Sonntag, 10. Februar 2013

7 (märchenhafte) Sachen aus (m)einem wilden Garten

Ganz frei (weil heute nicht mehr alles angefasst...) nach der schönen Sonntags-7-Sachen-Idee von Frau Liebe und inspiriert vom diesem Froschkönig hier und von einer neugierigen Stunde auf (meist gar nicht soooo) wilden Gartenblogs... Auch eine Rolle bei meinem Sammeln und Schreiben spielte die allgemeine Winter- und Grauwolkenmüdigkeit, die gerade durch viele Posts hier schleicht. Da bin ich doch mal in meinen Garten und das Archiv der Januar-Februar-Gartenzeiten gegangen, 7 märchenhafte Sachen suchen, für mich und für euch, die ihr hier mitlest, worüber ich mich sehr freue!

Ohne Ängste verbreiten zu wollen, das war an einem 12. März..., in Brandenburg, am Lieblingsfrühstücksplatz im zeitigen Frühling, da kommt hier nämlich die Sonne noch an, hindurch durch den noch unbelaubten Ahorn. Ich weiß, dass dieser Platz ein Luxus ist..., und damit auch irgendwie märchenhaft. So friedlich schaut's nicht immer aus.

Ein wilder Garten ist auch Heimat der Trolle, Zwerge, (Baum)geister... Hier trieben sie es arg und stürzten mit dem Schneebruch einer Kiefer aus Nachbars Garten in meinen hinein - doch ohne Zaun, Tisch, Bank, Stuhl und geliebte alte Vielblütige Zwergmispel (Waldkind 1 nannte sie früher zur Blütezeit "Stinkerstrauch") zu verletzen oder gar zu zerstören ;-).
Was wollten die Trolle eigentlich am hellen Vormittag hier?

Etwa am Weg zum See mit starkem Arm die (uralte...) Fliederschönheit rauben? (Keine Angst, noch immer steht sie da, seit wohl hundert Jahren, ich mag sie sehr.)












Derweil versammelten sich im eisig glitzernden Vorgarten der Schneekönigin schon ganz aufgeregt wuselnde Kräutlein-Elfen-Gäste und warteten aufs Fest der Blumenelfen und Eisfeen...

Diese beiden hier fielen quasi tropfenweise heraus aus der laub- und schneeüberfüllten Dachrinne während tagelangen Wechsels von Frost und Tauwetter, fein gehalten und gestützt vom Berberitzen-Efeu-Wein-Gewirr an der Hauswand. Gut lassen sie es sich gehen hier in der Sonne...


... während die herbstsonnengeröteten Efeu-Elfen zum Schneetanz auftreten, wie immer ein bezaubernder Anblick... Doch irgendwann ist ja der Winterspuk vorbei, denn die Zeit für die Frühlings-Geister erwacht, manchen zu langsam, aber die Natur und ihre Jahreszeiten lassen sich von unserem beschleunigten Alltagstreiben nicht überlisten...


Doch eines Tage ist es da, das erste "herzig Veilchen"... Das ist jetzt ein bisschen geschummelt, es blühte erst Anfang April, aber hier unter Waldbäumen gleich in Seenähe dauert es auch im Märkischen mit dem Frühling... Aber eins ist gewiss: er kommt!

Kommentare:

  1. Wow, das ist eine ganz fantastische Fotoserie! JA, der Frühling ist schon da, noch ruht er unter Schnee und Eis, wartet bis ihn sie wärmende Sonne küsst, um dann freudig aufzublühen...

    Liebe Grüsse Dir

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  2. Ein wunderschöner Märchenspaziergang. Ich fühle mich... zu hause! LG, Marja

    AntwortenLöschen
  3. Was für schöne Bilder...die Sache mit dem 12. März und dem Schnee wundert mich gar nicht, denn mein Sohn hat am 11.März Geburtstag...da lag schon so manches Mal Schnee...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. So schöne Fotos sind das, liebe Ghislana. Sie machen Hoffnung drauf, dass der Winter doch endlich mal vorbei geht und das Licht wiederkommt. Und mit der Zeit und dem Licht auch endlich wieder mehr Zeit neben dem Notwendigen.

    Lieber Gruß,
    Katja

    AntwortenLöschen
  5. Bei den ganzen Trollen, Zwergen und Feen würde sich mein Trollkind Wohlfühlen! Danke für die zauberhaften Gartenmomente und liebste Grüße von Frau Wien

    AntwortenLöschen
  6. So durchgefroren wie ich eben aus dem Garten komme, ist das eine herrliche Fortsetzung meines Gartenspaziergangs. Allerdings hat bei mir hat das Gedenksemein sogar schon im Schatten kleine Knospenansätze. Da finde ich wohl schon demnächst erste himmelblaue Blüten :-)
    Vorfrühlingshafte Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  7. Blödes Korrekturprogramm: Das sollte Gedenkemein heißen!

    AntwortenLöschen
  8. Huhu,danke für deinen Besuch,du hast ja einen märchenhaften Garten,soweit man jetzt schon sehen kann...Und Zeit zum Sitzen wird es ja mal bald!Weg mit dem Schnee!LG Katja

    AntwortenLöschen
  9. Schön sieht es aus, so romantisch, still und trotzdem lebendig!

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Blicke mit einem netten Text ....
    VLG Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.