Sonntag, 25. August 2013

Ein Sommer-Sonntag, wie ich ihn liebe...

... mit 7 Sonntagssachen (frei nach den mal von Frau Liebe erfundenen), und es sind allesamt Sonntagsfreuden..., nach einer vollen Woche ein ganz entspannter Sonntag.



Das Frühstück vorbereitet, während der radelnde Bäckerbrötchenbote unterwegs war. Sonntagskaffee statt Samstagskaffee gekocht und noch eben bei Ninjas7 untergejubelt.

Eine Runde schwimmen gegangen (noch vor dem Frühstück). Gefrühstückt, geredet, gelesen, uns am Sonntagswetter, an der neugierigen Libelle und dem Froschknarzen aus dem Teich gefreut.

Zufrieden in der Zeitung gefunden, dass die Schule für die Kinder da ist und nicht umgekehrt und dass man das langsam mal merkt. Also kindfähige Schule und nicht schulfähige Kinder! Langsam, ganz langsam tut sich was... (Ob das allerdings die Kitas schon mitbekommen haben mit ihrem Drang zu Schulreifeförderung und Entwicklungstabellen...)

Nach dem Frühstück ein bisschen Gartenarbeit: zugewachsene Wege freischneiden, Samen von Königskerze, Nachtkerze, Natternkopf, Lichtnelke und Eselsdistel ausstreuseln, ein Geheimnis entdecken und das Rätsel lösen: Am mir vom Spätsommerwind vor die Füße gewehten Pappelblatt und einzelnen flugs überprüften Blättern am Baum sind die Spuren der Spiralgallenlaus - oder auch Pappelblattstieldrehlaus genannt - zu entdecken, ein winziges ganz und gar unscheinbares Insekt mit gar wundersamer Lebensart.

Ein bisschen rumgearbeitet, W-LAN macht's auch im Garten möglich: Korrektur fürs neue NABU-JahreBuch gelesen, Brief geschrieben, Terminkalender abgestimmt und Wasser getrunken.

Zum 12tel Blick geradelt, das Schilf wachsen und die Wolken ziehen gesehen und den Kirchturm gerade noch so, noch mal Bilder gemacht und ein bisschen rumgesessen auf des Waldes weichem Moosboden.

Anschließend Kaffee getrunken, Bäcker-Pflaumenkuchen gegessen und Johannisbeeren mit Vanille-Yoghurt. Dann im Liegestuhl in den Himmel geträumt. 

Nun gab's Abendessen, aber das ist schon wieder ein anderes Thema.

Ich hoffe auch ihr hattet einen feinen Sonntag und freut euch auf die neu Woche. Ich ja, ganz dolle - sie beginnt mit einem Freundinnen-Frauenfrühstück ;-)

Kommentare:

  1. So schön dein Frühstücksplatz, da habt ihr aber eine grandiose Kulisse mit den Bäumen!
    Genial auch das Foto und die Perspektive mit dem Wasser; man hat wirklich den Eindruck man wird gleich von einer Welle erfasst!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. oh, da war der sonntag der mama wohl klar angenehmer als der der tochter (von da komm ich virtuell grade her). noch vor dem frühstücken schwimmen, das tät ich auch gern. beste voraussetungen für einen wohlig prickelnden, entspannungssommerbrief — ich danke dir, liebe ghislana. und die karte lieb ich ganz besonders.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  3. die 'pappelblattsteildRehlaus' ist ein fabelhaftes woRt füR das spiel 'galgenmännchen'. und diese bildeR hieR zeigen miR, waRum alles genau so ist wie es ist. das finde ich schön und auch ist es einfach gut!
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  4. ... Nach heute weiß ich nicht, wann ich H. wieder ins Wasser bekomme... Nächsten Sommer zum gemeinsamen Planschen mit Oma? Danke für's virtuelle Bad. Die Kamera ist hoffentlich trocken geblieben. Man könnte fast meinen, sie wäre mitgeschwommen. Einen lieben Gruß an Fräulein Libelle, den Frosch (frisch zugezogen?), Herrn P und die Frühstücksdamen. Und an Dich! Gute Nacht, Marja

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Sonntag, um die Nähe zum Wasser beneide ich dich sehr.und wie schön der Wald dort ist weiß ich ja inzwischen. liebe grüße Karen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ghislana,
    gerade fiel mir Deine vor-Reha-Karte wieder in die Finger, danke die hat mich auch heute wieder erfreut.
    Sag mal beim NABU arbeitest Du auch mit?
    Um die Nähe zum Wasser beneide ich Dich - Wald habe ich selber :-).
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  7. Sieht wirklich nach einem sehr schönen Sonntag aus. Das zweite Bild ist ja wunderbar, das Wasser...!!!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. So, jetzt wurde auch noch dein Kaffee gepinnt....
    sieht nach einem schönen Sonntag aus.
    Und das Rezept von heute muss ich auch mal wieder machen.
    Liebe Ninjassiebengrüße

    AntwortenLöschen
  9. sonntagsherrlichkeiten! schwimmen vorm frühstück ist wirklich wie urlaub und der rotgestreifte sessel hat sein traumplätzchen gefunden!
    danke für die wunderbare post, ich war ganz gerührt!
    liebe grüße von mano, die doch lieber in ihrem dorf lebt als in der großen stadt

    AntwortenLöschen
  10. Lieben Dank,
    für das Lob zum Urlaubsreport.

    Habe gerade deinen kleinen Satz zur Schulreife gelesen.
    Ich arbeite in der Kita und ich bemühe uns die Kinder innerlich stark zu machen, für sie da zu sein und die richtigen Anstöße zu geben.
    Wer innerlich stark ist, ist auch bereit für die Schule.
    Leider werden uns diese tollen Entwicklungstabellen vorgeschrieben, auch wenn sie nichts nützen, im Gegenteil, was soll ich von einer Bepunktung halten die sich selbst umkehrt. Aber abhängig machen darf man sich nciht davon, sondern aufs Kind schauen und sich über jede Facette freuen.

    Einen fröhlichen Gruß
    vom Frollein

    AntwortenLöschen
  11. Dieses Wasserfoto ist ja ein Traum! Wie machst denn Du das, ohne dass die Kamera nass wird? Ich glaub für sowas bin ich zu... ungeschickt oder ungeduldig oder: zu übermütig. ;)

    Es freut mich, dass ich mit meinen Zuhausegedanken nicht ganz allein dastehe. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Wenn man sich in sich selbst zu Hause fühlt, kann man sich die ganze Welt zur Heimat machen." Ein ganz und gar toller Satz! Und ja, dennoch: da gibts dieses eine Zuhause-Gefühl... :)

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.