Samstag, 12. April 2014

12 von 12 und nicht "nur" wilder Garten...

... aber ein bisschen Garten schon, denn fast der ganze Tag war: Garten..., an einem endlich mal wieder ganz, ganz freien Wochenende! Und vor mir liegen drei Wochen ohne Termine - selbstbestimmtes Arbeiten und Werkeln, gemischt mit Urlaubs- und Gartentagen. Wenn das nicht auch gleich  d i e  Sonntagsfreude ist.

Von der Eingangstreppe aus durchs "Vorgartenwäldchen" nach dem (privaten Wochenend-)"Bäckerboten" Ausschau gehalten...
Die Lieblingsbrötchen zu einem ausführlichen geruhsamen Frühstück aufgetischt. Drinnen gefrühstückt, es war doch zu kalt noch, leider. (Dafür sitze ich jetzt draußen, während ich den Post schreibe!!! Die Unterhaltungsmusik liefern die Vögel)
Nach dem Frühstück Gartenrunde: die gestern vom Regen runtergeschlagenen Ahornblüten in den Bretagne-Steinkreis versammelt.
Mahonia (siehe Bild 1 in der Mitte) im Vorgarten in voller Blüte erwischt, leider nicht die summbrummelnden Hummeln so richtig fürs Foto.
Bald auch bei mir im Wald: Zierquittenblüte
Am Garteneingang. Pflanztopf mit Sedum und Korkenzieherweiden-Resten neben einer weißblühenden Steingartenschönheit, deren Name mir doch tatsächlich entfallen ist (aber ich weiß, wo ich suchen kann...), im Vordergrund links wird ein Stück Birkenrinde nun langsam von einem anderen Sedum überzogen
Hinten im Garten Perspektivwechsel: von unten durch die Birkenblätter in den blassblaugrauen Himmel schauen.
Einfach blühender Ranunkelstrauch, der so auch was für die hungrigen Insekten hat..., vom Lieblingsbotaniker mal vor Jahren aus einer dunklen Parkecke gerettet. Fühlt sich sauwohl hier im trockenen Sand, fängt an zu wuchern.
Nicht nur Schmetterlingsfreuden: Blühende Lunaria (Silbertaler)
Süße japanische Kuchenzwischenmahlzeit, vor dem Aufbruch zum Tag der offenen Tür bei einer lieben Batik-Freundin im übernächsten Ort.
Unter Kinderhänden entstanden jede Menge Osterküken und Osterhäschen, das 3. von rechts trägt ganz zeitgemäß Kopfhörer...
Unterm Dach wurden rund um die Apfelblütenmitte Märchen erzählt, Kaffee und Tee und selbstgebackener Kuchen gereicht... Eine schöne Nachmittagsstunde.
Und nun - ab in die Küche, wir haben doch schon wieder Hunger, die frische Luft...
Habt noch einen schönen Samstagabend und morgen einen erholsamen friedlichen Sonntag.

12 von 12. Sonntagsfreuden. Perspektivwechsel.

Kommentare:

  1. Liebe Ghislana,

    dann wünsche ich Dir einen rundum wunderschönen Urlaub mit allem, was Dir Freude macht. Wie man auf Deinen schönen Bildern sehen kann, hat das ja schon alles ganz toll begonnen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Wie schön: Die Natur ist im Osten doch inzwischen so weit wie hier! Beeindruckend, was alles blüht & gedeiht. Manches hätte ich auch hier gerne ( Lunaria hat sich völlig vom Acker gemacht, schade...)
    Ein schönes Wochenende mit dem Bäckerboten und viele, viele erholsame Tage im eigenen Tempo.Ich bin dann mal weg...
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Ach ist das schön, an einem ereignis- und erlebnisreichen Tag mit dir durch deinen Garten zu wandern und den Frühling zu genießen.

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja...das klingt gut...Zeit zur freien Verfügung...Ich muss noch etwas durchhalten...aber ab Freitag habe ich dann hoffentlich auch Zeit zur freien Verfügung...;-) Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntag! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Wie schöööön.
    Wow, ihr habt ja einen Vorgartenwald. *g*
    Ich liiiiebe den Trinkkrug, der sieht soooo schöna us!
    Ich liebe solche Gefäße und "mittelalterliche" Krüge. ^^
    Und die Küken, einfach zauberhaft. hihi
    Schön habt ihrs.
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  6. ein tag, der mit einem ausführlichen frühstück beginnt und viele blüten zu bieten hat – was kann man mehr wollen.

    AntwortenLöschen
  7. ...wenn du wieder weißt, liebe Ghislana,
    wie die weiß blühende Pflanze heißt, würde ich es auch gern wissen wollen...hier blüht sie auch und ich weiß nicht, wo ich nachschauen kann...
    klasse, das Küken mit Kopfhörern...

    wünsch dir gute freie Tage,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich jetzt hier lese und nach-lese, kommt mir ein Lächeln nach dem anderen auf die Lippen. Deine Blickwinkel mag ich eh, und diesmal gibt es so viele Male ein déjà vu, runde Steine, Mahonie, Silberblatt, Ranunkelstrauch (jetzt weiß ich endlich, wie er heißt), Quitte und Küken, selbst die Apfelblüten stehen auf dem Tisch. Und deine blauen Glockenblumen klingeln gleich rechts neben mir, Danke!

    AntwortenLöschen
  9. Brandenburg ist ein wildes Land oder? Je länger ich es erleben darf, desto mehr bin ich fasziniert. Erst auf dem Barnim (wunderschön) gewohnt und jetzt im Havelland (zu dicht an Berlin - aber trotzdem schön). Deine Bilder wecken Erinnerungen an die Oberhavel ... Einen schönen Gruß in den Südosten.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.