Mittwoch, 13. November 2013

Kreise und Spiralen aus dem Handgelenk

Oma kreist Muster
Heute ist Mustermittwoch und seit ich in einer Klausur-Aufsicht-Zeit das Mustern als Ablenkung und meditative Entspannung entdeckt hatte, ohne dass mir die Konzentration auf meine Aufgabe abhanden käme, füllen sich bei mir kleine aktuellkalenderblattgroße Blätter (A6)... Meine Muster zeigte ich meinem Enkelkind (bald 8 J.) und die gemeinsamen Stunden nach der Schule widmeten wir unter anderem dem Mustern...



Enkelkind beginnt mit verschieden großen Kreisen...

















und füllt die Zwischenräume nach und nach auf,
























in den Farben, die Mamas Filzstiftbeutel hergibt.















Omas Kreise Variante 2

Enkelkind "kreiste" dann eine Variante als Irrgarten mit Schatzsuche und Ereignisfeldern und zwei Varianten: mit dem Bleistift nur über kleine "Steine" hüpfen oder mit dem Bleistift nur über große "Steine" oder freie Flächen laufen und störende kleine Steine aus dem Weg räumen... (Vor unserer Musterei hatten wir "Das verrückte Labyrinth", Halma und "Misthaufen" gespielt..., und in der kleinen Schatzsuche kam offenbar alles zusammen...)



























Zum Schluss, als dann schon das kleine Brüderchen mit der Mama nach Hause kam, wurden auch noch Omas Spiralen aufgegriffen, natürlich mit mehr Farbe, als die Oma das macht...

Omas Spiralen, im fahrenden Zug in den Kalender gerollt...


























Enkelkinds Spiralen, schon einmal hier "im Bild" gewesen...



















Wir musterten am ersten Nachmittag zwei Stunden lang, einfach so, die Lust am Spiel mit Stift und Muster-Eingebungen entfachte geradezu einen Sog. Das Enkelmädchen hatte solche Freude daran, dass es auch am nächsten Tag wieder mustern wollte... Und mich mehrmals auf entdeckte Muster aufmerksam machte. Also jede Menge Spaß gehabt beim selbstbestimmten prozess- und nicht ergebnisorientierten Tun, die Wahrnehmung geschärft, Konzentration und Fingerbeweglichkeit genutzt und hinzugewonnen, ganz bei sich gewesen und sich miteinander wohlgefühlt, etwas weiter entwickelt in der Synthese des Vorangegangenen - so lernen Kinder am liebsten und am besten. Das deckt sich auch mit Kernaussagen des Films Alphabet, Montagabend in Berlin geschaut.

Das Enkelmädchen und ich haben auch in der nächsten Woche noch mal Muster ;-). Heute gibt es mehr Muster wieder bei MüllerinArt zum Mustermittwoch.

Kommentare:

  1. Das sieht nach einer sehr entspannten und heimeligen Zeit aus und die Ergebnisse find' ich so schön! Wertvolle Oma-Enkelkind-Zeit ... zwei meiner Freundinnen haben inzwischen auch schon Enkelchen, es tut sich eine völlig neue Welt auf. :-)
    Kringeleien aus dem Handgelenk, das werd' ich auch ausprobieren, wo ich doch, wenn ich lange telefoniere, gerne runde Blumen auf Papier kritzele ...prilblumenartig. Ich bin nur noch nie auf den Gedanken gekommen, daraus ein Ganzes zu schaffen.
    Ich hoffe, dir geht es heute besser, liebe Ghislana?
    Alles Liebe,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Mustern - wie schön!! Das kann ich mir auch sehr entspannend vorstellen um den Kopf frei zu kriegen und das Ergebnis ist toll.
    Ich mag es so gerne, wenn Du über Deine Enkelinnen-Zeiten erzählst! Das erinnert mich sehr an meine Mama... Leider sehen wir uns aufgrund der Entfernung nicht oft, sodass Oma-Zeit rar gesät ist und dann immer voll ausgekostet wird.

