Dienstag, 3. Juni 2014

Aus dem Schattenreich ans Licht geholt

Da standen sie seit Jahren im Keller, alte "Klick"-Ausstellungsrahmen, 50 x 70 cm, die mit diesen Metall-Klemmen, mit angeknackster, manchmal schon zerborstener Scheibe oder ganz ohne, geborgen aus meiner "alten" Berufswelt vor Jahren, normalerweise wären sie wohl sonst in den Müllcontainer gekommen... Aber ich wusste genau, ich brauche sie irgendwann...

Nun war es so weit, für die Collagen in meiner Ausstellung "BeziehungsWeisen - Mensch und Natur" brauchte ich "Objektträger". Ich mag es, wenn man die Textur der Collagen genau betrachten kann und keine Glasscheibe die Beziehung stört. Also erst mal bei drei Rahmen die Klick-Klammern entfernt, die Pressspanplatten vom Staub der Jahre gesäubert und draußen schwungvoll mit weißer Wandfarbe angestrichen. Trocknen lassen. Wegen Aprilwetter im Mai, Regen und Wind und der vielen in der Luft herumwuselnden Birken- und Pappelsamen nicht im Garten.

Mich beim Anblick des vorstehenden Fotos an Licht- und Schatten(spiele)-Posts von Pipistrello, Raumfee und Lotta erinnert... 



Meine sechs Collagen auf feines Papier und eine A3-Unterlage aus dünnem Karton aus Vaters hinterlassenen Beständen an Partitur-Umschlag-Papier geklebt und dann auf die Rahmen. Kordel durch die hinten am Rahmen befestigten Aufhängungs-Beschläge gefädelt und die Collagen mit Sohnes-Hilfe im Ausstellungsraum aufgehängt und beschriftet, eine kleine Reihe mit einem halben Dutzend Collagen neben meinen großen Batiken (die zeige ich, wenn die Ausstellung am Donnerstagabend wieder abgehängt ist, ja, leider, drei Wochen sind schon um...). Hier sieht man alle drei Rahmen im Hintergrund während der Vernissage, die mit über 60 lieben und interessierten Menschen sehr gut besucht war, ich war begeistert und manchmal ziemlich gerührt mit dem Finger in den Augenwinkeln...;-).


Foto
Am letzten Freitag kam Lucia von den Schreibtischwelten (im nächsten Foto unten) mit ihrer Familie extra aus Sachsen angereist und verband den Ausflugstag mit einem Ausstellungsbesuch. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Und in diesem Ausflug waren auch ein gemeinsamer Gang zum See und zwei Stunden Gartengespräche zwischen uns Frauen möglich ;-), während Lucias Jungs mit dem Papa rund um den nächsten See angelten, picknickten und Fußball spielten.  Und schaut mal hier (ein erstes Exemplar ihres lyrischen Beipackzettels hat mir Lucia mitgebracht, inmitten von Kostbarkeiten aus der Tischlerwerkstatt..., DANKE!!!)


Die Jahreszeiten-Collage links unten aus der Reihe "Pflanzenvielfalt" aus Pflanzenpapieren (von mir handgeschöpft, nach so einigen Nachfragen, wo man die kaufen kann, sage ich das hier lieber gleich...) habt ihr hier schon gesehen. Und drei andere Collagen auf diesen Rahmen seht ihr hier nun zum Schluss:


Jahreszeitenbriefe - Pflanzenvielfalt 1 - Handgeschöpftes Alt-Papier mit getrockneten Blüten und Pflanzenteilen, gewebt

Holunder und Mahonie (1) - mit dem rohen und gekochten Saft der Früchte handgeschöpftes/handgefärbtes Papier/handgefärbte Seide. Wer regelmäßig bei mir liest, wird die verwendeten Papiere und Seiden vielleicht hier und hier erkennen.

Holunder und Mahonie (2) - Mit dem rohen und gekochten Saft der Früchte handgeschöpftes/handgefärbtes Papier

Meine Collagen - eine meiner "BeziehungsWeisen" zur Natur, denen ich auf verschiedene Art nachspüre - neuerdings arbeite ich gern sowas wie seriell, das bewahrt mich ein wenig vor dem "Zuvieloderallesaufeinmal" und gibt mir wohltuend mehr Raum... -, schicke ich - mal auf den Tag genau! - und voller Lust, gleich weiterzumachen..., heute zum Creadienstag und meine unkompliziert "upgecycelten" alten Bilderrahmen zum Upcycling-Dienstag bei der lieben Nina.   

Kommentare:

  1. oh, liebe ghislana, wie wunderbar doch die collagen sind! und das vernissagenbild - es muss wirklich einmalig schön gewesen sein! ich freu mich so für dich!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  2. :-) Schön war's und fein, dass ich hier noch einmal die Gelegenheit habe, in Ruhe zu schauen! Schade, dass das Ende schon wieder naht. Drücks aus L., Marja

    AntwortenLöschen
  3. Ach, jetzt schwelge ich in Erinnerungen! Viele Grüße und Danke. Lucia

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,

    Deine Ausstellung hätte ich sooooo gerne gesehen, Bloggen beflügelt meine lange Jahre still gelegte kreative Ader ungemein.

