Sonntag, 24. Februar 2013

Sonntagsfreuden - in Büchern spazieren gehen...

Ich räume auf (das "Räumen" begleitet mich dieses Jahr durch die Fastenzeit...) und ich finde dauernd was... Ich bin groß im Aufbewahren... Vieles ruht Jahre, ohne angesehen zu werden... Vieles andere wird immer wieder durchgesehen, wenn ich z. B. besondere Papiere brauche für meine Jahreszeitenbriefe (ja, die gibt es nicht nur virtuell). Dieser Tage in die Hände fiel mir aus der Papierkiste der Umschlag eines alten Reclam-Katalogs, ich war auf der Suche nach - noch mehr - "Grün"... Aber auch die Abbildung - spannend: Handschriften... 



In Zeiten, in denen sehr ernsthaft darüber nachgedacht wird, ob Kinder in der Grundschule überhaupt noch Schreibschrift lernen sollen, beschäftigt mich das Thema noch mal anders. Wird das Kulturgut Handschrift in den höchst-technisierten (zivilisierten?) Ländern bald aussterben? Und damit das Briefe-, Zettel- und Aufsatz-Schreiben? Nicht nur ich spüre - bei aller Arbeits-Erleichterung und Kommunikation durch "Tippen" und "Rechner" - einen sanften Gegenzug, eine Sehnsucht nach "Echtem": So viele Blogger/innen freuen sich über und auf echte Post... Reine Nostalgie?


Bald nach diesem Fund des Umschlags kam der nächste, aus einem Ablage-Fach namens "privat" - das wurde ganz offensichtlich ganz selten und schon ewig nicht mehr durchgesehen... Ich fand einen Ausriss aus genau diesem Verlags-Katalog mit der Werbung für ein Buch, mit 98,00 DM unerschwinglich... Das geht mir mit Büchern häufiger so und ich warte dann geduldig auf die antiquarischen oder "Mängelexemplare"... Nun war die Zeit gekommen, mal zu gucken... Und ich bekam mein "Mängelexemplar" für 12,00 € ohne jeden Mangel und wunderschön anzusehen und interessant zu lesen... 



Und das ist diesmal meine Sonntagsfreude..., in Ruhe und im Warmen in diesem schönen Buch blättern. Die Handschrift Edurard Mörikes (Dichter unserer Frühjahrs-Post-Zeilen) habe ich schon gefunden...



Sonntagsfreuden aufzuschreiben, ist eine Idee von Maria (Kreativberg)
Dort werden auch alle unsere Sonntags-Freuden gesammelt.

Kommentare:

  1. Ein schöner Post...und in den nächsten Tagen werde ich mal auf deiner anderen Seite schmökern...Ich warte auch oft auf Mängelexemplare...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ghislana,
    ein wirklich sehr schöner Post der ja nun auch etwas mehr Auskunft über Dich gibt. Das hört sich wirklich nach einer sehr interessanten und vielfältigen Aufgabe/Arbeit an. An ähnlichen Projekten bin ich häufiger stille Zuschauerin, wenn im wilden Garten unserer nördlichen Nachbarn teilweise ähnliche Seminare stattfinden. Aber Dein Garten scheint zwar ebenfalls wild, aber doch etwas mehr gestaltet zu sein - zumindest erweckt das hier den Eindruck ...
    Gehört der Link über die Hommage an die Nachtkerze, den Du mir im Kommentar hinterlassen hattest, eigentlich auch in die Kategorie Jahreszeitenbriefe - oder war das ein anderes Projekt?
    Auf jeden Fall fand ich es spannend Deine 'andere Seite' anzuschauen. Aber ich bin froh, dass ich diesen Text nicht handschriftlich niederschreiben muss sondern dafür den Laptop habe. Doch bei mir gibt es haufenweise Zettel mit Notizen, so dass ich reales Schreiben hoffentlich trotzdem nicht so schnell verlerne. Auch wenn ich viel zu viel Zeit am Rechner verbringe. Meine Sonntagsfreude ist nämlich jetzt ganz gemütlich mit dem Blick zum Vogel-TV auf dem Gartentisch meine Bilder vom Schneespaziergang aus dem Garten zu bearbeiten.
    Noch verschneite Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ghislana,

    auch mir hat dein Post sehr gut gefallen. Ich wünsche dir einen freudenreichen Sonntag.

    LG
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  4. Es stimmt, im Zeitalter der Technik geht so vieles auch verloren. Ich bin immer wieder hin- und hergerissen, möchte vieles schaffen, was "per Hand" in der Zeit gar nicht mehr möglich wäre. Aber trotzdem wächst meine Sehnsucht nach "Echtem" immer mehr.

    Umso mehr freu ich mich, wenn meine Tochter wunderschöne Buchstaben malt, auch wenn das Notebook schon zum oftgenutzten Werkzeug geworden ist.

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  5. das buch ist nach meinem geschmack und ich werde versuchen, auch ein "mängelexemplar" zu ergattern! danke, dass du es hier gezeigt hast!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.