Donnerstag, 30. Mai 2013

12tel Blick auf Prieros im Mai

Seit Januar fotografieren über 100 Blogger/innen einmal im Monat aus derselben Perspektive dasselbe Motiv... Der Mai in Prieros war (für mich) kurz: hatten schon Urlaub, Wochendausflüge und die Betreuung des Examens an der Fachschule dafür gesorgt, dass es eigentlich nur einzelne Tage waren, an denen die Möglichkeit bestand zum 12tel Blick zu radeln, sorgte das regenreiche Wetter der letzten 10 Tage dafür, dass es diesmal echt knapp wurde "das" Foto rechtzeitig in den Kasten zu bekommen. Heute war es endlich soweit. Grüüüün ist es geworden... Wiese und Schilf sind enorm gewachsen.


Ich kam im Mai noch rechtzeitig, um aus meiner Perspektive den Prieroser Kirchturm wirklich noch zu sehen... Die Zweige der kleinen Erle rechts wachsen bedrohlich Richtung Bildmitte und verdecken damit bald die Ortsmitte und damit den Kirchturm... So kann es gut sein, dass ich mich irgendwann künftig einen Schritt weiter nach links stellen muss werde zum Fotografieren. Und nach dem graugrünen Foto gab es hinter mir plötzlich aufreißenden Himmel und damit sogar noch die Chance auf ein Foto mit hellerem, sonnigerem Grün... Wie immer war ich um die Mittagszeit vor Ort (wenn schon nicht das Foto-Datum dasselbe ist, so doch wenigstens die Tageszeit ;-)).   
 

Als Bonus hier noch ein Blick in eine der kleinen Wasserlachen am Rand der sehr feuchten Wiese, mir scheint es ist ein Mini-Moor im Entstehen. Das am Rand gefundene Torfmoos ist da eigentlich ein untrügliches Zeichen.


Meine gesammelten 12tel Blicke seit Januar findet ihr hier. Und die Maifotos aller anderen 12tel Blick-Fotografen könnt ihr natürlich auch betrachten, bei Tabea, die verantwortlich zeichnet für Idee und Organisation. Es ist ein tolles Projekt. Irgendwie beschleicht mich schon jetzt das Gefühl, dass das nächstes Jahr weitergeht für mich..., vielleicht mit einem anderen Motiv? Oder mit demselben und noch ein anderes dazu?

Kommentare:

  1. Liebe Ghislana, wie schön, wenn es doch endlich alles grünt und dan sogar noch die Sonne die Wiesen ein sattes Frühlingsgrün verwandelt.
    Hach da freu ich mich auf den Sommer!

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  2. gell, die natur, ich habs mir auch schon gedacht: verhängen diese gewüchse mir doch glatt den ganzen ausblick, haha. schön, das mal so genau beobachten zu können.
    liebe grüße von ulma

    AntwortenLöschen
  3. ich liebe dieses frische, saftige grün, das im mai auf fast allen 12tel blicken zu sehen ist. mit sonnenschein
    ists feiner...wir hoffen also weiter.
    liebe feiertagsgrüße sendet
    mickey

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ghislana,
    es ist wirklich phantastisch zu was die Natur fähig ist.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  5. Ach...wie wunderschön grün! Wahrscheinlich läßt der viele Regen das Grün dieses Jahr besonders strahlen...Allerdings...es reicht es....denn so langsam besteht die Gefahr, dass das viele Grün ertrinkt...im Dauerregen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ghislana, so habe ich mir das schon im Januar vorgestellt: ein kleines Guckloch im wuchernden Baumdickicht wird übrigbleiben und sich ab Oktober wieder langsam vergrößern. Und jetzt hat die Szenerie tatsächlich was von einem Diorama.

    AntwortenLöschen
  7. wie herrlich grün ist es geworden! und dein kleines moor ist fantastisch!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  8. Magisch zauberhaft ist der wolkenverhangene Blick über die Wiese. Und märchenhaft, wenn die Wolkendecke aufreisst! Ich bin gespannt, ob die Erle es schafft, den Blick zuzuwachsen ;) - hat doch was ;9
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen
  9. ich bin etwas verspätet. besonders das zweite, wo die sonne der wiese auf dem bauch scheint, gefällt mir! mal sehen, obs zuwächst. vermutlich brauche ich dir nicht mit einer astschere kommen, gell! hi hi. über eine zweite runde würde ich mich freuen! ich bin auf jeden fall dabei ;o)

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.