Dienstag, 16. April 2013

Aus dem Keller geholt... - mein Alltagsheld von Frühling bis Herbst

Am liebsten bin ich ja zu Fuß unterwegs, doch ich weiß zu schätzen, dass mich mein Alltagsheld so manche Strecke hin zu einem Ziel in der Natur schneller überwinden lässt und mir damit für den angestrebten Ort Zeit zum Verweilen schenkt, wie gestern beim ersten 12tel Blick - endlich mal ganz "echt" im Frühling...

Flink angekommen, hatte ich an meiner Birke, von der aus ich die immer gleiche Perspektive für den 12tel Blick suche, Zeit zum Sitzen, Schauen, Lauschen... - gesessen habe ich wie immer auf meinem anderen Alltagshelden fürs Draußensein. Und genossen habe ich - das vielstimmige Vogelkonzert und das emsige Fliegen und "ZuNesteTragen".



Mein Fahrrad ist mit mir, seinen geräumigen wasserdichten Taschen und meinem liebsten "Mit-Radfahrer" auch schon an der Ostsee gewesen, auf Rügen und auf Usedom, mal sehen, wo wir noch so zusammen hingeraten. Ich möchte es nicht mehr missen - es ist wie für mich gemacht, bequem und leichtgängig. Wie es sich für einen Alltagshelden eben gehört. 



Nur das Luftholen fällt ihm schwer, mit französischen Ventilen, an denen so viel herumgeschraubt werden muss, dass ich ganz einfach überfordert bin und beim Aufpumpen mehr Luft entweicht, als in die Reifen kommt - aber da hab ich mir Hilfe organisiert ;-) 

Welche Alltagshelden heute noch ihr Lob bekommen, könnt ihr hier anschauen und lesen.

Kommentare:

  1. Liebe Ghislana,

    also du musst mir unbedingt verraten, welche Hilfe du dir geholt hast? Ich hab nämlich leider auch französische Ventile drinnen.
    In der Werkstatt meinten sie, dass die aber mit ner ganz normalen Luftpumpe aufzupumpen wären.
    Sollte ich merken, dass ich damit nicht klarkomme, investiere ich gern nochmal ein paar Euro und lass mir Schläuche mit anderen Ventilen draufpacken.

    Ansonsten leben sie einfach hoch, höher am höchsten die bereiften Alltagshelden!

    Ich schau mal wegen des Urlaubs ... muss erst mal sehen, ob das überhaupt klappt, wie ich es mir vorgestellt habe.

    Liebe Grüße

    Katja

    AntwortenLöschen
  2. Leichtgängig klingt gut und alltagstauglich - ein Held, der bei mir noch fehlt aber dringend angeschafft werden muss, weil nun auch der Wirbelwind, zwar noch mit Stützen, aber immerhin schon besser das Radfahren für sich entdeckt hat.
    Liebe Ghislana, dank dir für die lieben Worte!
    Alles Liebe
    Dania

    AntwortenLöschen
  3. Ein wirklicher Alltagsheld - vor allem im Urlaub. Da wird mit dem Fahrrad fast jede Strecke zurückgelegt und sogar mit diesem eingekauft :-)

    AntwortenLöschen
  4. Toller Held, meines ist seit vergangenem Jahr auch wieder einsatzbereit...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ghislana,
    eine wunderbare Woche wünsche ich Dir und bewundere Deinen Alltagshelden in so schöner Umgebung.
    Beste Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. ach ja, das fahrrad ist auch einer meiner ganz großen alltagshelden. sehr fein gewählt.
    liebe grüße von ulma, mit dir zublinzelnden fufipu im hintergrund :)

    AntwortenLöschen
  7. ein ReisegefähRte deR besten soRte.
    habe auch eine. sie heißt beRtha. und wiRd ständig vom oRdnungsamt abgemahnt. weil sie wildpaRken so sehR liebt.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, ein FAhrrad... das ist etwas, das mir irgendwie fehlt hier oben. Früher bin ich jede Strecke bei so ziemlich jedem Wetter mit dem Fahrrad gefahren und jetzt seit über 6 Jahren fahre ich nicht mehr Rad... wer weiß, ob ich es nicht shcon verlernt habe ?
    Alles Liebe, genieß ein bisschen für mich den Fahrtwind mit :)
    maria

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.