Montag, 26. August 2013

Mhhhhh My Monday...

... mit einem "Standard" aus der Jahreszeitenbriefe-Küche, seit vielen Jahren, immer wieder gewünscht (auch von mir selbst...).

Gefüllte Paprikaschoten mit Reis und Salat

Zu den auf dem Schneidbrett oben schon ersichtlichen Zutaten kommen für die Paprikaschoten noch folgende hinzu: 
500 g Gehacktes vom Fleischer des Vertrauens und der mit heißem Wasser verdünnte geschüttelte Rest aus der Lieblings-Ketchup-Flasche - dann wird die Flasche schön leer und kann (endlich) weg.

Zubereitung
- In einer Schüssel das Gehackte mit dem im heißen Wasser aufgeweichten und ausgedrückten Brötchen, kleingehackten Zwiebeln, Salz und Pfeffer und einem Ei gut mischen und kneten (ich mache es mit einer Gabel).
- Die Paprikaschoten putzen, die Samen herausfummeln, waschen.
- Die Paprikaschoten mit dem Gehackten füllen.
- Die Paprikaschoten in einem Topf von allen Seiten in Pflanzenfett anbraten, immer wieder heißes Wasser auffüllen und einkochen lassen.(Mit Salz und Paprika würzen.)
- Nach dem Anbraten 2 - 3 Tassen heißes Wasser auffüllen, noch einmal würzen, drei bis vier kleine geviertelte Tomaten, den Rest des Gehackten (passte nicht alles in die Paprikaschoten) und den Ketchup-Rest hinzugeben, verrühren und auf kleiner Flamme nun alles gar köcheln lassen. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und scharf.
- (Wer mag: Soße weiter andicken mit Stärkemehl. Soße mit Gemüsebrühe würzen.)

- Währenddessen den Reis (1 Tasse für 2 Personen, bei uns waren's 2 = Vorbereitung für die Resteküche der Woche...) nach Anleitung körnig kochen und den Salat zubereiten. 

- Salat: Diesmal waren drin
1 Romana-Salatherz, 2 Nektarinen, 1 Mini-Gemüsegurke. Darüber kam die Spezialsalatsauce, vom Beikoch zubereitet, mit Olivenöl, Balsamico, Saft einer Zitrone, süßem Senf, Honig, Apfelsaft, Salz, Pfeffer, Curry. 
 
Da die Menge - wie man unschwer unten sehen kann - für 2 Personen eigentlich zuviel ist, war für mein an den Hausarbeitstagen der Woche "ein"sames Mittagessen noch eine 3/4 gefüllte Schote übrig. Die wurde zerschnitten und mit dem Reisrest in der Pfanne zu einem meiner Resteessen zusammengebrutzelt... Und morgen gibt's bei mir noch mal was mit Reis..., Resteessen, klar...


Was bei Blogger/innen noch so gebacken, gekocht, gebraten, gemixt wurde - HIER bei Katja.

Kommentare:

  1. die lieblingsspeise meiner mama — allerdings immer mit grünem paprika; und da find ich sie etwas zu herb. mit rotem unbedingt ausprobierenswert. reisreste sind auch hier recht häufig und doch auch immer willkommen; gerade letztens mit zwiebeln und karotten zu laibchen gegatscht :)
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  2. liebe ghislana, gefüllte paprikaschoten essen wir auch sehr, sehr gern und ich mach sie genau so wie du. *grins* das ausspülen und verwenden von ketchupflaschen, senfgläsern usw. ist wohl eine eigenart von uns alten "ossis" hier, im west-freundeskreis wird das immer müde belächelt....
    hab noch einen schönen abend
    viele liebe grüße
    mickey

    AntwortenLöschen
  3. da bin ich ganz bei diR .... soso gut!
    einen schönen abend. käthe.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist auch eines meiner Lieblingsessen! In letzter Zeit gibt's auch immer mal vegetarisch gefüllte rote Spitzpaprika - mit einer Mischung aus gehackten Pilzen und Risotta im Bauch. Auch köstlich. ...und überhaupt lese und schaue ich hier gern und fühle mich Dir sehr verwandt. ;)
    Sei herzlich gegrüßt
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe tatsächlich gerade heute daran gedacht. Sehr sehnsüchtig und grübelnd, was ich statt Fleisch hinein stopfen könnte... mmmmhhhh. LG, Marja

    AntwortenLöschen
  6. Gefüllte Paprikaschote finde ich oberlecker!!! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana,

    da komme ich mal wieder ein paar Tage nicht zur Blogrunde und schon gibt's bei Dir jede Menge nachzulesen ... ein Himmel wie gemalt so schön, ein Sonntag, der klingt, als wäre er doppelt so lang gewesen und dann noch eins meiner Lieblingsessen :-)

    Gibt's bei Euch eigentlich Wasserspinnen? ;-)

    Nen ganz lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ghislana, die nehm ich, jetzt sofort und überhaupt. Ich mag gefüllte Paprika, hab mich bisher aber nicht so richtig rangetraut. Meinst du, ich schaff das? :-)

    Einen herzlichen Gruß

    Katja

    AntwortenLöschen
  9. Sehr gute Idee, schon ewig nicht mehr gegessen. Schließe mich Ulma an: Bestimmt noch besser als in der grünen Version.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht alles so köstlich aus ... ich habe auch schon lange keine gefüllten Paprika gemacht, mag sie aber sehr gern. Ich habe sie früher öfters einfach mit Reis und würzigem Käse gefüllt, das war auch gut. Muss ja nicht immer Fleisch sein. Nektarinen im Salat sind übrigens auch eine tolle Idee. :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.