönen Perlen im Duett auf dem Tisch.





Die Sommer-MailArt ist eine Erfindung von MüllerinArt und Tabea Heinicker, dieses Mal betreut und gesammelt von Frau Wien. Dankeschön für soviel Vergnügen!
Büchlein Nr. 1 unserer Gruppe 6 hat Heidi gemacht. Und bei Heidi findet ihr auch das von Bärbel gebundene Büchlein Nr. 3 unserer Gruppe.
Zur Zeit in der Sommerpause, sonst aber: Upcycling-Dienstag bei Nina. EDIT 2.9.14: ab sofort monatlich!
Und immer Dienstag treffen sich die Näher-, Bastler- und Werkler-Innen hier: Creadienstag

Kommentare:

  1. Ach...so schön ist sie geworden, deine Sommerpost...Aber es sieht nach wirklich viel Arbeit aus...deshalb habe ich bei der Sommerpost auch gekniffen...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Idee! Und wirklich eine Menge Arbeit, die dahinter steckt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Sommerbücher! ♥ Bevor ich das Nähen für mich entdeckte, habe ich sehr gerne mit Papier gewerkelt. Auch im Papierschöpfen, Buchbinden, Leporello-Falten habe ich mich mal versucht. Ich finde die Möglichkeiten, die Papier bieten, immer noch faszinierend, und mal sehen, vielleicht wende ich mich, wenn die Nähsucht nachlässt, wieder mehr diesem wundervollen Material zu. Ganz liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  4. so feine büchlein hast du gezaubert, liebe ghislana. mit verschiedenen papieren, das gefällt mir sowieso sehr.

    AntwortenLöschen
  5. An diese Art hatte ich auch zuerst gedacht, weil gut verschließbar in der Tasche, aber da ist es schwerer Buntpapier für den Umschlag unterzubringen. Ich finde dein Umschlagpapier auch richtig gut und hatte schon vermutet, dass du selbst geschöpft hast auf einem Metallgitter.Dieses Plastische ist schön. Schön zu beobachten wie jeder so rangeht. liebe Grüße karen

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin beeindruckt.... da fühle ich mich gleich angespornt....
    Danke.
    fröhliche Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde die Idee mit den Sommerbüchern sooo arg toll. Hab das die tage schon öfter gelesen. Hätte ich doch nur früher davon erfahren.

    Super wie du recycelt hast!

    Glg von Sissi

    AntwortenLöschen
  8. eine perfekte Recycling-Idee und tolle Sommerbüchlein sind das geworden.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Toll gemacht und eines davon gehört mir :))))
    Lieben Dank nochmal!!!
    Meine Bücher sind auch schon fertig, am Liebsten würde ich es schon losschicken, aber noch muss ich mich gedulden ;)
    Herzliche Grüße, von Annette

    AntwortenLöschen
  10. die vielen verschiedenen papiere. sommerlicht und wassereinband - herrliche sommerbüchlein!
    herzlichen gruß
    dania

    AntwortenLöschen
  11. Das ist eine super Idee und sieht richtig klasse aus. Danke für die Bebilderung - ob ich es damit schaffe, mal nachzubauen, weiß ich noch nicht. Vielleicht reichen da meine Kenntnisse noch nicht. Aber es macht auf jeden Fall viel Lust, es zumindest zu probieren. Richtig schön, ich bin sicher, alle Empfängerinnen haben sich sehr darüber gefreut!

    AntwortenLöschen
  12. Haaaach, soooo viel schönes Papier!! Toll, mag ich super gern!! Und die Bücher-Idee find ich richtig toll. Muss ich auch mal basteln. Wäre doch perfekt für den baldigen Urlaub!

    Ganz liebe Grüße
    Nadja von filigarn

    AntwortenLöschen
  13. Wunderschönes Büchlein und vielen lieben Dank für das Zeigen, wie man das bindet (kommt zwar für mich zu spät, denn ich habe mich nun für Buchschrauben entschieden, weil ich halt noch nie gebunden habe), aber mit deinen Bildern, könnte ich es mir nun auch vorstellen ein anderes Buch mal so zu binden. Ich hab noch einiges an Arbeit vor mir (bisher ist erst mein Prototyp fertig) :-). LG Karin

    AntwortenLöschen
  14. wunderbar gemacht - upcycling vom feinsten! ich sollte auch mal wieder...
    herzliche grüße von mano

    AntwortenLöschen
  15. Die sind ja hübsch geworden ... und so viel Mühe hast du dir gemacht.
    Vielen Dank für deine netten Zeilen, so hab ich auch wieder einmal zu dir gefunden.
    Herzliche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin so beeindruckt, was für tolle Bücher ihr alle gebunden habt. Alle sind anders und doch sind alle großartig.
    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  17. So feine Bücher, die sind wirklich hübsch geworden. Von Jeanspapier hab' ich noch nie gehört, macht aber einen interessanten Eindruck.
    LG, Gerdi

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön und allesamt mit soviel Liebe gefertigt, das Deine Sommerpost etwas ganz Besonders ist, liebe Ghislana! Ich freu mich immer wieder darüber, wie kreativ Du mit Papier werkelst :-)
    Sonnige Feriengrüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Schöne Bücher sind bei dir entstanden, und mit so unterschiedlichen, schicken Papieren. Da haben sich die Empfänger sicher sehr gefreut!
    Viele Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Ghislana, so herrlich - und es zeigt das die Optik nicht damit zu tun hat ob das Verfahren kompliziert ist. DAS werde ich für meine Kurse übernehmen. HOFFE, viele Bloggerinnen lesen das: diese "geballte" Inspiration und Kreativität ist überwältigend deshalb mein Dank in die SommerpostlerInnen.
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ghislana,
    was habe ich ein Glück, in Deiner Gruppe gelandet zu sein!
    Das Büchlein ist so wunderschön geworden. Vielen Dank!
    Erst jetzt komme ich dazu, nach meinen Sommerpost-Partner zu forschen
    und freue mich, Dich auf diese Weise kennenzulernen.
    Danke auch für die Entstehungsgeschichte,
    die Du hier so schön dokumentierst.
    Gute Besserung an Dein Notebook,
    liebe Grüße aus Aachen,
    Uta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.