Freitag, 11. Oktober 2013

Butterhörnchen und bunter Holzfisch

Seit einiger Zeit gibt es bei der Spielpause freitags Kindermund-Geschichten... Dazu trage ich heute - nach dem Engelbrötchen meiner großen Enkelin - wieder einmal etwas bei, genau mit der Stimme des kleineren Enkelkindes, das bei der Spielpause wöchentlich das Schmunzeln für uns auf die Lippen holt. Denn meine Herbstferien brachten mir zu Beginn auch drei fröhliche Dreigenerationen-Frauen-und Mädchen-Tage in Leipzig und auf dem Land

An einem der Tage war das Kind mit mir allein, während die Mama ihre Seitenflöte spielte. Um genug Stärkung für einen Parkspaziergang zu haben, hielten wir auf dem Weg beim Bäcker. Schon beim Radabstellen gab mir das Kind laut und deutlich zu verstehen, dass es sein Brötchen selber bei der Bäckersfrau bestellen wolle. "Ich sag es auch laut." Drinnen sprach es vor der - sagen wir es freundlich so: etwas "neutral" auf das kleine Mädchen herabblickenden Verkäuferin leise: "Ein Hörnbrötchen..." Der fragende Blick der Verkäuferin ersuchte bei mir um Übersetzung - und der Kauf eines der geliebten Butterhörnchen wurde perfekt. Es wurde in der Sonne auf dem Stumpf einer alten Esche verputzt. 



Und die Stärkung wurde gebraucht, denn im Park wurde auf logistisch anspruchsvolle Weise Weigelien-Weißdorn-Sandkuchen gebacken (Rezept am Montag) und ein fischähnliches Holz-Fundstück musste - neben den anderen Funden, versteht sich - nach Hause getragen werden.



Von einem Hörnbrötchen kann man nicht den ganzen Tag leben, und so gingen wir nach Mamas Rückkehr zu dritt Fische fangen..., so war der Plan. Die "Angel" flog immer wieder ins Wasser, aber es biss kein Fischlein an und die noch verbliebene Energie wurde ins Bootschwimmenlassen gesteckt...



... und zu Hause in die Erschaffung eines bunten Holzfisches. Enkelkind und Oma färbten von zwei Seiten arbeitend je eine Seite des Fisches ein. Während Oma auf der einen Seite nach blaurotgelber Fischmusterung strebte, besorgte das Mädchen auf der anderen Seite mit schwungvollem Pinseln das sattfarbenfrohe Finish... Gegessen wurde der Fisch dann doch nicht. Die Mama hatte noch Vorräte fürs Abendbrot.



Mehr Kindermund bei der Spielpause*.
Mehr Fisch am Freitag bei Andiva.

* Dort neben den wärmenden Beinkleidern nun auch herbstwärmende Zipfelmützen statt der wetterlagemäßig nun langsam nicht mehr ausreichenden Sommerhütchen... Es wird kühler...

Kommentare:

  1. Ja, ja ... das Hörnbrötchen... Ich weiß genau, welche Bäckersfrau Euch bedient hat ;-)... Schön war es, das Fischlein schwimmt hier weiter fleißig durch die Wohnung. Liebste Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  2. Das liest sich wie ein wunderschöner Oma-Enkelin-Tag, während die Mama fleissig ihre Seitenflöte spielt! Herrlich!
    Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich Dir ♥

    AntwortenLöschen
  3. so fein! weigelienweißdornsandkuchen - wie fein das klingt in mamaohren! und dann der kreativbunte gemeinsamfisch! so fein so fein!
    liebste grüße an die dreigenerationenmäderln!
    dania

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,

    ich hab gerade Deine gefunden, gemalten und gestempelten Muster bewundert und Deine Familien-Urlaubs-Eindrücke genossen und gestaunt, dass zwischendurch doch immer noch Platz für eine Bloggerrunde war.

    Ich werd wohl demnächst doch noch ne Marke für meinen Angelschein holen müssen, lange kann ich meinen Sohn nicht mehr davon abhalten, im Hafenbecken fischen zu gehen. Dann gibt's bei mir vielleicht auch mal wieder Fisch am Freitag ;-)

    Nen ganz lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  5. Das Holzfischlein ist ja ganz herzallerliebst geworden! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ghislana,

    vielen Dank für Deine Kommentare. Ich hatte auf den letzten geantwortet, hat Dich die Antwort erreicht (es war eine noreply-Adresse)?

    Wir hatten heute Nachmittag auch schönes Wetter, ich kann mich also nicht wirklich beklagen. Kalt ist es trotzdem *brrr*

    Gruß
    Marita

    AntwortenLöschen
  7. Hach wie schön....der bunte Holztisch. 1000 mal schöner als einer der zappelnd an der Angel hängt. Viele liebe Grüße mickey

    AntwortenLöschen
  8. der holzfisch ist einfach grandios! und ich glaube, hornbrötchen ist das ideale begleitinstrument zur seitenflöte.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.