Sonntag, 29. Juni 2014

Mein Freund der Baum - Buche (2)



Schon einmal hatte die Buche einen Baum-Freund-Beitrag. Die Buche ist einer meiner besonderen Lieblinge, denn hier in meiner unmittelbaren Nähe ist sie eher selten. So entstehen immer wieder Fotos, wenn ich Buchen begegne. Eine schon ältere Rotbuchengruppe neben einer jüngeren mit Hängebuchen befindet sich im Berliner Volkspark Rehberge, gleich in der Nähe des Mövensees. Neulich war ich erst wieder mit einer Erzieherklasse dort, Natur erkunden und sinnlich erfahren, Naturbeziehung aufbauen oder festigen, darunter auch zu Bäumen. So zeige ich heute Buchenfotos, es sind in vier Jahren, in denen ich mit mehreren verschiedenen Erzieherklassen dort war, so viele geworden, dass sie auch im Herbst noch einmal dran kommen werden, die Buchen in den Rehbergen, am Mövensee. Was für weise Berliner Stadtplaner, die in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts erkannten, wie nötig Städter Naturräume brauchen...





Inzwischen sind mir die Buchen in den Rehbergen vertraut, ich erkenne manche ganz genau wieder, und doch - jedes Mal ist es wieder neu. Denn Tageszeit, Jahreszeit und Wetter, Wachsen und Werden und Vergehen spielen ihr wohlbekanntes und sich immer wieder in neuen Facetten zeigendes Spiel.





 



Für die Zeit, in der sich Rebekka vom aktiven Bloggen in eine Pause zurückgezogen hat, können sich hier bei mir eure Baumfreunde versammeln. Wie Rebekka (EDIT: unter vorstehendem Link alle bisherigen Baumfreunde) werde auch ich am letzten Sonntag im Monat einen Beitrag zum Thema schreiben und ihr habt einen Monat Zeit euren Beitrag zu verlinken. Ich freue mich darauf und hoffe, das Verlinken klappt, ich übe noch... (Falls es gar nicht gehen sollte, stellt bitte fürs erste euren Link in einen Kommentar..., ich gelobe Besserung..., das alte Lied - was Neues am PC geht für mich immer erst mal schwer und hinterher, wenn ich es dann kann, verstehe ich gar nicht mehr wieso...) Danke, liebe Rebekka, dass du mir dein Blog-Kind anvertraust!   
EDIT: Froh, dass das Verlinken klappt, begrüße ich eure Bäume bei mir!



 


Kommentare:

  1. Ich mag Buchen auch sehr...und zum Glück haben wir eine im Garten stehen...ich kann sie direkt von meinem Bett sehen...Schön, dass du dieses Projekt weiterführst! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich so, dass DU dieses Herzensthema jetzt "hostest". Mein Beitrag zur Ulma wird gleich verlinkt...
    Ganz liebe Grüße!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Funktioniert noch nicht.. Hier mein Link:
    http://lemondedekitchi.blogspot.de/2014/06/mein-freund-der-baum-bergulme.html
    Wird schon... Mir ginge es nicht anders...
    A.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, jetzt habe ich es hingekriegt! ;-)

      Löschen
  4. Du musst mich unbedingt einmal besuchen ! Ca 20 min Gehzeit nördlich von uns , steht ein Buchenwald . Der ganze Hang färbt sich im Herbst rostrot und im Frühling zartgrün ! Ich werde ihn einmal für dich fotografieren !
    Einen feinen Sonntag wünsche ich dir !
    Liebe Grüße , Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Ein Spaziergang im Wald ist mit das Erholsamste, was es gibt.
    Schöne Bilder zeigst du uns, dankeschön!
    Ich bin schon auf die nächsten Beiträge gespannt.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  6. ...ach wie schön, liebe Ghislana,
    dass dieses schöne Projekt bei dir weiter geht...da hätte ich gestern im Schlosspark viel fotografierenkönnen. ..so schöne alte Bäume. ..
    gerade in den letzten Tagen habe ich hier das Laufen im Buchenwald sehr genießen können. ..jetzt haben wir gerade die Rückfahrt angetreten und der Himmel über Rügen weint dicke Tränen...ganz sicher komme ich wieder hier her, die Tage in der Natur am Meer haben mir so gut getan,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana,

    einfach ganz herrlich sind Deine Aufnahmen. Ich liebe es auch sehr, so durch den Wald zu laufen. Da kann man mal so richtig durchatmen und abschalten.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. .....Buche suche.....Du hast herrliche Buchen gefunden und viele erzählen ihre Geschichten von Liebe und Leid !
    Schönen Sonntagsausklang,
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Buchen mag ich auch sehr. Ein Buchenwald verändert sich im Jahreslauf farblich so wunderbar. Das helle grün im Frühling, das satte im Sommer und das unglaubliche Gold im Oktober. Selbst nackig im Winter sehen die dunkelgrauen Bäume einfach ästhetisch aus.
    Vor unserem Urlaubsdomizil stand eine prächtige Blutbuche - und ich hab vergessen, sie zu fotografieren.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  10. Wundervolle Buchen und Fotos. Mein Blog-Kind fühlt sich schon wohl bei dir :) LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana,
    oh was habe ich gelitten als man die Buchen im Wald um den Lacher See gefällt hatte. Es war mein magischer Fleck und diese Bäume hatten einige meiner Sorgen in sich aufgenommen. Aber so ist es eben, irgendetwas fällt und neues entsteht!
    Jetzt habe ich ein neues Buchenwäldchen für mich entdeckt und diese Bäume haben auch gute Ohren.
    In Maria Laach sind auch viele Menschen unterwegs und mein neues Buchenwäldchen wird sicher nicht so sehr besucht!
    Das letzte Bild berührt mich sehr, wunderbar wenn Mensch und Natur so schön harmonieren!

    Liebe Grüße und eine schöne Woche Alexandra

    AntwortenLöschen
  12. Da würde ich gerne mitmachen... Momentan bin ich ganz Wacholder, aber leider habe ich nicht einen einzigen hier in meiner Nähe....

    AntwortenLöschen
  13. wir haben hier eine menge buchen im taunus....als kinder haben wir immer buckeckern genascht....umständlich auszupellen und wenig drin, aber lecker, sehr lecker!
    schön, dass du rebekkas baumreihe weiterführst. lg mickey

    AntwortenLöschen
  14. Buchen mag ich wegen ihres Laubs so gerne. Mal schauen, ob ich in den nächsten Tagen noch einen Baum in deine Reihe stellen kann.
    Liebe Grüße
    ANdrea

    AntwortenLöschen
  15. buchen sind einfach großartige bäume. ich wohne ja direkt am elm und der beherbergt den größten buchenwald norddeutschlands. dort gibt es stellen mit ganz alten, ganz hohen buchen - man fühlt sich dort immer wie in einer von der natur geschaffenen kathedrale.
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.