Samstag, 16. November 2013

Beim Samstagskaffee Frapalymo (IV)

24.11.2013
Sophies Impuls für heute: „werft einen text in den automatengedichtautomaten“.
bis heute hatte ich davon keine ahnung..., aber es kam mir entgegen, ich hab ja besuch... ich habe meinen text vom 13.11. "übers jahr" verwendet. ohne überschrift. der neue text mit neuem titel entstand nun nach dem schütteln im automaten durch weglassen von (vielen) worten und durch das umstellen der dann entstandenen reihenfolge von übrig gebliebenen wortgruppen in einen tageslauf. gewissermaßen ein tag aus einem jahr... 
alle texte von heute hier.
 
ein tag
 
zeit
morgendunst

himmelsblau
tagein

licht spiegel
mittagsglut
sanft 
regen

leere

gespräch

dunkelheit
nach seidig blanker zeit

vogellaut
fluggesang
stille
wispern

vertraut 


leises wogen
sanfte stille

tagaus
zeit

vertraut
streicheln
abendschein 

sternenzelt

tagaus
alles


23.11.2013

Sophies Impuls "Dichtet zur Musik". Hier alle Texte von heute. Und meiner:


bachs
konzerte

die
brandenburgischen

am liebsten alle
am stück

laut
ganz laut...

so ermuntert
beschwingt
kriege ich 

schon immer

auch den
hausputz hin


22.11.2013

Nun das "Vertraute" zum Doppelimpuls von Sophie von gestern. Dazu gibt es hier zu lesen. Und mir fiel dazu - in Verbindung mit meinem Text gestern - dieses ein: 

da liegen
auf dem Tisch

diese Stapel

bedruckten
und beschriebenen
Papiers

aus meinem
Leben

so
lebendig
und
vertraut

wann
nehme
ich
mir
zeit

meine
zeit 
Diesmal ein Doppelimpuls von Sophie für 21. und 22.11.: Fremdes/Vertrautes. Heute sammelt sich Fremdes. Und mir schoss dies durch den Kopf:


21.11.2013

da liegen
auf dem Tisch

diese Stapel

bedruckten
und beschriebenen
Papiers

aus meinem
Leben

aus meinem
fremden Leben


wann
schaffe ich
sie weg


20.11.2013



Sophies Impuls für heute: "Schweigen". Hier wird heute Schweigen gesammelt. Und mir fiel dazu ein: 

stiller
abend
im wald

herzensfreude

wie gut
nun
zu gehen

in mich zu
gehen
und

zu schweigen


19.11.2013

Sophies Impuls: "die weisheit des glücks – dichtet zu einem glückskeksspruch". Hier alle Glückskekstexte von heute. Meiner wurde heute ganz "kurz und schmerzlos" und inspiriert von diesem Glückskeksspruch: "Beginne jeden Tag mit einem Lächeln und genieße jede Sekunde Deines Lebens."  

früh am morgen
dunkel noch 

bin müde

dann
draußen

windhauch
und
dieser duft


ich lausche 
ich summe

18.11.2013



Im Lyrikmonat frapalymo lautet Sophies Impuls für den 18.11.2013: "Angst". Die Texte zu diesem Thema versammeln sich hier. Und von mir dazu:

allein im Wald
wohne ich

hast du gar keine Angst

wie sollte ich...

hier im Wald
kenn' ich mich aus

hier im Wald
kennt mich jeder,

hier im Wald
kenn' ich jeden

nur Menschen nicht

keine angst



17.11.2013

Für heute von Sophie der Impuls: „verdichtet die ersten absätze von andersens mädchen mit den schwefelhölzern“. Hier alle, die heute getextet haben. Und meins:


Naives Hoffen?

Mädchen, klein Mädchen,
du frierest so sehr.
Nur Eilen und Hasten
rund um dich her.

Kein Mensch mag dich sehen,
keine Zeit für ein Wort,
kann man kaum je verstehen,
was ein seltsamer Ort.

