Dienstag, 15. Oktober 2013

Mein Sommerpost-Finale...

Heute abend geht bei Mond die Klappe runter - die Sommerpost ist aus..., aber doch nicht ganz..., mein Pfeiler im Haus an der Innenecke seiner L-Form verwandelt sich in einen Jahreszeiten-Blickfang. Seit einiger Zeit trägt er die Frühjahrspost meiner damaligen Gruppe, angeordnet auf einem Reststück des Jeanspapiers, das ich dafür verwendet hatte. 


Ähnlich oder dazu irgendwie passend soll es nun auch für die Sommerpost werden, die dann darunter angeordnet wird (wofür ein wunderschöner Bibliotheken-Kalender einen anderen Platz suchen muss). Der zunächst aus einer "Wollmaus"ecke hervorgeholte Rahmen mit der leider mal durch einen (wie man sich denken kann...) Flügelwesenüberfall zer- und abgefressenen Collage (gepresste Pflanzen und transparente pflanzengefärbte Filzlagen) aus der Mitte der 90er erwies sich zwar farblich (Brandenburger KiefernnadelGrün) als geeignet, aber sonst als viel zu groß und zu dominierend für ein Vorhaben mit den kleinen Schachteln und harrt so weiter seiner Upcycling-Wiedergeburt und bekommt hier wenigstens einen "Erinnerungs-Auftritt"...


Das kleine Ölbild, ein Geschenk einer jungen Frau, die während eines Freiwilligen ökologischen Jahrs vor bald 10 Jahren bei mir gewohnt hat, mit der schönen Sicht auf die spätsommerlich leichte helle Baumgruppe (aber mit einer für mein Schauen immer etwas überdimensionierten Wegpartie, weswegen bisher nur die obere Bildhälfte im Bücherregal hinter einem kleinen flachen Stapel Bücher zu sehen war), erwies sich als zu klein die Schachteln alle zu tragen, schließlich sollen sie auch aufgehen und betrachtet werden können. Heute morgen schickte mir ein Zufallsblick ins Papierregal den Rest (aber nicht selbst...) handgeschöpften derben hochsommergrünen Kokospapiers - und das ist nun die Idee.


Bild und Schachteln werden (so ähnlich wie hier zu sehen) auf dem Papier mit Kleber fixiert, eventuell wird das eigentlich sehr "stramme" Papier sicherheitshalber noch mit einer weiteren Lage festen Papiers hinterfüttert. Die Schachteln kommen so darauf, dass man sie an Sommersehnsuchtstagen und nächstes Jahr im Sommer auch aufziehen kann und sie lächelnde Blicke auf ihren schönen Inhalt freigeben bzw. auch herausgezogen werden können, Erinnerungen an den wunderbaren durch soviel schöne Post noch einmal mehr bezaubernden Sommer 2013.


Danke an meine Gruppe, deren Ergebnisse ihr hier bei hansedeern und hier bei 8same so fein alle zusammengestellt sehen könnt. Danke an Michaela, Tabea und Mond für Idee, Organisation, Bündeln und Sammeln der kleinen feinen Schätze zum Thema "Mein Lieblings-Sommerort in der Streichholzschachtel."

Mit meinem "Sommerpost-Träger in spe" gehe ich als "work in progress" heute mal wieder mit zum Upcycling-Dienstag und zum Creadienstag.

Kommentare:

  1. fein liegen sie da alle sommersehnsüchtig beisammen, ein bisschen wie auf dem strand :)

    AntwortenLöschen
  2. fein gebetteter sommer und so fein die frühlingspost noche inmal zu sehen!
    die collage ist übrigens bezaubernd. und ja, diese flügelwesen...sie kommen überall hin...ich habe großsackweise lavendelblüten in meinen wollschränken und besprühe einmal im jahr die schrankbretter mit neemöl, das hilft ganz gut...
    liebe grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  3. Ich schließe mich Dania an, so wunderbar gebettet dein Sommer, ebenso die Idee - wenn der Sommer fehlt, einfach mal schnell eine der kleinen Schachteln öffnen und sich ein Stück Sommer ins Haus holen...
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,
    wie bei Frederick. Da warten die gesammelten Sommerimpressionen und im Winter, wenn es kalt und dunkel ist, macht man die Schächtelchen auf. Wie schön das ist.
    Nina

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wie schön! Und viel vernünftiger, als all den Schachtelsommer in einer Sommerschachtel zu verstecken, wie ich es vorhatte.
    Denkt eigentlich irgendwer im Sommer sehnsüchtig an den Winter? Bestimmt, oder?

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön, liebe Ghislana...Eigentlich sind die Schachtelkunstwerke viel zu schade, um in irgendeiner Schublade zu versauern...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. auch nochmal ganz lieben dank an dich, liebe ghislana. meine frühjahrspost hängt erfreut auch immer noch und auch die sommerpostschächtelchen dürfen noch ein bisschen auf ihrem platz im bücherregal bleiben.
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Arbeiten sind das. Ich liebe Karten und Bilder mit gepressten Blümchen oder wie hier mit Wilder Möhre.

    Danke auch für die freundlichen Kommentare, liebe Ghislana.

    Liebe Grüße
    Waldameise

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.