    Hab einen tollen Tag (ich hoffe, es geht Dir heute besser?!) ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana, welch ein herzerwärmender Post! Und welch feines Gemeinsamkeiten verstärkendes Werkeln. So finde ich es immer noch am schönsten und die "Ergebnisse" sind allerfeinst. Wie schön, wenn man noch so viel Spaß haben kann. (Ich sende ein Stoßgebet gen Himmel, dass mir auch Enkeltöchter geschenkt werden :-)).

    Liebste Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,

    tolle Muster habt ihr entstehen lassen. Dabei kann man sicher herrlich entspannen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. mit solcher ausdauer — ich glaub, das können nur omas. wie letztens schon gesagt: ich bin begeistert.

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön und für Kinder eine feine Tätigkeit. So ganz ohne Ziel und ohne Wertung. Kein gut oder schlecht! Interessant zu sehen wie solch ein "Tun" die Sinne schärft und die Aufmerksam auf Mustervarianten in der unmittelbaren Umgebung lenkt.
    Ist der Film sehenswert?
    Herzliche Grüße für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  7. sehr begeistert vom ganz bei sich zusammensein!
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  8. in kReisen kReisen .... so nett.
    ach was lieb ich auch heut noch solche stunden. die besondeRen. mit meinen gRoßelteRn. wiR kReisen nuR mittleRweile in andeRen foRmen. die jedoch ebenso schön sind, wie die kindheitskReise. genießt es!!
    heRzlichst. käthe.

    AntwortenLöschen
  9. ganz wunderbar im kreis! schöne einblicke in euer gemeinsames sein!
    dabei so schön gemustert! liebe grüsse zu dir!

    AntwortenLöschen
  10. man merkt den werken so richtig an, wieviel freude ihr am mustern hattet! gerne mehr!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  11. Ha, deine Muster erinnern mich zum Teil an Übungen zum Thema Grafik auf meinen Arbeitsblättern.. nach dem Motto: Zeichne weitere Seifenschaumblasen...und noch mehr schnörkelige Regenwürmer bitte...
    In Farbe sind sie auch sehr schön, liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  12. geht's dir wieder gut, liebe ghislana? hübsch gemustert habt ihr :)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  13. Hej, MusterMalZeiten sind superschön! Machen wir in der Familie auch immer gern, tut gut, wenn mal was "quer sitzt" - auch einfach nur so... Die bunten MusterBilder Deiner Enkelin sind wunderschön fröhlich, liebe Ghislana! Mustert weiter! Wir tun es auch!
    Bis bald wieder, ich freu mich jetzt schon auf Deinen nächsten "Brief"...
    Herzlich,
    Britta

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine schöne Idee! Ich bin begeister! Eine so einfach Form und so viele Gestaltungsmöglichkeiten und jedes Bild hat eine ganz andere Wirkung!
    Eine schöne Beschäftigung nicht nur für Grossmutter und Enkelkind, auch ich werde mir Deine Idee merken, um dies mal gelegentlich mit meinen Kindern umzusetzen. Danke für's Zeigen!
    Liebe Grüsse
    sarah

    AntwortenLöschen
  15. Darf ich das nächste mal meine Jüngste mit an den Tisch setzen? Sie hätte bestimmt auch ihren Spaß daran...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  16. Das sind wunderschöne Bilder, liebe Ghislana! Besonders das erste wäre auch ein tolles Stoffmuster!

    Ganz liebe Grüße, Sanne!

    AntwortenLöschen
  17. Das klingt doch nach einem ganz wunderbar vermustertem Tag. Und sieht auch so aus. :)

    AntwortenLöschen
  18. Dass so ein simples Muster eine so tolle Wirkung haben kann! Deine meditativen Kreise gefallen mir gut. Ich kann nicht so gut Kreise malen, meine werden immer "eierig". ;-)

    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.