Donnerstag, 23. Mai 2013

Beauty ist where you find it - Eine große Frau...


http://3.bp.blogspot.com/-2Ylyzbx1qfg/UX-lC9fS6gI/AAAAAAAAZfE/2CkPPoav3wg/s1600/BIWYFI_0513b_180.jpg

Diesmal ziehe ich mich nicht auf "Natur" zurück wie bei Nics Themen "Scherzkeks" und "Kirmes".

Die "große" alte Frau, an die ich euch erinnern möchte, fiel mir - unter anderen - ein, als ich mich über Astridkas Post zum Geburtstag eines 84jährigen "Mädchens" gefreut hatte...

Dass Nic diese Woche nach "Superfrauen" fragt, hatte ich da noch gar nicht gegenwärtig...

Eine "Superfrau" ist nach dem guten alten Duden: Substantiv, feminin - Frau, die große Leistungen vollbringt.


Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Emma (? angefragt) 
Von Alice Herz-Sommer hörte ich zum ersten Mal in einem Live-Radio-Interview anlässlich ihres 103. Geburtstags auf dradio kultur am 02.11.2006, da war gerade die Veröffentlichung ihrer Biografie in Vorbereitung. Ich war wie elektrisiert, als ich sie sagen hörte: «Das Leben ist  fabelhaft... Um uns her sind doch lauter Wunder: die Natur, die Musik, die Kunst, wir Menschen, alles  Wunder...». Dies habe ich nie wieder vergessen können, besonders vor dem Hintergrund ihrer Lebensgeschichte: Alice Herz-Sommer, *1903, ist Pianistin und Überlebende des KZ Theresienstadt, in das sie gemeinam mit ihrem 5jährigen Sohn deportiert wurde. Und sie ermöglichte ihrem kleinen Sohn, der später Cellist wurde, unter diesen Bedingungen eine Kindheit! Solch ein Schicksal anzunehmen und so kraftvoll, tapfer, tolerant und dankbar (!) zu leben wie Alice Herz-Sommer..., wie schafft man das? Da komme ich immer wieder ins Grübeln bei so mancher "Jammerei auf hohem Niveau". Es ist wohl ihre Aufmerksamkeit für das Schöne, Wunderbare und Gute, das sie auch im unsäglich schrecklichen Erleben imstande war zu sehen, zu hören, zu spielen... Auch nun wieder, da sie ihren einzigen Sohn durch einen Unfall verlor. Auch nun wieder, da ihre Mittelfinger versteiften und sie ihre Lieblingsklavierstücke mit Vierfingersätzen üben muss. Sie sieht immer wieder Schönes, ist unglaublich wach und informiert und spielt immer noch jeden Tag Klavier.


„Es hängt von mir ab, ob das Leben schön ist oder nicht!“, wird sie in Musik der Zeit zitiert, wo ihr einen Artikel über sie findet. Die Zeitschrift Emma widmete ihr im letzten Herbst ein Porträt. Inzwischen ist sie 109 Jahre alt. Auf Youtube kann man die alte charmante Dame leibhaftig erleben, im Gespräch und auch beim Klavierspielen: hier und hier. Ein bebilderter Interviewausschnitt ist hier zu finden.

Ans Herz legen möchte ich euch diese beiden sie so lebendig beschreibenden Bücher.

Ein Garten Eden inmitten der Hölle 
und 
Ich gebe die Hoffnung niemals auf.

Für mich ist sie eine große Frau, eine starke Frau; der Terminus "Superfrau" gefällt mir eher nicht. Und sie ist immer noch auch eine schöne Frau. Beauty is where you find it...

Hatte ich nicht oben noch gesagt, ich ziehe mich diesmal nicht aufs Thema Natur zurück? Was ich im Interview Alice Herz-Sommer sagen hörte, blieb mir so stark im Gedächtnis, dass ich es später am Beginn eines Textes über die Freuden am Staunen zitierte, Freuden am Staunen im Garten...

Und nach dem Schreiben dieses Beitrags begegnete mir doch wieder "draußen", in der Natur, auch noch eine starke Frau: eine alte, schon recht schief geneigte Eiche in der Schönholzer Heide in Berlin-Pankow. Und seht, wie verschmitzt und gütig sie uns zulächelt. Da habe ich auch in diesem Park warme Gedanken für Alice Herz-Sommer gehabt...

