Sonntag, 23. Juni 2013

Mein Freund, der Baum


Ein Baumpost über Kiefern war für diesen Monat eigentlich geplant, die Fotos von einer Wanderung zum Gespensterwald sind schon im Speicher. Da ich jedoch zz. nur zwischendurch und kurz die Möglichkeit habe auf Hin- und Herfahrten ins Internetcafé zu schlüpfen, weil bei mir das Internet wieder einmal vorübergehend schlafen gegangen ist, gibt’s für Rebekka nur dies hier: einen Königs Wusterhausener Straßenbaum, radikal beschnitten, um ihn vielleicht noch mal zum Austreiben zu bewegen. Ich kann nicht mal sagen, was es für einer ist (obwohl ich die Stelle auf dem Weg zur KWer Post bestimmt schon 100 x passiert habe…). Aber aufgefallen ist mir nun, dass sich ein Sedum alba in der Stammgabel breitgemacht hat, neues Leben.

EDIT 30.07.2013 - Heute auf dem Weg zur Post - der Baum ist weg:


Kommentare:

  1. etwas vom tröstlichsten – zum glück immer wieder: l e b e n.

    herzlich °ulma

    AntwortenLöschen
  2. eR eRinneRt mich ein wenig an "den kleinen loRd". ein knuRRigeR alteR baummann, deR einem kleinen fRischling unteRschlupf bietet.
    eine gute kombination.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe diese Zusammenarbeit in der Natur! Danke für diesen Baum, liebe Ghislana. Ich kann's kaum fassen, das mein nächstes Baumpost schon nächsten Sonntag wieder an der Reihe ist. *schluck* Wie üblich werde ich wohl wieder Fotos von Bäumen posten, die mir gefallen, ohne dass ich weiß, um welche Bäume es sich handelt. LG Rebekka

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,
    eine wunderbare symbiose die da zwei eingehen...
    alles Liebe
    dania

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.