    Für den Stativersatz kann man eigentlich alles einfüllen, die bunte Mischung Hülsenfrüchte hatte ich gekauft für Eintopf und am Sonntag zufällig gefunden wie ich auf der Suche nach irgendetwas war das ich als Füllung für das Kissen verwenden kann. Das Baumwollsäckchen füllt sich "sinnlich" an wegen der verschiedenen Größen der Hülsenfrüchte, anders wie ein Körner- oder Kirschkernkissen wo alles gleich groß ist.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  5. Ach wie schön, dass du ein Stück deiner Ausstellung zeigst...und wie man sieht...sie war sehr ordentlich besucht! Ganz lieben Dank für deinen wunderbaren Kommentar bei mir! Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. ... aus selbst geschöpftem Papier geflochten... das Bild ist so schön!
    Liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  7. ...nun bekomme ich doch ein bisschen von deiner Ausstellung zu sehen, liebe Ghislana,
    was mich sehr erfreut...Pflanzenpapiere -und farben, schon bei den Spargelschalen ahnte ich, dass da einiges für mich überraschendes dabei ist...ich fnde alles gezeigte sehr schön stimmig und harmonisch...es muss ein schönes, zufriedenes Gefühl sein, wenn so viele Menschen sich dafür interessieren...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. danke für die einblicke, liebe ghislana. wie brauchbar sie doch sind, die click-bilderrahmen. hach, und finger im augenwinkel – das ist gut, sehr gut.

    AntwortenLöschen
  9. Schön, dass wir hier Impressionen deiner Ausstellung anschauen können. ..wie gern hätte ich das Live gesehen....Schade....
    Viele liebe Grüße
    Mickey

    AntwortenLöschen
  10. Die Farben sind umwerfend schön! So zart und doch mit viel Kraft! Würd ich gerne in echt sehen können!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana, bin sehr angetan von deiner Phantasie aus der Natur so viel Gewinn "abzupressen" und so kreativ zu nutzen.Die Farben sind viel "natürlicher" eben und harmonieren vorzüglich. Auch deine Vaterseite habe ich besucht. Er ist in Köln geboren und ich frage mich ob unsere Väter sich wohl gekannt haben? Schau mal hier ob du "Verzweigungen" siehst . http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Paffenholz
    Zumindest wir gehen einer gemeinsamen Spur nach: im Garten sitzen und auch in der Erde wühlen.
    LG pipistrello

    AntwortenLöschen
  12. Ganz wunderbar, liebe Ghislana und großartig gemacht. Wer hätte gedacht, wofür solche alten Rahmen noch alles gut sein können. Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude bei deinem kreativen Schaffen und ebenso viel liebe Menschen, die sich dafür begeistert!!!
    Herzliche Grüße und einen ruhigen Abend,

    Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Schön hier ein paar Einblicke von Deiner Ausstellung zu erhaschen. So schöne und vielfältige Papiere und Collagen. Hängen geblieben bin ich an der, die Du aus Papierstreifen gewebt hast.
    Einen schönen Abend für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  14. Handgeschöpfte Papiere sind etwas ganz wunderbar Einziges! man möchte zu so vielen Dingen vor Ort sein....24 h-Kunstgenießer wäre ein toller Beruf!
    ja ich werde zur Textil-Art fahren, aber ich teile dein Empfinden voll und ganz. man muß sich einen Tunnelblick zulegen, der einen zu den wirklich sehenswerten Dingen führt. Voriges jahr war es heftig, weil auch noch die Patchworkgilde ausstellte. es waren Unmassen von Massen. Das wird wohl immer so sein, wenn mal eine Ausstellung nicht juriert, was auch problematisch ist.VG kaze

    AntwortenLöschen
  15. So eine Ausstellung ist für eine Künstlerin bestimmt immer was ganz Aufregendes! Die Einblicke sind wirklich toll, da wäre ich auch gern zum Schauen gekommen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. ... und wie schön, dass ich sie in natura sehen durfte!!
    liebste grüße von mano

    AntwortenLöschen
  17. Deine Collagen sind ja einzigartig schön! Ach Schade das ich sie nicht in Natura gesehen habe. Eine wunderschönen Blick hast Du und die Farbzusammenstellung. gelungen!!!
    Liebe Grüße Susan

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen, liebe Ghislana!
    Deine Ausstellung zu sehen ist wunderschön. Deine handgeschöpften Papiere nebst Pflanzenteilen in diesen sachten, zarten Farben sind etwas besonderes. So charmant in dieser scheinbar zufälligen Zusammenstellung. Und passen perfekt zu den von Dir verschönten "Rahmen".
    Eine zauberhafte Idee auch, Betrachter und Kunst nicht durch Glas zu trennen. Die schöne Stimmung ist deutlich auf dem Bild mit Deinen Gästen zu sehen.
    Sei lieb gegrüßt und habe ein schönes Wochenende!
    Erika

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Ghislana, wie gerne hätte ich Dich und Deine Werke "in echt" gesehen, aber es freut und berührt, wie schön es gewesen ist und wieviel Schönes Dir zurück gegeben wurde.
    Sei geherzt von Nina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.