Donnerstag, 14. Februar 2013

Beauty is where you find it - Morgen

An Tagen, an denen ich zu Hause arbeiten kann, bin ich auch in dieser Jahreszeit morgens nach dem Frühstück eine Weile draußen, zu einem Waldspaziergang, für einen Gang an den nahen See oder doch mindestens durch den wilden Garten. Ruhe tanken, frische klare oder feuchte Luft wahrnehmen und vertrauten oder unbekannten Geräuschen lauschen, Sonne (?), Wind oder Regen oder Schnee im Gesicht spüren, die Nadeln der kleinen Kiefern berühren... Natürlich den Blick schweifen lassen und schauen, wo er Anker wirft, genau hinschauen und vielleicht Fotos machen. Assoziationen und Inspirationen sammeln...






















Der Schnee, getaut und wieder gefroren, legt seine eisige Kruste um die fast seidig durchscheinend gewordenen Blätter der Funkien, deren zarte Blattrippen noch zu ahnen sind. Dazu Kiefernnadel, Zwergmispelblatt, zwei Birkenblätter und ein kleines silbriges Grau der Zinkwanne - eine Collage wie komponiert und doch nur aus Zu-Fällen entstanden, ein  Geschenk der Natur, zum Innehalten für einen stillen Moment. Schönheit ist dort, wo du sie findest...
Noch mehr "Morgen" bei Nic ...

Kommentare:

  1. Schön, wie du den Morgen beginnst....ZUm Glück haben wir einen Hund, der zwingt mich förmlich dazu, den Morgen draußen zu beginnen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt, heute als die Sonne langsam zum Vorschein kam, und der Garten noch eisig verzaubert war, war ich auch schon einige Minuten auf der Suche nach diesen kleinen besonderen Naturereignissen. Gleich mal schauen, was ich heute auf dem Chip einfangen konnte ...
    Es ist doch wirklich ein schöner Luxus den Tag so beginnen zu können. Und wenn sich dann noch dazu so ein stimmungsvolles Kunstwerk wie hier entdecken lässt, fängt der Tag doch richtig gut an :-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. ein schöner morgen! ich sollte das auch öfter tun!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  4. ein wunderschönes bild. und du hast es noch dazu wunderbar in worte gefasst...!

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  5. Interessant, wie eine zarte Gardine, sehr schön.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über eure Gedanken. Leider jetzt auch bei mir mit Sicherheitsabfrage. Mir wird das "Müll-Schaufeln" zu viel...
Bitte keine anonymen Kommentare.