Menschen, die meinen,
wär'n für sich auf der Welt,
gar nicht sehen die Kleinen,
nur, was grad gut gefällt.

Dabei gab es da einen,
der vom Frieden erzählt',
doch heut' möcht man meinen,
grad der fehlt in der Welt.

Doch es bleibet ein Hoffen
auf den Wandel auf Erden.
Und fürs Mädchen sei offen
eine Tür, warm zu werden.

16.11.2013


Samstagskaffee..., zu zweit, mit Zeit, mit Zeitung, mit Licht, mit LieblingsMusik (nachdem, als des Gefährten Dauerleihgabe, ein klangschönes Abspielgerät wieder hier eingezogen ist ;-) ;-) ;-)), ein Wochenendbeginn, in den wir uns immer wieder neu verlieben können..., nach einer intensiven Arbeitswoche entspannend und stärkend. (Mehr Samstagskaffee wieder bei Ninja!)



Danach putzen (ein bisschen, mit Meise, tatsächlich mit Meise, echt, sie kam durch den zum Lüften offenstehenden Fensterspalt ins Bad, mein Foto für den Blog leider indiskutabel...), und neben dem Lappen und Besen - Bewegen auch die heutige "Tagesanforderung" des Lyrikmonats "frapalymo"  in Kopf und Herz bewegen... Der Impuls für heute war inspiriert durch Sophies Wochenendeinkäufe, gepaart mit meiner beigesteuerten Idee eines Kühlschrankgedichts: "ein lebensmittel. ein gedicht". Und da mir Spielpauses Kindermund-Beitrag von gestern immer wieder durch den Kopf spukte, wurde mal eben schnell das:

Zum sein Brot 

jetzt begeistert
selber
schmierenden Kind
sprach die Mutter:
"Das ist viel zu viel Butter."

Drauf das Mädchen,
in den Augen
sehr blank und sehr licht
seine kindliche Welt,
zur Mutter spricht:
"Sag das der Butter,
ich war das nicht."


Was andere für Lebensmittel "verdichtet" haben: hier.

Und nun wieder eine Woche lang jeden Tag in diesem Beitrag ein neuer Text, frisch und fröhlich angepackt nach dem Motto: frapalymo, 30 Tage November, 30 Tage lang jeden Tag ein Gedicht... Zum Nachlesen

Kommentare:

  1. Dann hoffe ich, dass das Flattertier den Weg nach draußen gefunden hat.
    Ein Stimmungsvoller und einladender Frühstückstisch. Dort könnte man doch wahrhaftig den ganzen Samstag "kaffeesieren" und einen ganzen "Kaffeesamstag" daraus machen!. Dein Gedicht ist fein, eine bessere Ausrede habe ich noch nicht gelesen!
    Liebe Grüße für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
  2. Your lyrics makes me smile...
    Ich bewundere, wenn frau so etwas kann...
    genieß deinen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja sehr gemütlich aus bei euch, schönes Bild!
    Ein schönes Wochenende wünscht
    Gesa

    AntwortenLöschen
  4. Das Gedicht hat fast was von einem Limerick. Super, wie Du das aus dem Ärmel schüttelst. :-) Der Kaffeetisch sieht wirklich einladend aus. Da könnte man den ganzen Tag dran verbringen.

    AntwortenLöschen
  5. Wie wunderbar :-)))) Das werde ich aufheben... Buttrige Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  6. das hat schon fast was wilhelm busch'sches :) perfekte inspiration.

    AntwortenLöschen
  7. :)))) nachdem ich auch bei marja schon gelesen hatte - einfach genial, sowohl die enkelin als a auch die großmutter! :)))
    feinsten sonntag euch!

    AntwortenLöschen
  8. wunderschönes bild und ein toller text. danke dafür.
    liebst ninja

    AntwortenLöschen
  9. Deine Gedichte sind einfach wunderschön ... gehen direkt ins Herz. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.