Kommentare:

  1. Ein wunderschöner Post, toll von Dir geschrieben. Solche Menschen sind einfach Vorbilder fürs Leben, man kommt ins Nachdenken. Toll das solche Frauen uns Einblick geben in ihr Leben und wir uns eine große Scheibe von ihrem Durchhaltevermögen, ihrer Lebensfreude und der Freude an den kleinen Dingen, abschneiden können.
    Ich lese am liebste Biografien von Frauen und wie sie ihr Leben gemeistert haben, am eindrücklichsten sind wirklich immer wieder die, die im 2. Weltkrieg so viel Elend und Not erlebt haben und doch immer wieder nach Vorn geblickt haben.
    Danke für Deinen Post!!!!
    LG Susan

    AntwortenLöschen
  2. Ein ganz besonderer Post, liebe Ghislana!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Wow...so ein tolles Beispiel...so ein wundervoller Post...werde mich später noch einmal genauer mit dieser wunderbaren alten Dame beschäftigen...bin jetzt etwas in Eile...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,
    ich habe das Interview verschlungen, sehr sehr beeindruckend. Ein wahres Vorbild diese Frau. Danke Dir für den Hinweis.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ghislana,

    was für ein wundervoller Post. Ich habe mir fest vorgenommen, die diversen Links in den nächsten Tagen zu erkunden.

    Liebe Grüße
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  6. so herzerwärmend, liebe ghislana, diese lebensbejahung, ich bin voll bewunderung. danke.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ghislana,
    lieben Dank für diese wunderbare Vorstellung - ja, wahrhaftig eine Superfrau!
    Absolut faszinierend...
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. liebstee ghislana, dass ist deR alleRwäRmenste, liebevollste post. übeRhaupt. ich könnt gRad deine woRte um mich schlingen und sie eRstmal nicht wiedeR loslassen. du bist auch eine supeRfRau. wahRhaft.
    liebe gRüße. käthe. die fRau heRz-sommeR unbedingt genaueR kennenlernen muss. meRci.

    AntwortenLöschen
  9. Ein großartiger Post liebe Ghislana! Danke! Lg, éva

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für Deinen Kommentar bei mir!
    Eine wirklich starke Frau hast Du da vorgestellt. Ich guck mir jetzt gleich mal die Buchlinks an...
    Deine Naturaufnahmen gefallen mir auch sehr gut. Vor allem im Hochformat kommt die wahre Größe des Baumes toll zur Geltung.
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ghislana,

    eine wirklich starke tolle Frau hast Du uns da vorgestellt. Und obwohl ich noch keinem der Links folgen konnte, wird mir doch sehr bewusst, wie gut es uns heute geht und wie schnell ich manchmal am Toddern bin bei Dingen, die absolut nichts gegen solche Schicksale sind. Gerade dann tut es gut, solche Posts wie Deinen zu lesen, sich zu besinnen ...

    Nen ganz lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt wirklich nach einer beeindruckenden Lebensgeschichte! Danke fürs Zeigen!
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  13. danke für diesen wundervollen post! diese frau scheint auch so ganz nach meinem "geschmack" zu sein und deshalb werde ich mich jetzt noch ein bissel mit ihr beschäftigen;)
    sei liebst gegrüßt von birgit

    AntwortenLöschen
  14. ein ganz wunderbarer post über eine großartige frau! ich hab mir einige links schon angesehen und bin sehr, sehr beeindruckt.
    liebe grüße von mano, die sich sehr freut, dass der kuckuck und das staunen dir freude bringen.

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Ghislana,
    ich durfte in den letzten Wochen auch einige ältere Damen kennenlernen, deren Lebensweisheit und -freude (trotz aller historisch bedingten miesen Lebensumstände) mich tief beeindruckt haben. Wir können noch so viel lernen von dieser Generation, wenn wir nur zuhören mit offenen Ohren und Herzen. Danke für diesen Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Doris

    AntwortenLöschen
  16. liebe gishlana! danke für den link zu deinem post! sehr, sehr beeindruckend…...vielen dank! liebe grüsse zu dir!

    AntwortenLöschen
  17. Das war bestimmt eine ganz besondere Frau!
    Die Bücher schau ich mir gleich an, genau wie das Interview. Du schreibst schon so positiv über die alte Dame, das die Bücher nur gut sein können.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.