Freitag, 15. Februar 2013

Freitags-Blumen - Tulpen noch immer...

... auch wieder beim Holunderblütchen (die uns die Gelegenheit gibt zu Friday-Flowerdays). Ihrer Idee folgend (und weil ich auch eine große Freundin vom "Charme des Vergänglichen bin", schicke ich meine Tulpen vom letzten Freitag heute ein zweites Mal in die große Blumenversammlung. Denn nun sind auch "Zwergmispels, Birkens und Geißblatts" Blattspitzchen grün hervorgekommen und ich mag den Strauß noch gern anschauen, seit ein paar Tagen begleitet er mich nun schon beim Abtragen und Aufräumen zurückliegender "Berge"...

 



Gewachsen sind sie, die Tulpen (die Zweige etwa auch? kommt mir fast so vor), die Blütenblätter sind aufgegangen und der Tulpen Blätter werden schon heller und heller.


Doch die Tulpenstengel biegen und beugen sich nicht so, wie ich es eigentlich von Tulpen kenne. Ob dieses "unordentliche" über den Topfrand-Hängen am Ende weggezüchtet wurde? Hoffentlich nicht, fände ich schade, es war ein mir sehr sympathischer Charakterzug von Tulpen. Aber vielleicht kann der Strauß da doch noch irgendwas "hinbiegen". Abwarten, und ich sag dann Bescheid. 


(aus einem Tulpenstrauß von 2012)

Ich liebe frische Blumen, ja, aber die verwelkend-vergehenden auch, es ist für mich ein vertraut gewordenes Bild für den Natur-Zyklus von Wachsen und Werden, Werden und Vergehen und wieder Wachsen. Und auch so eine verwelkte Blüte sehe ich daher liebevoll an, mit Wertschätzung und Respekt vor dem Großen, was da "draußen" seit Abermillionen Jahren einfach "geschieht" und uns das Leben auf der Erde schenkt.

Kommentare:

  1. Liebe Ghislana, leider ist dein Foto etwas dunkel geraten und der charmante Strauß ist schlecht zu erkennen. Ich habe es gepinnt, aber falls du es noch etwas aufhellst und austauschst, dann schreib mir eine kurze mail und ich tausche es auf pinterest auch aus. Vielel liebe Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da siehste mal..., das Bild ist schon aufgehellt..., das Tageslicht (von links) ist kein bisschen heller geworden heute (!!!) und das "Flutlicht" von rechts hat's nicht durchgreifend gebracht. Und das Blitzlichtfoto (Ausschnitt drunter) wollte ich wegen der Spiegelungen nicht nehmen... Bloggerfreuden und Bloggermühen... Ich arbeite dran ;-) LG Ghislana

      Löschen
  2. Schöner Strauss! Das letzte Foto mit der verblühten Tulpe sieht genial aus!
    Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende wünscht dir
    sarah

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich einen verwelkten Strauß wegwerfe, ertappe ich mich immer, wie ich kurz zögere...die armen Blumen...nun haben sie ausgedient...Schön, dass du auch mal einer welkenden Blume ein Denkmal setzt! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. So schöne Bilder! Tulpen mit Zweigen kombiniert find ich ganz wunderbar. Und auch verblühte Blumen haben eine ganz eigene Stimmung, die sie mit sich bringen.
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  5. Haben sie denn genug Wasser...? Tulpen trinken doch gerne mal einen über den Durst, so dass Ihnen die Köpfe zu schwer werden. Also das ist zumindest der Umkehrschluß des Tipps aus dem Blumenladen, Tulpen immer nur wenig Wasser zu geben, damit sie nicht so schnell die Köpfe hängen lassen... lieben Gruß, Marja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blogger sei Dank habe ich jeden Tag Wasser nachgefüllt (sonst ja eher nicht meine Art... ;-)

      Löschen
  6. Oh, die Tulpen haben wieder diesen besonderen Charme, der mich viel mehr reizt: Wenn sie sich gar nicht richtig entfalten sondern irgendwann verharren und fast zu Papier werden. Zwar sind sie wohl durch den Transport geschädigt oder ihnen wurde tatsächlich etwas weggezüchtet, aber ich finde gerade dieses Stadium zwischen Blüte und Vergänglichkeit so beeindruckend :-)
    Liebe Grüße zum Sonntag
    Silke

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.